1. Tag im neuen Job

    • (1) 29.06.17 - 10:18

      Hallo und guten Tag!

      Demnächst starte ich an meinem neuen Arbeitsplatz. Ich habe dort bereits 3 Tage zur Probe gearbeitet und werde nun Vollzeit einsteigen.
      Es handelt sich um einen Job im Einzelhandel bei einer großen Kette.
      In der Filiale selbst gibt es ca 20-25 Mitarbeiter.

      Ich möchte mich gerne irgendwie vorstellen und so eine Art "Einstand" geben.
      Macht man das überhaupt noch so und was wäre angemessen?
      Dort wird sich geduzt, das Verhältnis scheint untereinander sehr herzlich.
      Es gibt es einen Pausenraum und an den 3 Probetagen stand dort immer Nascherei oder auch Kuchen/Essen, weil Geburtstage waren und so.

      Jetzt frage ich mich, was ich mitbringen könnte? Was wäre bei euch gerne gesehen?
      Außerdem überlege ich so etwas wie einen Aushang zu machen. Mit Foto und ein paar Details über mich.

      So etwas ist zumindest in anderen Branchen üblich. Aber dort?
      Da das Ganze recht weitläufig ist und auch Aushilfen nur stundenweise arbeiten, würde so jeder wissen, dass ich jetzt auch da bin. :)

      Habt ihr Tipps oder Erfahrungswerte?
      Danke schonmal....

      LG

      • Ich würde was Süßes mitbringen und gut ist.
        Einen Aushang zu machen halte ich für übertrieben. Du steigst ja nicht in den Vorstandsvorsitz ein. Und grade im Einzelhandel herrscht oftmals eine hohe Fluktuation an Mitarbeitern, da interessierts die 20 Stunden - Kraft u.U. nicht die Bohne, dass da jemand Neues anfängt.

        Ich denke, es reicht, sich den Kollegen vorzustellen, wenn man sich begegnet. In der Regel stellt der Vorgesetzte einen ja vor. Und den Rest lernt man nach und nach kennen.

        Gruss
        agostea

        • Danke für Deinen Input.

          Die Idee zu dem "Aushang" hatte mein Mann. Bei ihm (erzieherischer Bereich) ist das inzwischen so üblich und sehr gerne gesehen.

          Bin da wirklich unentschlossen. Eben auch, weil ich viele Stunden in einer besonderen Position da sein werde. Hmmmmm.... überlege noch....

          Stellt man den Süßkram einfach hin? Ode kommt da ein Zettel dazu?

          Sorry, falls ich mich doof anstelle. Ich habe bisher nie in vergleichbarer Situation gearbeitet und stehe wohl wie der Ochs vorm Berg... #hicks

          • So ein Aushang kann auch schnell als Wichtigtuerei rüberkommen. Da wäre ich vorsichtig.

            Es sei denn, du steigst in eine Führungsposition ein. Filialleitung etwa. Dann wäre es eine Option, da du ja für alle Mitarbeiter der neue Ansprechpartner bist.

            Wobei auch da eine Vorstellung vor dem kompletten Mitarbeiterstamm - in der Kantine meistens - üblich ist. Würde einen Aushang also auch wieder überflüssig machen.

            Was heißt denn "viele Stunden in einer besonderen Position"?

            Ja, stell doch eine Schüssel mit Süßigkeiten hin und ein Pappschild daneben "Viele Grüße von der Neuen"...oder so.

            Fänd ich gut, sowas. :-) Eine nette Geste.

            • Hmmmm... Okay, ich glaube wirklich, dass ich den Zettel sein lasse...

              Ich mache dort so etwas wie eine Ausbildung/ ein Coaching. Bin also nicht einfach nur Angestellte. Aber eben auch kein "kleiner Azubi frisch aus der Schule" mehr.

              (Bin ja auch nicht mehr die Jüngste, die eigenen Abschlüsse sind aber länger her und viel höher als Verkäufer und ich bin eigentlich selbst Ausbilderin)

              Das ist vielleicht etwas ungewöhnlich und wirft Fragen auf. Da hätte ich paar Stichpunkte zum Foto gepackt und das in den Aufenthaltsraum gepinnt.

              Zu ambitioniert und wichtigtuerisch mag ich aber natürlich auch nicht rüberkommen...

              • Dann lass das mal lieber.

                Dein Background wird schon von selbst bekannt..im Gespräch oder eben durch Vorgesetzte, die dich entsprechend vorstellen.

                Deine Intension ist mir schon klar, und auf den ersten Blick machts Sinn. Aber realistisch betrachtet, wirkts am Ende doch eher suboptimal und überzogen. Gemessen an deiner Position.

                Viel Erfolg jedenfalls!

        • (8) 29.06.17 - 11:38

          Im erzeiherischen Bereich ist das vollkommen normal...da ja die Eltern der Kinder bspw wissen möchten wer sich nun ums Kind kümmert..... im Enzelhandel bitte nicht....

          Was süßes bzw herzhafte Muffins o.ä sind auf jeden Fall ok

          • Danke für Deine Meinung!

            Also die Aushänge bei meinem Mann sind intern, für das Team.

            Trotzdem und überhaupt nehme ich wohl davon Abstand.

            Ich mache einfach etwas sooooo leckeres zu Essen, dass mich jeder darauf ansprechen will/muss... :)

            LG

    Hallo,

    generell finde ich es ganz nett, was mitzubringen, aber ich würde es auch keinem krumm nehmen, wenn er / sie es nicht täte. Ich habe das bislang nie getan. Nur zum Ausstand oder Geburtstag.

    Ich würde Muffins backen oder eine Schale mit Süßkram mitnehmen, ein kleines Zettelchen drankleben / davorstellen à la "Greift bitte zu!" und dann dein Name drunter.

    Einen Aushang würde ich weglassen. Wahrscheinlich stellt man sich ja eh so vor bzw wird vorgestellt und kann so ja dann auch lieber persönlich auf die Leute zugehen. :-)

    • Was ich vergessen hatte:

      Es gibt eine monatliche Rundmail mit den Dienstplänen und einigen News.
      Dort wurde ich bereits namentlich erwähnt und willkommen geheissen.
      Es wissen also alle, dass es mich bald geben wird. Einigen bin ich an den Probetagen bereits begegnet.

      Ja, vielleicht backe ich was Kleines und stelle etwas Süßes dazu. Vielleicht fällt mir was Originelles ein...

      Danke Dir.

Ich kenne es so, dass man den Einstand nicht am ersten Tag macht, sondern ein bis zwei Wochen später. Und dass man die Abteilung oder die Mitarbeiter dazu per E-Mail einlädt.

Aber wichtig wäre zu wissen, wie es denn in deiner Branche üblich ist. Daher würde ich noch nichts am ersten Tag machen, sondern am ersten Tag mal den Chef oder die Kollegen fragen.

Ich würde schon deshalb nicht gleich am ersten Tag etwas mitbringen, weil vielleicht ausgerechnet da ein anderer Mitarbeiter Geburtstag o.ä. hat und man ihm dann eventuell in die Parade fährt. Bei uns ist es auch üblich, dass ein Einstand nach zwei bis drei Wochen gegeben wird, am ersten Tag ist nur Rundgang und Vorstellung der Mitarbeiter, Einweisung und Einrichtung des Arbeitsplatzes.

Um Gottes Willen keinen Zettel aufhängen, das fänd ich mega peinlich und hab das auch noch nie irgendwo gesehen.

In jeden mittelmäßig normalen Unternehmen, werden neue Mitarbeiter im Vorab angekündigt und je nach Betriebsgröße am ersten Tag auch rumgeführt.

Ich würde auch am ersten Tag nichts Süßes oder ähnliches mitbringen, sondern erst nach einer Weile, dann kann man sich für den netten Empfang bedanken!

Ich kenne es eigentlich so, dass nach bestandener Probezeit quasi der richtige Einstand gegeben wird, wenn so etwas üblich ist.
Wenn es nicht üblich ist, dann würde ich es lassen.

Das mit dem Aushang, bitte lass es!

Etwas mitzubringen zum Einstand? Käme bei uns am ersten Tag schlecht oder mindestens schräg an, hingegen erhält bei uns der neue Mitarbeiter am ersten Tag einen Willkommensgruss, eine von allen unterzeichnete Karte und Blumen oder so.

Nach ein paar Wochen käme es jedoch sehr positiv an, wenn "der Neue" mal Kuchen oder Süssigkeiten zum Einstand mitbringen würde.....

Top Diskussionen anzeigen