Attentäter von Las Vegas nahm Psychopharmaka

    • (1) 04.10.17 - 13:51

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

      • Vielleicht versteh ich deinen Post einfach nicht, aber das kligt einfach ein bisschen dämlich...

        Psychopharmaka sind Medikamente für psychiatrische oder einige neurologische Erkrankungen. Das sind pauschal einfach mal keine Drogen.
        Das ist eine wichtinge- und bei manchen Diagnosen auch die einzige Therapieform, damit es den patienten besser gehen kann.

        Wenn jemand von jetzt auf gleich seine Medikamente absetzt, neu kombiniert oder sonst etwas tut kann es einen psychotischen Schub geben (je nach Diagnose) aber da kann das Medikament ja an sich nichts für.

        Auch machen Medikamente nicht zu willenlosen Killermaschninen oder Zombies.
        Ich denke du bringst da ein paar Dinge durcheinander. #kratz

        • Dieser Herr saß schon mehrfach in der Geschlossenen und führt auf etlichen Webseiten einen Kampf gegen so ziemlich alles und jeden - schwerer Fall von Verfolgungswahn und leider ein ziemlich kranker Mensch.

          Einer von denen, bei denen ich hoffe, dass die Gutachter bei der Begutachtung die richtigen Schlüsse ziehen.

          Googel einfach mal nach seinem Namen.

      Nahm ich auch schon. Und jetzt????.

      Wahrscheinlich hat er sie eben nicht genommen

Top Diskussionen anzeigen