Schlimmer Traum und noch schlimmere Bedeutung

    • (1) 15.07.06 - 00:01

      Hallo,

      ich habe heute Nacht geträumt, das mein 14 Jähriger Sohn baden war als ich zu Bett ging.
      Ich erwachte (immer noch im Traum) am nächsten morgen und bemerkte das mein Sohn noch immer in der Wanne lag, mit dem Gesciht zur Wand und leicht gekrümmt.
      Als ich näher ran kam, sah ich das sein Gesciht unter Wasser war, er war in der Wanne eingeschlafen und ertrunken.
      Ich habe ihn direkt raus geholt (erstaunlicherweise war er nicht schwerer wie ein Kleinkind) und ihm immer wieder Ohrfeigen zum wachwerden gegeben.
      als ich ihn endlich auf den Boden legte, mekrte ich das er schon ganz steif war und fing sofort an zu schluchzen.
      Von diesem Schluchzen bin ich dann im realen wach geworden und hab erstmal Ewigkeiten gebraucht zu realisieren das es nur ein Traum war.

      In der Traumdeutung habe ich nicht viel gefunden, außer Leiche sehen....
      Und das soll bedeuten, das die gesehen Person oder jemand aus dem verwandtenkreis sterben wird.
      Ist das nicht schrecklich????

      Kennt jemand nicht noch andere Deutungsmöglichkeiten dafür?
      Allgemeine Verlustängste hab ich meinem Sohn eigentlich nicht gegenüber, er ist schon fast groß und ich hab eigentlich nie übertriebene Sorgen oder Ängste bei ihm gehabt.
      Und vor allem hab ich sowas vorher nie geträumt.

      liebe Grüsse
      Kessi

      • (2) 15.07.06 - 00:32

        In der Traumdeutung bedeutet Tod: Veränderung

        Es wird sicherlich niemand sterben. Wahrscheinlich ist eine Veränderung in Deinem Leben. Das kann ein neuer Job sein, ein Umzug oder vieles mehr.

        Gruß
        Emma

        • (3) 15.07.06 - 01:16

          soweit ich mich erinner kann hat das wasser aber auch eine bedeutung - meines wissen sogar der hinweis auf ein sogenanntes "wahres gesicht" gezeigt zu bekommen.

          ich vermute mal eher das die träumerin spürt das etwas beim sohn anders ist als "real" mitbekommbar - DA sollte sie sich vielleicht gedanken machen wie sie ihren sohn sieht und was sie nicht sieht. muss nicht immer auch gleich negativ sein - nur eben halt entgegen dem was so gesehen wird.

          ich hatte mal eine solchen traum ohne tot jedoch wasser - das gesicht im wasser und was die aussage dazu war traf absolut zu - zu diesem zeitpunkt habe ich von denau dem menschen "sein wahres gesicht" nicht nur erkannt sondern auch vor mir selber zugegeben. so schockierend es auch war.

      (4) 15.07.06 - 08:34

      Ich habe früher oft vom Tod geträumt.

      Mir hat man mal einen Spruch gesagt:

      Totgeträumte leben länger.

      Vielleicht ist da auch ein bisschen wahres dran.

      LG

      Nicole ( die sehr viel Ängste um Ihre Kinder hat)

    • (5) 15.07.06 - 08:57

      Hey,

      ich habe ein Traumdeutungsbuch das nennt sich "Ein Kissen voller Träume" und dort steht zum Thema Tod/Sterben:
      -kein schlechtes Omen
      -Symbolisiert Transformation, das Sterben alter Muster und Programme und das Platzmachen für die Wiedergeburt
      -Sehr selten Tod eines Menschen, den Sie im Traum tot sehen
      -Normalerweise der Tod eines alten Glaubenssytems, das durch die sterbende Person symbolisiert wird.

      Hoffe, man konnte Dich ein wenig beruhigen. Ich hatte früher eine Phase, da habe ich regelmäßig vom Tod meiner Freundin geträumt ... total konfuser Traum ...
      Sie ist natürlich nicht gestorben :-) gottseidank ...

      LG, schnegge

      O.k. das ist jetzt gruselig. Bin auch grad aufgestanden und hatte einen ähnlichen Traum.
      Nur ich habe einen Hund, der von ner Freundin, in der Badewanne vorgefunden.
      Habe grad drüber nachgedacht und dann seh ich dein Posting.
      Das ist vielleicht komisch. Sowas habe ich nämlich noch nie geträumt.
      lg Weintraube

    • (7) 15.07.06 - 09:34

      Hallo und danke an alle....

      Ich gehe jetzt einfach mal vom positiven aus... ;-)

      Ich wußte auch das Tod & sterben eine Veränderung bedeuten soll.
      Aber eine Leiche sehen, bedeutet angeblich Tod.
      Irgendwie widersrpricht sich das dann ja wieder...

      trotzdem danke an alle
      lg Kessi

      (8) 15.07.06 - 14:04

      Moin,
      ja fieser Traum, kann mir vorstellen dass du ziemlich durch den Wind bist deswegen.
      Mir ist auch die Bedeutung von "Tod=Veränderung" geläufig und dazu fiel mir eben bei deiner Geschichte ein : Dein Sohn ist 14 - Pubertät? Vielleicht verändert er sich gerade wirklich und dir ist das im Alltag noch gar nicht so richtig bewúßt geworden, oder es beschäftigt dich mehr als du weißt und deswegen träumst du davon?
      Oder gab es in letzter Zeit etwas, wo du dachtest "so kenn ich ihn gar nicht"? (von wegen "wahres Gesicht zeigen")
      An Tod konkret würde ich jedenfalls bei dem Traum nicht denken.
      (Ich hatte vor Jahren mal einen ganz fiesen Traum, dass meine Schwester stirbt und kurz danach sagte sie mir, sie ist schwanger :-) DAS war auf jeden Fall eine Veränderung! )

      (9) 15.07.06 - 15:38

      Hallo Kessi!

      Zuerst muß man sagen, daß ein Traum sich aus vielen verschiedenen Elementen zusammensetzt, die alle wichtig für die Deutung sind. Hast du vielleicht auf der Gefühlsebene Probleme mit deinem Sohn? Kommst du nicht richtig an ihn heran (wäre ja nicht so ungewöhnlich bei einem 14 jährigen)? Daß du das Ereignis des Ertrinkens im Taum verschlafen hast deutet auf eine Angst hin etwas wichtiges zu verpassen. Das Ertrinken lässt auf mögliche Probleme schließen in denen man selbst (oder vielleicht in dem Fall dein Sohn) zu "ertrinken" droht. Daß du ihn durch Ohrfeigen versuchst zu wecken kann bedeuten, daß du verzweifelt Kontakt zu ihm suchst, vielleicht um Missverständnisse aus der Welt zu schaffen.
      Ich hoffe, daß ich dir damit etwas helfen konnte. Vor nahendem Tod musst du wirklich keine Angst haben. Träume spiegeln den Seelenzustand wieder sind aber keine Visionen!

      LG Yoli

      (10) 15.07.06 - 17:34

      Hallo,

      ich weiß wie einem solche Träume zusetzen:

      Ich hab letztes Jahr geträumt ich war in einem dunklem Raum und oben sah ich meinen Vatr (der seit 3 Jahren Tod ist) und rief zu ihm: Papa, hol mich da rauf!
      Ich war echt fertig die Zeit danach weil das Trumdeutungsbuch auch schlechtes vorhersagte!

      Das komische: Ich hatte am nächsten Früh keine Stimme mehr!

      Naja, ich hoffe das Träume wirklich nur Schäume sind ;-)

      Liebe Grüße!

      Laura

Top Diskussionen anzeigen