Fahrerflucht Geschädigter ( vor 1 Jahr )

    • (1) 03.07.17 - 21:12

      Hallo Leute,

      ich habe mal eine kurze Frage an euch zwecks eines Vorfalls der jetzt schon wieder 1 Jahr zurückliegt.

      Vor 1 Jahr kam mir auf einer abgelegenen Dorfstraße eine Autofahrerin entgegen ( altes Baujahr ungefähr 1996 ).

      Kurzfassung:

      Unsere Außenspiegel streiften sich beim vorbeifahren.

      Sie hat unbeirrt ihre Fahrt fortgesetzt, ich habe am Ort des gesehens 35 Min gewartet.
      Sie kam natürlich nicht mehr zurück!

      Ich konnte mir von Ihr das Nummernschild nicht merken bzw garnicht sehen. Weil sie so schnell weg War zwecks kurvenbereich.

      Nach dem warten setze ich meine fahrt fort.
      Nach 5 Tagen habe ich die Polizei telefonisch über den Sachverhalt verständigt.
      Die Polizisten haben nur gesagt die kommt auf jeden nicht nach 1 Jahr warum auch.
      Die andere Fahrerin hat sich nicht bei der Polizei deswegen gemeldet.

      Mein Schaden belief sich auf 15 Euro ( Spiegelglas ) nur kaputt.

      Um auf den Punkt zukommen, die Flüchtige hat sich bis heute nicht bei der Polizei gemeldet. Warum ich das weiß, weil ich nachgefragt habe.

      Jetzt meine eigentliche Frage:

      Es gibt für die ganze Sache die 1 Jahr zurückliegt keine Zeugen.
      Sie und ich war alleine auf der Dorfstraße unterwegs.

      Kann die andere Fahrerin die sich vom Unfallort entfernt hat nach 1 Jahr noch zur Polizei gehen und sagen das und das war an meinen Außenspiegel kaputt?
      Sie kann ja eigentlich sonst was erzählen zwecks des Vorfalls und es andersherum behaupten und kann sagen das ich Unfallflucht begangen habe.

      Rumgespinne:

      Was würde passieren wenn Sie noch zur Polizei geht und sagt ich hab vor 1 Jahr am Spiegel XX Schaden gehabt und die Kosten waren 200 Euro und behauptet ich wäre abgehauen vom Ort des Gesehenes.

      Weil es ja dafür Null Zeugen gab, nur ich und sie waren unterwegs auf der Straße.

      Meine Aussage ist komplett entgegengesetzt.

      Geht da überhaupt noch was oder ist die Sache auf nur lächerlich.

      Was meint ihr dazu bzw oder ist es unrealistisch und die Sache ist gegessen.

      • Natürlich kann sie noch kommen und eine Aussage machen.

        Das wäre ziemlich deppert, um es mal vorsichtig auszudrücken. Denn wer wartet denn ein Jahr, um einen Unfall mit Sachschaden zu melden.

        Wer beweisen kann, bekommt recht. Und beweisbar ist nach einem Jahr nichts mehr. Von daher wird das von der Polizei auch nicht mit großem Elan verfolgt. Es wird auch definitiv niemals zu einem Strafantrag o. ä. kommen, weil ja nicht eindeutig bewiesen werden kann, dass überhaupt etwas war.

        Ob hingegen eine Art von "Verjährung" eingetreten ist, und sie den Vorfall selbst nicht mehr zur Anzeige bringen kann bzw. selbst nicht mehr angezeigt werden kann, da habe ich grad keine Ahnung.

        Wie kommst Du denn darauf?

        Warum denkst du da heute noch drüber nach?
        Die Sache ist erledigt, die geht ganz sicher nicht mehr zur Polizei, wenn sie es bis heute nicht getan hat.

        Allerdings wäre ich der Dame auch gefolgt, anstatt 35 Minuten an einer Stelle zu warten ;-)

        Hallo,

        nimm es mir nicht übel, Du hast echt 35 min am Ort des Geschehens gewartet? Da hättest Du schon die Polizei rufen könne.
        Ganz ehrlich, so eine Sache klärt man gleich, nicht 5 Tage später und nicht ein Jahr später.
        Der Schaden belief sich auf 15 Euro und Du machst so ein Fass auf? Lächerlich #sorry
        Da Du den Schaden, wenn auch erst ein paar Tage später, der Polizei gemeldet hast, kann logischerweise nach einem Jahr nichts mehr auf Dich zukommen, leuchtet ein?

        • Ja habe 35 Minuten gewartet und in Ruhe eine geraucht.

          Naja zwecks Polizei halt 5 Tage später.

          Kein Polizist hat sich dazu Notizen gemacht, weiß das genau ( zu meinen Anruf ).
          Es ist sinnlos und lächerlich haben die Beamten nur gesagt.
          Das keiner nach 1 Jahr noch ne Anzeige wegen Fahrerflucht aufgibt wo er selber abgehauen ist und die ganze Sache wäre nicht mehr nachvollziehbar ( zwecks Mangel an Beweisen ).

          Könnte hier noch weiter ausschweifen, aber das wird reichen.

      Darüber würde ich schon lange nicht mehr nachdenken.

      Für so eine Frage hast du dich hier angemeldet?

      Hast du den Verdacht, hier tummeln sich die Frauen mit unterirdischer Fahrpraxis und höchst schlechtem Gewissen, vor einem Jahr jemandem am Außenspiegel touchiert zu haben und darauf hofften, von dir hier aufgespürt zu werden, um sich endlich dem Schaden zu stellen?

      Könnte ja auch sein, dass du den Schaden begangen hast und aufgrund des guten Aussehens der Fahrerin nicht gemerkt hast, dass du die Mittellinie überfährst und ihren Außenspiegel touchiert hast.

      Gewartet hast du nur, weil du vielleicht nur so an Telefonnummern von Frauen kommst, wenn nicht gar noch obendrein ein jammerndes Häufchen Elend erwischst, dass dir 500 Goldtaler verspricht, wenn du die Polizei aus dem Spiel lässt.

      Würde mal sagen, Pech gehabt. Musst dir ne andere Taktik zulegen und nun hinfort mit dir, du Stalker mit dem irren Blick (der dich in Wahrheit verraten hat und die Frau in die Flucht schlug)!

      VG, eine unbeeindruckte midnatsol

      über was man sich nach einem Jahr noch Gedanken macht#rofl

      lisa
      P.S. Man geht übrigens unverzüglich zur Polizei und manht Anzeige und nicht erst nach 5 Tagen! Meine hätte es nicht telefonisch aufgenommen....

      Unwahrscheinlich, aber ja sie könnte kommen. http://www.verkehrslexikon.de/Texte/Verjaehrung10.php
      Da wird halt nichts bei rauskommen, weil nichts mehr beweisbar sein wird...

      <<<Was meint ihr dazu bzw oder ist es unrealistisch und die Sache ist gegessen. >>>

      Nein natürlich nicht gegessen. Würde es nach zwei Jahren noch mal versuchen.#augen

      Mal ehrlich, nach einem Jahr und das wegen 15 Euro. Nicht wirklich oder?

      • Es geht mir auch nicht um die lächerlichen 15 Euro.

        Gruß

        • Ehrlich. Diese Sache wäre mir nach einem Jahr nicht mehr in den Gedanken gekommen. Warum sich noch ein Kopf machen um eine Sache, die schon längst vergessen ist. Zumal ja weder Zeuge, noch Kennzeichen, noch Autotyp bekannt ist. Und ehrlich wäre ich nach fünf Tagen auch nicht mehr zur Polizei gegangen. Was sollen diese denn dann noch unternehmen.

    einfach alles wegschmeißen und vergessen. Wer keine 15 € übrig hat, für den ist ein Auto das falsche Fortbewegungsmittel. Sorry.

Top Diskussionen anzeigen