Frage zu Rechtsanwalt haas und Kollegen

    • (1) 02.07.17 - 15:03

      Ihr Lieben , ich habe einen Brief bekommen von diesen " netten" Herrn in dem gedroht wird und es schon einen vollstreckungsbescheid gegen mich geben soll , ich habe 4 Tage Zeit knapp 1200€ zu zahlen ansonsten kommt der Gerichtsvollzieher.

      Die Schulden sollen aus 2005 (12j her) sein von Premiere , da war ich aber ist auch gekündigt gewesen und immer alles bezahlt, danals hatten die einen Fehler gemacht und ne Buchung nicht richtig zugeordnet das hat sich aber später geklärt und hieß is alles geregelt.

      Das ist auch der erste Brief überhaupt der seitdem gekommen ist . Kein mahnbescheid nichts wo man sich dazu äußern kann , ehrlich gesagt habe ich letztes Jahr auch Papiere sortiert und Briefe die älter als 10j sind weggeschmissen.
      Kann ja keiner wissen das man die irgendwann nochmal brauchen könnte.
      Wie soll ich jetzt vorgehen?! Hat jemand so etwas schon einmal gehabt?!

      Vielen Dank !

      • Nachtrag : bin übrigens seit Jahren wieder bei Sky gewesen , komisch wenn man ja angeblich Schulden hat . Und habe vor 2 mon gekündigt und vor 2 Wochen ne Bestätigung bekommen.die haben nämlich stillschweigend einfach jeden Monat 10€ mehr abgebucht und gesagt die haben was dazu gebucht und wenn man nicht innerhalb von 2 Wochen sagt man will das nicht hat man angeblich den Vertrag angenommen. Das ist doch abzockerei von Sky!

        • Hast du den Bescheid gesehen, war er beigefügt? Wenn nicht, würde ich schriftlich eine Kopie anfordern. Ansonsten nichts weiter schreiben, keine Begründung oder so. Ab da würde ich abwarten, was passiert. Wenn dann noch etwas kommt, kann man immer noch reagieren. Und die Schriftstücke aufheben.

          • Danke für deine Antwort!
            Nein war nichts beigefügt , sogar Maschinell unterschrieben.
            Das lustige is ja auch wenn es wirklich so ist dann wäre das doch aich in der Schufa oder?!

            Ich war letzte Woche nich bei der Bank wegen Kredit für auto und die meinten ich kann sogar locker 20.000 dazu bekommen ohne Probleme weil ich eine gute Bonität habe.
            Mein Nachname ist am Ende auch falsch geschrieben und zwar jedes mal wenn sie ihn erwähnen im Brief anstatt mit z. Mit s geschrieben und der Brief kam auch nicht an meine Adresse bei der ich seit 5j gemeldet bin sondern zu meinen Eltern.

      Hallo,
      eigentlich brauchst du erst reagieren wenn ein Mahnbescheid kommen sollte.
      Davon abgesehen wäre diese Forderung bei 12 Jahren längst verjährt, selbst wenn sie gerechtfertigt wäre.
      LG
      Kira

      12 Jahre her#rofl garnicht reagieren, egal, was kommt. Ruhig abwarten. LG Moni

    • Hier is mal die ForderungsDarlegung.

      Hallo,

      sollst du denn Premiere 1200 Euro schulden oder sind die 1200 Euro v. a. Gebühren, die durch den "Zahlungsverzug" entstanden sind?

      Ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft, aber ich kann folgendes berichten:

      Ich bekam vor kurzem eine 2. Mahnung vom KH für Untersuchungen nach der Entbindung meiner Tochter. Rechnungsbetrag mehrere hundert Euro.

      Ich hatte aber weder eine Rechnung noch eine erste Mahnung bekommen.

      Mein Problem: Da die Original-Rechnung älter als ein Jahr war, wäre ich auf den Kosten fpr die Behandlung sitzen geblieben. Ich bin beihilfeberechtigt und die Beihilfe zahlt nur bis zu einem Jahr nach Rechnungserhalt.

      Ein Anruf bei der Anwaltshotline meiner RSV ergab: Die Nachweispflicht, dass ich eine Rechnung ERHALTEN HABE, liegt beim Rechnungsersteller. Und wenn die Rechnung nicht nachweisbar rechtzeitig kommt, hat der Rechnungsadressat (ich) Schadensersatzansprüche ggü. dem Rechnungsersteller in Höhe der durch den Verzug entstandenen Kosten.

      Auf gut Deutsch: Hätte ich kein Geld für die Behandlung meiner Tochter von der Beihilfe bekommen wegen der Versäumnisse des KH, so hätte ich die Rechnung über die Behandlungskosten auch nicht zahlen müssen.
      (Bei mir stellte das KH dann überraschenderweise fest, dass das Datum der Rechnung - POTZBLITZ!!! - doch noch weniger als ein Jahr zurücklag. Ich bekam eine neue Original *hust* Rechnung)

      In deinem Fall: Premiere kann nicht nachweisen, dass du die Rechnung erhalten hast. Also hast du Schadenseratzansprüche ggü. Premiere in Höhe der entstandenen Mahn-/ Inkasso-/ whatever Kosten.

      Ich weiß nicht, ob das für dich wichtig ist. Aber vielleicht ists zusätzlich beruhigend. ;-)

      LG

      Hallo,

      Gar nicht reagieren, solange kein Mahnbescheid kommt.

      Die wirst du nie wieder los, wenn die einmal merken das du darauf eingehst.
      Meine Mutter bekommt seit gut 10 Jahren immer wieder so einen Müll im Auftrag der Telekom #augen

      Sie hatte dort einen Vertrag und wie bei dir kam es da auch schon zu Zahlungsverzögerungen, Weswegen weiß ich nicht...
      Jedenfalls war sie sich auch immer unsicher und hat lieber bezahlt, weil sie dachte ok da ist vielleicht wirklich was offen.
      Seitdem kommen diese Mahnungen regelmäßig, mal ist ein paar Jahre Ruhe, dann wieder fast wöchentlich.
      Immer mit neuen Summen die zwischen 50 und 400€ schwanken.
      Zumindest konnte ich sie mittlerweile davon überzeugen diesen Mist nicht weiter zu zahlen.
      Passiert ist nie weiter was und in der Schufa findet man auch nichts davon.

      LG

      Normalerweise gilt sowie eine 3-jährige Frist für die Schulden, aber als auch eine 30-jährige Verjährungsfrist. Um dies zu überprüfen, solltest du erstmal deine Schufa checken oder vllt direkt Haas & Kollegen anrufen und fragen.

      Das kannst du getrost unter versuchten Betrug abhaken. Du wirst erst reagieren, sobald du vom Gericht einen Bescheid bekommst und selbst dann nimmst du dir einen Anwalt und regelst das. Ich bekomme solche Schreiben andauernd, meist in Form von E-Mails. Das erste Mal habe ich auch einen Schreck bekommen, mich beraten lassen und das o.g. war das Ergebnis. Also ruhig Blut und erstmal ignorieren (soll heißen: auch nicht RA Haas und Kollegen anschreiben).

Top Diskussionen anzeigen