AirBerlin

    • (1) 15.09.17 - 13:30

      Hallo,

      Mittlerweile frage ich mich, wozu Airberlin soviel Geld erhalten hat.
      Da läuft im Moment gar nichts.
      Sie sollten von diesen 150 Millionen unter anderen den Flugbetrieb am Laufen halten. Dann machen die Piloten noch krank.

      Sehr viele Menschen fühlen sich betrogen, viele haben ewig gespart um überhaupt mal mit der Familie zu reisen und erhalten nun nicht mal ihr Geld zurück, obwohl der Flug GECANCELT wurde.

      Ich bin so froh, daß wir im Urlaub nicht betroffen waren, aber dennoch tun mir die betroffenen wirklich leid.
      Sehe ich nur ich das dies Betrug am Kunden Ist? Wie denkt ihr Darüber?
      Ich hoffe jeder einzelne Geprellte zeigt die an.

      Gruss

      • Tja, das frage ich mich auch manchmal und ich finde es bei Piloten teilweise schon echt ne Sauerei, was da für Lohnerhöhungen gefordert werden.

        Wenn es drum geht wegen kürzeren Arbeitszeiten oder mehr Pausen, hey, bin ich dafür. Wahnsinnig anspruchsvoller Beruf, viel Verantwortung (aber das haben Krankenschwestern und Altenpfleger auch :) )

        Aber wegen mehr Geld oder aus welchem Grund auch immer, die jetzt krank machen, ich hab mich da aktuell nicht groß informiert. Ich finde es unmöglich. Zum Glück sind wir schon im Juni geflogen. Unser Hinflug war nämlich mit AirBerlin, bzw. dann mit Nikki, aber die gehören ja dazu.

        • "Air Berlin habe den Piloten am 11. September eröffnet, dass das Management zwar mit potenziellen Partnern über Flugzeuge und Streckenrechte verhandeln werde, eine tarifliche Lösung zur Weiterbeschäftigung für die Mitarbeiter derzeit aber nicht angedacht sei. Dies habe die Sorgen einiger Piloten um ihre berufliche Existenz verstärkt."

          DAS ist der Grund. Und das IST ein Grund.

          Sie haben Angst, dass sie auf der Straße sitzen. Oder gekündigt werden und sich neu bei der Lufthansa bewerben müssen. Da würd ich auch streiken!

          • In dieser Situation aber krank zu machen, signalisiert nur, man ist der Dituation nicht gewachsen. Großes Vertrauen in einem Menschen zu setzen, die in Notsituation en krank macht....Würde ich nciht einstellen

            Hallo,

            du vielleicht nicht, aber die Unternehmen interessiert das eigentlich nicht, da kommt es auf ganz andere Skills an. Wie sollen die überhaupt nachprüfen, welcher Pilot wann und weshalb krank war?

            Man mag das moralisch verwerflich finden, aber ehrlich habe ich auch Verständnis, wenn dem AG wurst ist, was mit den Mitarbeitern passiert.

    Also, ich habe grade einen Bericht gesehen. Es geht dabei um die Slots die Airberlin besitzt. Die sind sehr Wertvoll. Wenn Lufthansa sie bekommt, gehören der Gesellschaft sehr viele der Slots.

    Die Piloten von Airberlin verdienen deutlich weniger als die Piloten von Lufthansa (. 50 bis 60 % weniger.) und sie müssen auch noch hohen Ausbildungskosten bezahlen. Bei Lufthansa kosten von ca. 85 000 Euro. Wobei kaum einerals Pilot übernommen wird.

    • Viele Air berlin Piloten wurden dmals von einer anderen Fluggesellschaft mit guten Verträgen übernommen, und kämpfen jetzt darum, das sie keine Kürzung bekommen.
      Ise müssen sich mit ihrem Verhalt gegenüber der LH nicht verstecken.

      Wir kennen einige Air Berlin Piloten, sowie von der LH und ehrlich, keiner nagt am Hungertuch.

      lg
      lisa

      • "Air Berlin habe den Piloten am 11. September eröffnet, dass das Management zwar mit potenziellen Partnern über Flugzeuge und Streckenrechte verhandeln werde, eine tarifliche Lösung zur Weiterbeschäftigung für die Mitarbeiter derzeit aber nicht angedacht sei. Dies habe die Sorgen einiger Piloten um ihre berufliche Existenz verstärkt."


        Erst informieren! DAS ist der Grund.

        Und es ist natürlich ein Grund zu streiken. Sie wollen die Airline ohne die Mitarbeiter verkaufen. Diese sitzen dann erstmal auf der Straße und müssen sich neu Bewerben. Da würde jeder streiken.
        Es geht nicht um die ehemaligen LTU Piloten.

        • naja,
          hat nicht jede firma das problem, wenn sie insolvent geht ?
          Jetzt hat Air Berlin noch die chance verkauft zu werden aber diese falsche arbeitseinstellung kann alles zu nichte machen, wer will solche unzuverlässigen piloten noch einstellen, die sofort krank machen ,
          Streik ist was anderes als zu schwänzen,

          ein Satz aus der Presse ziehen und den als war Grund deklarieren..... super. Rede mal mit den Piloten und bilde dir eine eigene Meinung!

          Ich halte nix von Menschen, die mit Absicht eine Firma noch tiefer reinreissen. Dann sollen sie halt freiwillig gehen, wenn sie unzufrieden sind und es nicht auf dem Rücken der Kollegen austragen!

          • Das ist kein Satz aus der Presse sondern der Gewerkschaft.
            Und ich HABE mit Piloten gesprochen: sie sagen, dass es genau darum geht. Und zwar nicht nur mit einem.

            Was haben sie denn zu verlieren? Wenn air Berlin nicht verkauft wird, sind sie arbeitslos und müssen sich neu bewerben. Wird air Berlin verkauft wird ohne eine gleichzeitige Übernahme des Personals, sitzen sie ebenfalls auf der Straße.

            Und so einfach "wer will die denn übernehmen bei der Arbeitseinstellung " ist die Übernahme einer riesigen Firma nicht.

            Lufthansa setzt sich jetzt nicht hin und sagt "oh ihr habt ja böse Arbeitnehmer. Das ist mir jetzt zu heikel".
            Das ist Quatsch. Der illegale Streik wirkt sich nicht zulasten der Piloten aus. Die Airlines wollen die Slots. Die sind unfassbar wertvoll. Die Piloten und Stewardessen wollen sie nicht , bzw. nicht zu den Konditionen.
            Dass die Piloten und die Crew das nicht gut finden ist auch der Lufthansa klar. Und dass da so ein Streik passiert ist ebenfalls nichts ungewöhnliches.

    Ganz ehrlich mir tun die Kunden viel mehr leid.
    Sie werden aus meiner Sicht betrogen

    • "Air Berlin habe den Piloten am 11. September eröffnet, dass das Management zwar mit potenziellen Partnern über Flugzeuge und Streckenrechte verhandeln werde, eine tarifliche Lösung zur Weiterbeschäftigung für die Mitarbeiter derzeit aber nicht angedacht sei. Dies habe die Sorgen einiger Piloten um ihre berufliche Existenz verstärkt."


      Erst informieren! Das ist natürlich ein Grund zu streiken. Sie wollen die Airline ohne die Mitarbeiter verkaufen. Diese sitzen dann erstmal auf der Straße und müssen sich neu Bewerben. Da würde jeder streiken.

      • Ich bin informiert.

        Das ist ein Armutszeugnis was die Piloten da abliefern, kein Grund.
        Da würde nicht jeder streiken. Auch würde ich solche Menschen nicht einstellen mit einem so miesen Verhalten.

        1000ende von Menschen haben ihre Tickets bezahlt und machen grosse Verluste. Einige sitzen in den staaten und kommen nciht zurück. Die Rückflüge wurden gestrichen natürlich ohne Geldrtattung. Sie haben kein Geld, es gibt viele Menschen die müssen für eine Reise sparen ( du natürlich nicht)

Top Diskussionen anzeigen