Wann würdet ihr die Feuerwehr alarmieren...?

    • (1) 30.09.17 - 19:04

      ... Nein die Überschrift klingt dramatischer als es ist... ;-)

      Guten Abend liebe Forumsgemeinde,

      Vor Zwei Tagen als ich Abends meine Fenster zum lüften aufgemacht habe roch es bestialisch nach Rauch. Es war aber nirgends Rauch oder gar Feuer zu sehen sonst wäre die Sache ja klar gewesen. Also habe ich zuerst unser Haus gecheckt und bin dann mal 100 m links und rechts gelaufen aber da war nichts. Also habe ich die Feuerwehr nicht angerufen. Doch das mulmige Gefühl blieb. Am nächsten Morgen war auch alles wieder in Ordnung und es war nichts.
      Vermutlich hat irgendjemand seinen Kamin angeheizt.

      Trotzdem frage ich mich jetzt: Hättet ihr die Feuerwehr gerufen? Auch auf die Gefahr hin dass es falscher Alarm ist?

      Ich freue mich über eure Antworten

      Lg Hupsa #winke #winke

      • (2) 30.09.17 - 19:55

        Nein, hätte ich nicht.

        Gerade abends wird gerne mal ein Kamin oder Ofen angeworfen. Das riecht man, je nachdem wie der Wind steht.

        Allerdings bin ich selbst bei der FF und finde, man kann ganz gut unterscheiden, ob es ein Kamin ist oder ob da was unkontrolliert brennt.

        Es ist gut, dass du geschaut hast. Und wenn du dir unsicher bist, kannst du auch die 112 wählen. Im Falle eines Fehlalarms dürfte dir der Einsatz eigentlich nicht in Rechnung gestellt werden, wenn du wirklich Gefahr befürchtet hast. Wenn jemand das allerdings ständig macht, hat das auch irgendwann Konsequenzen.

      Ne hätte ich nicht...Gerade jetzt nicht wo es kühler wird kommen diese Gerüche ja öfter...

      Nein, hätte ich nicht. Ich hätte es ähnlich gemacht wie du. Geschnuppert, geschaut, nix gesehen, also meinem Tagwerk nachgegangen. Passt schon.

    • Ich tue mich auch immer sehr schwer mit sowas.
      Ob nun feuerwehr, krankenwagen oder polizei.

      Ab wann sollte man oder eben auch nicht.

      Als ich vor 14 tagen mit meinem baby die treppen runter gefallen bin und er sich am geländer den kopf mehrfach gestossen hat habe ich den rtw gerufen aber selbst da hatte ich ein ungutes gefühl bei

      Ich denke, Lagerfeuerrauch riecht anders als wenn es in einer Wohnung brennt und damit einige unterschiedliche Chemikalien auch mit verbrennen. Lagerfeuer riecht doch angenehm und auch angefeuerter Kamin beißt nicht gerade in den Augen.

      Ich würde, wie Du, mal nachschauen gehen. Sehe ich quellenden, weissgrauen Rauch, dann ruf ich an.

      Gibt Leute, die verbrennen in ihren Gärten allen möglichen Dreck - gerade jetzt im Herbst wo das erste Laub fällt. Meistens stinkt das im Umkreis von einem Kilometer. Vielleicht war das so ein "netter" Nachbar!?

      Ich bin letztes Jahr mit dem Hund durch unser örtliches Neubaugebiet gelaufen und in einem Haus schrillten alle Rauchmelder, es war niemand zu Hause, sehen konnte man nichts. Da hab ich auch überlegt was ich machen soll. Zum Glück kam der Chef unserer Freiwilligen Feuerwehr mit dem Auto vorbei, den hab ich dann wild gestikulierend angehalten (Dorf, jeder kennt und grüßt jeden, er sollte ja merken das was ist und er anhalten soll und nicht freundlich winkend weiter fahren). Der hatte dann zufällig die Nummer des Eigentümers (selbstständig in der Baubranche, er kennt somit fast aller der Hausbesitzer da im Neubaugebiet) und hat diesen Informiert. Des Rätsels Lösung:
      Die hatten so vernetzte Rauchmelder, sprich wenn es im Keller qualmt geht nicht nur der Melder im Keller an sondern alle damit man es auch auf jeden Fall mitbekommt. Einer dieser Melder hatte wohl eine Fehlfunktion und Fehlalarm ausgelöst.
      Damals sagte mir der Chef der hiesigen Feuerwehr "Wenn du in dem Fall die 112 anrufst und sagst das du zwar weder Rauch noch Flammen sehen kannst aber eben alle/ mehrere Rauchmelder alarmieren kann dir keiner was von wegen Fehlalarm."

      Hier gab es auch schon mehrere Fehlalarme wegen unangemeldeter und eigentlich verbotener Nutzfeuer. Einen hat sogar meine Schwiegermutter ausgelöst. Sie ging letztes Jahr mit ihrem Welpen abends spät nochmal in den garten Pipi machen und sah oben im Feld ein Feuer. Da steht auch eine Scheune in der Stroh und Heu gelagert ist.
      Meine Schwiegermutter ist 70 und hat ein riesen Grundstück. Statt 200m bis da oben zu laufen und 200m wieder zurück hat sie sofort die 112 angerufen. Laut Feuerwehr auch richtig denn a)musste der Bauer (es war der Scheunenbesitzer selber der vor der Scheune Heckenschnitt etc. verbrannte) strafe zahlen weil das Nutzfeuer nicht angemeldet und genehmigt war. b) hatte er extrem leichtsinnig gehandelt das direkt an dieser Scheune zu machen, ein Windstoß und Funken wären in das Stroh geflogen (wozu er meinte "Ich pass ja auf"....), also löschte die Feuerwehr das Nutzfeuer.
      Das selbe passierte vor kurzem im Nachbarort.
      Das blödeste daran ist ja das den Landwirten die Feuer ja genehmigt werden weil hier viele Wiesen durch Hecken abgetrennt sind und so große Haufen Heckenschnitt zusammen kommen. Es kostet sie einen Anruf bei der Stadt. Dann bekommen sie die Erlaubnis 2 oder 3 Nutzfeuer im Jahr zu machen.

      (11) 02.10.17 - 21:24

      Hi,

      hätte genau wie du reagiert.

      Hier riecht es gelegentlich auch nach Rauch, aber ich kenne inzwischen die Nachbarn ja und dann schau ich von oben bei wem es qualmt. Weiß auch nicht, was die da teilweise verbrennen.

      Letztens hörte ich auch ein Piepsen. Irgendwann wurde mir klar, ist kein Auto, sondern Feuermelder, also rausgeschaut, beim Nachbarn war Haustür auf und da kam das Piepsen her.
      Wollte grade rüber gehen und schaun, da war Ruhe, er hatte ihn wohl selbst ausbekommen.
      Da kein Rauch aus der Wohnung kam, hab ich dann nicht nachgefragt.

      Ansonsten wäre ich rüber und hätte im Notfall die Tür aufgeschlossen (Wir haben einen Ersatzschlüssel falls Mal was sein sollte) und nachgeschaut.
      Als seine Frau noch lebte war schon 1 x die Feuerwehr da, weil sie gestürzt war. Ist uns aufgefallen, weil die Rolläden unten waren, der Nachbar war damals im KH.

      Da weder wir noch die Vermieter einen Ersatzschlüssel hatten, und es uns zu gefährlich war, haben wir dann den Notruf gewählt.

      War auch absolut richtig. Danach haben sie uns einen Schlüssel gegeben, so dass wir im Notfall selbst nachsehen können, so geht weniger Zeit verloren.

      Ich denke man sollte auf sein Gefühl hören, dann trifft man wahrscheinlich auch die richtige Entscheidung.

      hätte ich genauso gemacht.
      ich kann ganz gut unterscheiden ob es holzfeuer, grillfuer oder was anderes ist.

      wenn ich mir sicher bin, dass es weder holz noch grillfeuer ist benachrichtige ich auch auf verdacht die FW, wenn ich sorge habe, dass es niemand sonst bemerkt.

      in einer dichtbesiedelten stadt ist sicher emand dichter dran, als ich, aber in einem kleinen dorf, wo vielleicht viele außer orts sind und eine oma alleine zu hause ein problem haben könnte sieht das sicher anders aus..

Top Diskussionen anzeigen