Kündigungsfrist

    • (1) 30.09.17 - 11:56

      Ich habe vor Arbeitsbeginn von meinem Chef per Mail einen vorläufigen Arbeitsvertrag zugeschickt bekommen, der noch ergänzt werden muss (meine Hausnummer fehlt)
      Und da steht ein Satz "Der Arbeitsvertrag wird auf XXXX Voraussichtlich unbestimmte Zeit geschlossen.
      Der Vertrag wurde bis jetzt nicht von beiden Seiten unterschrieben.
      Arbeitsbeginn war der 02.05.17
      In dem Vertrag steht eine Kündigungsfrist in der Probezeit ( in der mich noch bis November befinde) von 6 Wochen.
      Ich möchte wenn ich eine neue Stelle habe aber schnellst möglich gehen.
      Kann ich mich auf die gesetzliche Kündigungsfrist während der Probezeit von 2 Wochen berufen?

      Vielen Dank

      Hallo,


      solltest du den Vertrag noch nicht unterschrieben denke ich das er nicht gültig ist und die gesetzlichen Kündigungsfristen gelten.

      In meinen Augen ist eine Kündigung während der Probezeit für beide Seiten ohne Frist.

      FG

      • Hallo

        warum sollte der Vertrag noch nicht gültig sein? Sie hat doch schon Gehalt/Bezüge bekommen und alleine deshalb bin ich der Ansicht: der Vertrag ist gültig.
        Ich selber habe 11 Jahre!!!! OHNE einen Arbeitsvertrag gearbeitet, meinem Chef war Handschlag noch wichtiger als ein schriftl. Vertrag und ich konnte mich auch nicht beklagen. Jede Gehaltserhöhung hat er mir persönlich gesagt bei Übergabe der Abrechung.

        LG

    Hallo,

    ich denke immer, was im Vertrag steht ist die eine Sache ... wie man es kommuniziert, die andere. Wir haben im Betrieb häufig die Erfahrung gemacht, wenn man jemanden aus dem Vertrag nicht rauslässt, dann kommt eine Krankmeldung, die für uns ärgerlich und teuer ist. Daher wird mein Chef jedem, der will, einen Auflösungsvertrag geben. Keine Ahnung, ob das bei euch auch so ist.

    Wenn du konkret eine neue Stelle hast, brauchst du den Vertrag ja gar nicht mehr unterschreiben?
    GLG
    Miss Mary

    Nein kannst du nicht.
    Es ist völlig unerheblich ob der Vertrag unterzeichnet ist oder nicht.
    Es ist durchaus möglich, dass man dich aber früher gehen lässt, wenn du darum bittest.

    Nach meinem Verständnis sollte für dich due gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder Ende des Monats gelten. Zum einen hast du natürlich einen Arbeitsvertrag - du hast deine Arbeitsleistung zur Verfügung gestellt und dein AG hat diese vergütet.
    Zum anderen ist eine Probezeit schriftlich festzuhalten. Da dies bei dir fehlt, bin ich der Meinung das du einen unbefristeten Vertrag mit gesetzlicher Kündigungsfrist hast.

    LG kathi

    (14) 04.10.17 - 10:37

    Hallo,

    die gesetzliche Kündigungsfrist in der Probezeit beträgt 14 Tage! Du darst nicht schlechter gestellt werden, als es das Gesetz sagt, also hast Du 14 Tage. Nach der Probezeit sind es dann 4 Wochen zum 15. oder Monatesende.

    LG

Top Diskussionen anzeigen