Leukämie + Hirnblutungen bei einem 3 Jährigen

    • (1) 28.06.17 - 03:31

      Hallo,
      ich hatte echt keine Ahnung wo ich dies hier hinschreiben soll also habe ich mich für das Allgemeine Forum entschieden.

      Es geht um meinem kleinen Cousin, er ist 3 Jahre alt und hat eine Leukämie.

      Wo er 1 Jahr alt war, ging es ihm nicht gut also haben wir ihn ins Krankenhaus gefahren, bei der Blutabnahme wurde uns gesagt das er Krebs hat.

      Also haben wir ihn zu einem Spezial-Klinik für Krebskranke Kinder gebracht.
      Er verbrachte Monate lang mit meine Tante im Klinik und wurde behandelt.
      Die Therapie ging 2 Jahre lang.

      2 Jahre später bei seinem vorletzten Therapie wurde uns gesagt das es ihm recht gut geht und das er es überstanden hat jedoch beim letzten Krankenhaus Besuch gingen die Werte wieder auf Krebs-Niveau.

      Die Leukämie und die Therapie fing wieder von neu an.
      Die Ärzte meinte das er es schaffen würde.
      Also verbringt er seit 1 Monat im Intensiv Station.

      Er bekommt Medikamenten die ihm zum Tiefschlaf bringen.

      Er war 3 Wochen lang im Tiefschlaf nach 3 Wochen wo er wieder Wach war fing er irgendwann mal plötzlich an zu zittern.

      Die Ärzte haben festgestellt das er Hirnblutungen hat.

      Falls hier Experten am Start sind, wie kommen wir bzw. mein kleiner Cousin weiter?
      Meine Tante ist im 7. Monat Schwanger, sie ist jeden Tag schlaflos und ist unter Stress.

      Ich würde mich für die positiven Kommentare freuen.

      mfG
      PS: Es ist eine Knochenleukämie

    Hallo,

    was mich wundert ist, dass ihr kaum Bescheid wisst, über die Form der Leukämie. Knochenleukämie so als Begriff gibt es nicht. Ich vermute mal, dass der Zwerg AML hat. Das ist eine sehr seltene und sehr aggressive Form der Leukämie und bei Kindern eigentlich sehr selten. Deshalb ist es wichtig, dass ihr absolute Leukämie Experten bei eurem Kind habt!

    Stand bisher keine Knochenmark Transplantation im Raum? Vor allem jetzt nach dem Rückfall?!

    Hirnblutungen sind bei dieser Form der Leukämie nicht selten.

    Was ihr vor allem braucht, ist Ruhe und Geduld und ausreichende Aufklärung über die genaue Krankheit. Hier wird dir niemand sagen können, wie ihr das Kind gesund bekommt - leider...und schnell sowieso nicht..

    LG und ganz viel Kraft..

    • Also September wird das neue Baby auf die Welt kommen und da der kleine Bruder sozusagen eine sehr frische Zellen etc. hat wird eine Transplantion statt finden das neue Baby wird sozusagen sein Bruder helfen können aber die Ärzte haben wie gesagt das wir aufjedenfall vorbereitet sein sollen weil alles passieren kann

Top Diskussionen anzeigen