Veränderungen ... gebt niemals auf

    • (1) 07.07.17 - 21:08

      Hallo ans urbiaversum ;-)

      ich hab mich jetzt nach Jahren mal wieder angemeldet und auch all meine alten Beiträge mal gelesen.
      Und da ist mir wieder bewusst geworden, wieviel sich geändert hat.

      Hab ich früher in einer Kleinstadt gewohnt, wohne ich jetzt in Berlin.
      Hab ich früher meine Kinder tagtäglich und immer um mich gehabt, sehe ich sie jetzt leider viel zu selten. #heul
      Habe ich früher einen gehassten Job gehabt, gehe ich nun einer tollen Arbeit nach die ich sehr gern mache und die mich fordert.
      War ich früher verheiratet, werde ich nun in den nächsten Monaten geschieden.
      Hab ich mich immer selbst gehasst und nicht mal meinen Anblick ertragen, so bin ich jetzt ein sehr gelassener und glücklicher Mensch.
      Hab ich mich immer allein gefühlt, bin ich jetzt in einer sehr glücklichen Beziehung.

      Wenn ich es irgendwie schaffe, dass meine Kinder bei mir wohnen, bin ich der glücklichste Mensch der Welt.

      Deswegen: egal wie schlecht es euch mal geht, egal wie sehr ihr weglaufen wollt und wie schwer alles ist ... haltet durch.

      Ich hab ein paar richtig beschissene Jahre hinter mir. Irgendwann konnte es nur noch nach oben gehen. Und das tut es jetzt.

      Ein Satz, der mir sehr geholfen hat, kam von meinem Bruder ... " Du musst durch alles selbst durch. Selbst, aber nicht allein"

      Recht hat er.

      Ich wünsche Euch einen schönen Abend.
      VG

      denwillich

      • Ein wirklich toller Satz von deinem Bruder.

        Alles Liebe weiterhin! #klee

        Guten abend,

        super!

        Toll, dass Du alles durchgestanden und den Kopf wieder gehoben hast #liebdrueck.

        Schwere Zeiten sind immer da - viel zu viele Menschen versinken in Selbstmitleid und bleiben liegen. Nur die starken stehen wieder auf.

        Ich habe ein paar (mehr) schlechte Jahre hinter mir. Dieses Gefühl kann mir keiner nehmen, dass ich auf mich zählen kann. Liebe Menschen sind mindestens genau so wichtig, aber vor allem das Gefühl, es selbst geschafft zu haben, ist sehr beruhigend und macht künftige Probleme gleich viel kleiner ;-).

        Ich wünsch Dir, dass weiterhin eintritt, was Du Dir wünschst.

        Liebe Grüße

        sinnesfrei

        PS:

        Mein Lieblingssatz: "Sorgen sind wie eine Schaukelpferd - egal, wie doll Du schaukelst, Du kommst nirgendwo hin."

        Hier auch. :-)
        Ich bin schon seit 16 Jahren hier.

        Als ich mich anmeldete war ich schwanger und in einer nicht glücklichen Beziehung, wenige Jahre später alleinerziehend für mehrere Jahre. Dann hab ich ganz unverhofft meinen Traummann gefunden, den ich schon ewig kannte eigentlich. Patchworkfamilie mit bis dahin 3 Kindern. Wunderschöne Hochzeit. Letztes Jahr dann nochmal Mama geworden. :-)

        Der Große wohnt mittlerweile nicht mehr bei mir :-(. Aber ich kann damit leben.
        Das einzige was gleich blieb ist mein Arbeitgeber und teilweise mein Freundeskreis, wobei da auch viele gekommen und andere gegangen sind.

      • Hallöchen,

        Wir hatten letztes jahr ein richtig beschissenes jahr.

        Ich weiß wie es ist wenn man am Boden liegt.

        An manchen Tagen wäre ich gerne geflohen. Aber das kam nicht infrage.

        Aufgeben war keine Option.

        Jetzt geht es wieder aufwärts! Morgen geht's für sechs Tage in den Urlaub. Mehr geht nicht. Aber besser als garnicht.

        Dir wünsche ich auch alles gute.

        Man kann hinfallen aber man muss wieder aufstehen.

        Lg

        Danke für deinen netten Post! Das hat viel Mut gemacht :)

Top Diskussionen anzeigen