Vom Leben etwas Vera****t....

    • (1) 15.10.17 - 14:09

      Ich muss jetzt einfach mal kurz die Geschichte meiner letzten 10 Lebensjahre los werden.

      Mit 19 lernte ich meinen jetzigen Mann kennen, ich machte eine Ausbildung zur Kosmetikerin, da ich nichts anderes fand, trotz Mittlerer Reife (2,6).
      Danach stand für uns fest dass wir Kinder möchten (mein Mann ist 10 Jahre älter als ich). Wir versuchten 1 Jahr erfolglos schwanger zu werden. Danach folgten 5 versuche der Künstlichen Befruchtung (1icsi, 4 kryo) was wir uns mühsam zusammen sparten da wir es selbst zahlen mussten. Alles negativ.

      Da ich schon immer unzufrieden war mit dem Beruf als Kosmetikerin, dachte ich könnte mehr aus mir machen, habe ich im Anschluss das Abitur auf der BOS nachgeholt und 4 Semester Jura studiert. Es war nicht einfach und ca 4 Jahre weiter mit unerfülltem kinderwunsch 😖...

      Als ich 25 wurde wollten wir weitere versuche der künstlichen Befruchtung machen und heirateten, da es uns beide psychisch sehr weh tat keine Kinder bekommen zu können.

      Ich gab das Studium AUCH deshalb auf, da wir wieder viel selbst dazu zahlen mussten und das Studium mir endlos erschien, ich mir schon auch schwer tat und sich die Schulden durch das Bafög nur so häuften.

      Ich arbeitete wieder als Kosmetikerin und habe mich für Ausbildungen im Bürowesen beworben (ca30 Stück). Nur Absagen.

      Wieder 1 Jahr und ein Versuch der Künstlichen Befruchtung gelaufen. Ohne Erfolge.

      Ich hatte irgendwie keine kraft mehr, da stand ich nun, ohne gute Ausbildung, ohne erfüllten Kinderwunsch... Nichts was ich mir wünschte klappte. Das einzige, wofür ich sehr dankbar bin war der Zusammenhalt von meinem Mann und mir!

      Der nächste Versuch der Künstlichen Befruchtung war nur noch Formsache, ich fuhr in die Klinik wie zum Zahnarzt. Negativ.

      Langsam fand ich mich mit allem ab und fing an wieder spaß am Leben zu finden.
      Und nun geschah das Wunder, ein weiterer versuch war positiv, das Glück auf Erden für uns, ich bin nun im 9. Monat schwanger was ich mir sooo sehr gewünscht hatte und freue mich auch so sehr!!!!

      Nun kam mein Mann nach Hause und erzählte mir dass sie in seiner Firma jetzt einen Azubi fürs Büro suchen... Das muss nicht heißen dass ich die Stelle bekommen würde aber vielleicht hätte ich gute Chancen.

      Vielleicht sinds die Hormone, vielleicht will man immer zu viel, bzw alles im Leben aber das kann doch nicht sein, ich habe jahrelang auf eines der beiden Ereignisse hingefiebert und nun stellt sich das eine dem anderen in den Weg 😕

      Wie kann man diese Ironie des Lebens erklären? 😊 dennoch bin ich unendlich froh und dankbar über meine Schwangerschaft jetzt!!!! Das ist wirklich das beste was passiert ist.

      Ich bitte euch keine zu sehr negativen Kommentare zu hinterlassen da es mir sowieso nicht so gut geht, psychisch, vielleicht die Hormone :-)

      • Wenn sie jetzt einen Azubi suchen, dann kannst Du diese Chance jetzt natürlich nicht wahrnehmen, aber es kann ja nun auch sein, dass sie ab sofort jährlich einen Azubi ausbilden.

        Ich rate mal: Müsstest Du wählen zwischen Kind und Job würdest Du Dich doch zuerst immer wieder für das Kind entscheiden, oder?
        Na also. Genau da hat das Schicksal jetzt für Dich entschieden. Hättest Du nämlich die Ausbildung angenommen und wärst dann währenddessen schwanger geworden - wie ärgerlich und eventuell stressig! Oder Du hättest währenddessen keine weiteren Versuche gemacht und dann hätte sich eventuell auch keine Schwangerschaft mehr eingestellt.

        Genieß die Schwangerschaft, das Baby und schau Dich nach weiteren Ausbildungsplätzen um, wenn Du wirklich wieder arbeiten gehen willst und kannst. :-)

        • Vielen Dank für deine Antwort :-)
          Ja da hast du Recht, ich hätte mich für das Kind entschieden, nur ärgerlich das mir jetzt dieses Angebot vor der Nase liegt und ich es einfach verstreichen lassen muss.
          Aber stimmt schon, lieber so als andersrum :-)

          • Das Kind ist jetzt auch eine Chance. Du könntest, wenn das Kind alt genug ist, mit einem 450 Euro Aushilfsjob im Büro anfangen und Erfahrungen sammeln. Dann steigen auch Deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

            Aus irgendeinem Grund sollte das so sein, vertrau da mal drauf. Vielleicht hättest Du wirklich wieder eine Absage gekriegt und jetzt hast Du bald sowieso ganz andere Dinge im Kopf.

            Wünsche Dir eine gute Geburt!

      Alles gute zur Schwangerschaft
      Das ist doch toll;)

      Und wenn das jetzt noch mit dem 2 Bildungsweg Klappt;)
      Wäre super 👍

      Wünsche viel Glück

      Sowas passiert eben! Solange du jetzt Froh über die Schwangerschaft bist, ist doch alles in Ordnung. :) . Irgendwo hat sich dein Wunsch doch jetzt erfüllt.

    • Danke ihr seid lieb :-)

      Genau der größere wunsch hat sich ja erfüllt :-) euch allen alles Gute weiterhin.
      Lg

      Nein, das Leben hat dicht ver****t. Es hat dir gezeigt, dass immer alles möglich ist. Vielleicht einfach etwas später, als gedacht. Genieße die restliche Schwangerschaft, die Geburt und die Zeit mit eurem Kind. Alles andere wird sich zeigen. Vielleicht musste diese Berufs--Odyssee sein, damit du die für dich perfekte Stelle annehmen kannst, wenn es soweit ist. #pro

    (10) 16.10.17 - 08:32

    Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

    Du schreibst das mit der Ausbildungsstelle jetzt so, als sei schon sicher gewesen, dass Du sie bekommst. Ist das überhaupt so? Davon abgesehen finde ich persönlich es überhaupt nicht erstrebenswert, mit dem Partner in der gleichen Firma zu arbeiten. Das mag gehen in einem Großkonzern, und vor allem, wenn man sich bei der Arbeit kennengelernt hat/auf Augenhöhe ist. Aber als (sorry!) relativ alte Büro-Azubine in der Firma anzufangen, in der der Mann schon seit Jahren (??) arbeitet, das finde ich extrem ungünstig. Also freu Dich über das Kinderglück und geh Deine berufliche Entwicklung im Anschluss in aller Ruhe an.

    Du könntest, sobald dein Kind alt genug ist für den Kindergarten, dein Studium wieder aufnehmen. An vielen Unis gibt es Kindergärten. Und nach dem 4. Semester (das du schon hast) musst du sowieso nicht mehr in alle Kurse gehen, sondern kannst viel zu Hause studieren .

    Hallo,

    Gut... da ist einiges anders gelaufen als geplant bei dir, ist manchmal einfach so im Leben.
    Jetzt stehst du da, hochschwanger und könntest grad womöglich alles haben.
    Ich glaube das ist eine normale Entwicklung, grad wenn man immer runder und unbeweglicher wird steht man da und malt sich 1000 Dinge aus die grad irgendwie schöner und spannender wären, als das Zuhause hocken und warten das es los geht.
    Dann kommt erstmal die spannende erste Babyzeit, alles ist neu und manchmal sehr fordernd, aber wenn man erstmal drin ist und einen der Alltag wieder hat, kommt manchmal auch wieder dieser Einknick, wo man sich frage was man grad alles anderes haben könnte, wenn man nicht dieses kleine Wesen zu betüddeln hätte.

    Für jetzt nützt es nichts, du kannst grad nicht beides haben. Aber es spricht ja nichts dagegen nach der Babyzeit nochmal zu versuchen beruflich durchzustarten.
    Wäre es andersherum, du hättest jetzt die Wunschausbildung und wärst nicht schwanger , würdest du wohl weiter wehmütig anderen Schwangeren hinterherschauen.
    Das du jetzt nach all den Versuchen schwanger geworden bist, ist doch ein Zeichen das du eben NICHT verarscht wurdest vom Leben , sondern viel eher gesegnet , auch wenn eben anders als erwartet ;-)

    LG

(14) 16.10.17 - 10:53

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Ich finde auch nicht, dass das Leben dich zu sehr verar****t hat.

Ihr habt als Paar einen steinigen Weg bisher hinlegen müssen, aber offensichtlich top gemeistert! Das Wunschkind ist unterwegs und dein Lebenslauf ist zwar ein Auf-und Ab, aber da ist noch soooo viel drin!

Ich bekam meinen absoluten Traumjob angeboten, als ich endlich (nach Fehlgeburt )mit meinem 2. Kind schwanger war. Davor habe ich auch Studiumsabbruch und wechselnde Jobs gehabt, nichts was wirklich toll war.

So richtig gut beruflich durchgestartet hab ich erst, als die Kinder im Kindergarten waren. Inzwischen sind die Kinder groß und ich stehe beruflich gut da.

Mit Biss und Durchhaltevermögen geht das auch nach den Kindern durchaus noch.

Jetzt genieße erst einmal euer Kind, im Moment gibt es nichts, was wichtiger ist in eurem Leben. Alles andere kommt dann,,wenn es soweit ist.

Ich wünsche dir alles Gute und eine schöne Geburt!

Liki

Hallo
Herzlichen Glückwunsch zur endlich erlangten Schwangerschaft!
Genieß es und das Baby, war ja ein steiniger, teurer und zeitintensiver Weg! Möchte mir gar nicht vorstellen wie ich mich damals gefühlt hätte.
Habe nämlich nen ähnlichen Weg wie du, meinen Mann mit 18 getroffen, machte Ausbildung zur Kosmetikerin (allerdings nicht aus Mangel an Alternativen, sondern weil mich Hautpflege und Ganzheitskosmetik sehr interessiert hat, hab da auch nen sehr guten Abschluss gemacht und Spaß daran gehabt, Schulungen besucht usw.), bin dann mit 20 das erste mal schwanger geworden, ohne viel Berufserfahrung.
Nun hab ich bald 4 Kinder. Und das war immer mein Traum.
Warum haderst du denn so mit deiner vorhandenen Ausbildung?
Mein Plan ist als mobile Kosmetikerin und Fußpflegerin zu arbeiten, stundenweise und eben bei anderen oder bei mir zu Hause. Das kann man gut mit Kindern vereinbaren.da finde ich eh Selbständigkeit oder Arbeit von zu Hause nicht so schlecht.

Top Diskussionen anzeigen