Überall Omas! SILOPO

    • (1) 24.05.17 - 19:56
      Versteheesnicht

      Hallo ihr lieben!
      Ich weiß.. ich bin im falschen Forum. Verschiebt ihn bitte :) Wollte gern in schwarz schreiben und es ging bloß hier.

      Irgendwie bin ich glaube ich die einzige mit der Meinung.. ich verstehe es langsam nicht mehr.

      Wir wohnen im Dorf/kleine Stadt in NRW und egal wo man hinschaut. Es laufen überall nur Omas mit Kindern spazieren.

      Ich selber habe einen Sohn der 10 Monate alt ist. Wir geben ihn nicht alleine ab. An niemanden.

      Bin ich so unnormal!? Ist das merkwürdig ein Kind nicht abgeben zu wollen?

      Ich sehe wirklich zu 85% Omas! Als würden hier die Frauen ihre Kinder kriegen damit die Omas sie aufziehen können.

      Ich hab da schon einen richtigen Hass drauf!

      Wir sind nämlich immer die ,,komischen'' die das Kind nicht abgeben. Habe aber auch kein gutes Verhältnis zu meiner Mutter.

      Ich bin schon richtig verzweifelt. Hätte so gerne mal eine gute Freundin. Wie soll man denn jemanden kennenlernen wenn man nur Omas sieht! Und wir ecken mit unserer Meinung eh oft an.

      Hätte gerne mal mit jemandem Kontakt der genauso denkt wie wir.

      Danke fürs loswerden...

      das war wirklich mal ein silopo :-)
      Schönen Abend

      • "Ich sehe wirklich zu 85% Omas! Als würden hier die Frauen ihre Kinder kriegen damit die Omas sie aufziehen können."

        Du willst hier provozieren, oder?

        Jeder wie er will, ganz einfach! Geht keinen anderen etwas an. Und jetzt geh woanders stänkern!

        Meine Mutter gehört nicht zur dieser Omi Fraktion. Sie arbeitet voll und hätte weder Zeit, noch Lust meine Kids zu hüten.
        Was ich verstehe.
        Ich habe auch keine Lust in der Zukunft als Dauer-gratis-Babysitterin meiner Enkel herzuhalten.

        Klar nimmt jede Omi (ok nicht alle) mal ihre Enkel oder unternimmt einen Tag lang was, aber täglich; wöchentlich?

        Nein.

        Wenn die eigenen Kinder erwachsen sind, möchte ich das ausnutzen. Genießen und nicht den Baby,-oder Kleinkindkram haben.

        Ansichtssache aber. Hass habe ich nicht. Betrifft mich nicht, jeder tut wie er will und kann.

        Bist Du sicher, dass es sich nicht um späte Mütter handelt?

        • (5) 24.05.17 - 20:18
          Versteheesnicht

          Ganz sicher! 65 aufwärts..

          Wir sind hier ehrlich alleine damit.

          Bald geht die Spielgruppe los. Da bin ich gespannt drauf.

          • Wieso sollte man seine Kinder nicht mal bei der Oma lassen?
            Meine große Tochter war schon mit 8 Wochen teilweise die ganze Woche bei der Oma.
            Hatte berufliche Gründe.
            Ich frage mich warum du ein Kind mit zehn Monaten generell nicht mal der Oma überlassen würdest.
            Was spricht denn dagegen außer deinem eigenen Dogma dass du das nicht willst?

            Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen, meine Mutter war immer beschäftigt und ich war ständig bei meiner Oma oder Tanten die mit aif dem Hof gelebt haben.
            Ich bin der Auffassung, dass ein Kind durchaus von mehreren festen BezugsPersonen profitiert. Ich sehe das heute noch wie toll das Verhältnis meiner Kinder zu Oma und Opa ist, sie sind mehrmals die Woche da, schlafen dort und freuen sich.

            Auch als ich mal wochenlang durch Krankheit ausgefallen bin, waren da immer andere Menschen an die meine Kinder gewöhnt waren und eine feste Bindung hatten.
            Das war für die Kinder nur von Vorteil, denn was wenn sie vorher nie bei Oma Tante oder Freundin war?

      (7) 24.05.17 - 20:24

      Manche Menschen müssen halt arbeiten und müssen dann ihre Kinder irgendwo hingeben. Hätte idie Möglichkeit auch genutzt unser Kind in Obhut meiner Mutter zu geben, wäre dies Möglich. Die muss aber auch arbeiten. Wenn du Probleme hast jüngere Eltern kennenzulernen besucht doch ein Paar Babykurse/ Krabbelgruppen/ Babyschwimmen etc. Das machen meist die Eltern.

      • (8) 24.05.17 - 20:27
        Versteheesnicht

        Danke. Ja bald geht die Spielgruppe los. Hoffe da lernt man mal ein paar Leute kennen :-)

        • Da würde ich mir mit so einer Einstellung keine grossen Hoffnungen machen überhaupt irgendwo Anschluss zu finden.

          Irgendwo hast du geschrieben das du da nen regelrechten Hass darauf hast. Ich würde an deiner Stelle mal darüber nach denken.

          Mir scheinst du net ganz sauber zu sein.

          Wenn Du Dich so gibst, wie Du Dich hier geäußert hast, wirst Du in jeder Gruppe Probleme haben, Freunde zu finden.
          Daran, dass Du bis jetzt keine hast, sind bestimmt nicht all die Omas schuld.

    Ich selber habe einen Sohn der 10 Monate alt ist. Wir geben ihn nicht alleine ab. An niemanden.

    Ja, damit würdest du auch bei mir anecken. Vielleicht müssen die Eltern nämlich arbeiten und bekommen keinen Krippen Platz oder vielleicht gibt es auch termine/Unternehmungen/ Verabredungen wo man sein baby eben nicht mitnehmen kann oder will. Vielleicht möchte man zwischendurch auch gern mal ein paar Stunden Zeit für was anderes/ wichtiges haben. Schon mal daran gedacht?

    • (12) 24.05.17 - 20:31
      Versteheesnicht

      Nein sorry.. ist für UNS PERSÖNLICH alles kein Grund unser Kind abzugeben.

      Wir machen alles mit ihm. Er ist aber auch sehr pflegeleicht.

      • Ach, arbeiten gehen ist also mit kind möglich? Sex haben während er daneben liegt und wach ist auch? Zum Frisör gehrn/ das haus renovieren, ins Kino gehen mit kind, ein termin bei der Bank/ Versicherung etc auch? Sorry, wie weltfremd bist du eigentlich?

        • (14) 24.05.17 - 20:40
          Versteheesnicht

          Das meinte ich! Wir sind direkt weltfremd!

          Wir werden nämlich genauso abgefertigt!

          Sex haben wir im Wohnzimmer!
          Zum Friseur gehe ich alleine!
          Ins Kino gehen wir nicht. Wir leihen uns lieber eine DVD aus.

          Nach Möglichkeit geht einer von uns alleine mit jemandem ins Kino o.ä wenn man doch mal Lust drauf hat.

          Zu Terminen bei der Bank o.ä nehmen wir unseren Sohn mit.

          Trotzdem Danke für deine Bedenken..

          • (15) 24.05.17 - 20:41

            Meike? Bist du es? Oder eine Anhängerin der weltfremden, bescheuerten Frauen, die hier so unterwegs sind?

            Das immer mitnehmen geht aber exakt so lange, bis er mal halbwegs mobil ist und sprechen kann. Dann kann man nämlich auch mit den pflegeleichtesten Kindern kein wichtiges Gespräch mehr führen.

            Machen wir genau so mittlerweile.
            Ich hatte mich lange Zeit von meinen Schwiegereltern bereden lassen, dass die kleine 1x die Woche halb- oder ganztags bei ihnen ist, weil sie gerne exklusive enkel-zeit wollten. Mir ging das von Anfang an gegen den Strich, alle haben aber auf mich eingeredet. Seit dem Zeitpunkt schläft sie schlechter und ist wirklich sehr mama-bezogen...kann natürlich auch nur Zufall sein, dass es so zusammenfiel, jedenfalls hab ich es seit letzter Woche unterbunden, da es einfach nicht nötig und für MEINE Tochter einfach zu früh war. Die Schwiegereltern sind natürliche etwas angepisst...so what!

            Ich finde es völlig in Ordnung, wie ihr das handhabt...wenn es nicht anders geht weil man arbeiten muss versteh ich es voll und ganz, aber alles andere lässt sich auch mit Baby/kleinkind sehr gut managen!
            Augen offen halten, du bist nicht alleine mit deiner Einstellung ;-)
            Lg

            Ihr schiebt das Kind ins Nebenzimmer ab bzw. lasst es allein, um Sex zu haben?

        (19) 25.05.17 - 07:29

        Kommt drauf an welchen Job man hat.
        Du gibst Dein Kind ab, damit Du Sex haben kannst? Hast Du es so nötig? Wenn ich ins Kino gehe passt mein Mann auf, Friseur auch. Wenn wir Essen gehen nehmen wir sie mit. Nur bei spontanen Arztbesuchen gebe ich sie ab, wenn ich mir einen Termin nehme, schaue ich, dass der ist wenn mein Mann Feierabend hat.

        • Ich gebe meine Kinder zwar nicht explizit ab "um Sex zu haben", aber ja, ich kann Sex durchaus mehr genießen, wenn ich nicht damit rechnen muss, dass sich jeden Moment das Babyphone meldet oder das Kind im Zimmer steht.

          Im Normalfall zieht sich diese Glucken- (und Gockel-)problematik ja über das Säuglingsalter hinaus... Und dann hat man hier die Beiträge "Hilfe, ich kann immer noch nicht ohne mein Kind aufs Klo gehen" und/oder (bei denen, die das überhaupt nicht stört und die sich ganz den Kindern untergeben) "Wir waren immer so glücklich und plötzlich geht mein Mann fremd/will sich trennen etc..."

          Das ist jetzt natürlich ein bisschen überspitzt - ich halte dieses geglucke aber für ziemlich egoistisch und bin davon überzeugt, dass man den Kindern keinen Gefallen damit tut.

          (21) 25.05.17 - 08:22

          Bei uns genauso! :-)
          By the way: letztens wollte ich mir einen Zahnarzttermin holen. An einem Nachmittag, da mein Mann ab Mittags zu Hause ist.

          Da sagt die Dame doch tatsächlich zu mir:

          Nachmittags geht nicht. Dann müssen sie ihr Baby in der Zeit halt anders unterbringen.

          Ich dachte ich spinne

          • Tja, Schätzchen, so ist das aber im leben. Man kann und darf sein Kind eben nicht überall mit hin nehmen. Und sollte es wirklich mal sein müssen, dass jemand anderes auf euer Kind aufpasst als ihr, und euer Kind kennt das nicht, habt ihr ein Riesen Problem.

            • (23) 25.05.17 - 08:36
              Versteheesnicht

              Oh ganz hochnäsig die Dame :-)
              Kümmere du dich lieber um dein Kind anstatt den ganzen Tag hier bei Urbia Texte zu formulieren.

              Hier kennt ja fast jeder dein Friede Freude Eierkuchen Leben.

Top Diskussionen anzeigen