Ab wann Dreirad/Laufrad

    • (1) 31.10.17 - 22:15

      Hallihallo!

      Da meine Kleine (18. Monate) nicht gern im Kinderwagen ist, hab ich mir gedacht, ein Dreirad zu kaufen. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob sie nicht noch zu jung ist. Ab welchen Alter sind eure Kinder mit dem Dreirad gefahren, und ab wann mit dem Laufrad?

      • (2) 31.10.17 - 23:14

        Hallo,

        meine Tochter hatte zuerst ein Rutschmotorad, dann ein Laufrad und einen Roller und erst dann ein Dreirad. Das mit den Parallelen treten war nicht so ihrs. Wobei jetzt mit 7 machen ihr die großen Tretautos Spaß.

        Wenn deine Tochter mit 18 Monaten nicht im Kinderwagen sitzen will, sollte sie neben dir laufen.

        GrußSol

        Hi,
        Thilo hatte mit 1 Jahr ganz stolz auf dem Dreirad gesessen. Selbst getreten hat er kurz vorm 2. Geburtstag.

        Laufrad ist er kurz nach dem 2. Geburtstag gefahren.

        Bobby Car, mit Schnur dran zum ziehen, ist mit 1, 5 Jahren auch eine Möglichkeit.

        Gruß Claudia

        • Möchte nur anfügen: Bobbycar mit Schnur war bei uns ein Desaster. Selber fahren wollte unser Tochter nicht, aber lenken! Allerdings nie in die Richtung, in die ich gezogen habe. 😂 Nach zig Ausflügen in den Graben haben wir aufgegeben.

          Dreirad mit Stange ging viiiel besser, auch wenn sie noch nicht selber treten konnte.

      Hallo,

      unsere Tochter fing erst mit 18 Monaten an zu laufen. Sie hatte zwar ein Dreirad, aber sie konnte nicht treten, hat sie irgendwie nie hinbekommen.
      Mit etwas über 2 Jahren hat sie dann ein Laufrad bekommen und damit klappte es sofort.
      Ich würde deine Tochter im Laden mal probieren lassen.

      LG
      sonntagskind

    • Hallo,
      unser Großer hat das Drei-Rad mit 1,5 Jahren bekommen. Wir haben es am Anfang auch mehr als Buggy-Ersatz genutzt, richtig gefahren ist er damit, als er so 2,5 Jahre alt war.
      Wir hatten ein Dreirad von Kettler, an dem man die Lenkstange auch arretieren konnte, so dass Sohnemann nicht einfach so hin- und herlenken konnte. Die Pedale drehten sich auch nicht einfach so mit, sondern nur, wenn richtig getreten wurde. Da würde ich beim Dreirad-Kauf auch drauf achten. Die Billigen haben das oft nämlich nicht. Wann unser Kleiner angefangen hat, Dreirad zu fahren, weiß ich gar nicht mehr. Aber da haben wir es erst auch als Buggy-Ersatz genommen und irgendwann ist er alleine damit gefahren.
      Laufrad mochten beide nicht. Wir haben es GsD als Werbegeschenk bekommen, beide Jungs sind zusammen keine 10mal damit gefahren.... Das mochten sie einfach nicht. Und das ist für mich auch kein Erstatz für einen Kinderwagen/Buggy. Wenn ich samstags morgens in der Stadt unterwegs bin und sehe, wie viele Kinder damit unkontrolliert durch die Menschen sausen und wenn ich überlege, wie oft mir ein Kind damit schon in die Beine gefahren ist...... je nach Geschwindigkeit tut das ordentlich weh. Ich könnte dann eine Wut kriegen. Aber die Kinder können ja nichts dazu, wenn die Eltern das so erlauben. Und auf eine Entschuldigung wartet man sowieso vergebens.
      LG
      Elsa01

      Statt eines Buggys hatte mein Sohn ein Dreirad mit Schiebestange. Das haben wir kurz nach dem ersten Geburtstag gekauft und hat sich echt gelohnt.

      Laufrad war auch gut, aber eher zum Austoben. Mit 1,5 Jahren wären geplante Wege damit schwierig geworden.

      Wirklich gefahren ist er mit dem Dreirad aber nie, hab ich immer geschoben.

      lg

      Von der Größe her war 1,5 Jahre super für Laufrad und Dreirad. Allerdings nicht im Straßenverkehr. Da sie in dem Alter noch unberechenbar war/fuhr, hatte ich sie lieber an der Hand bzw in Griffweite.

      Hallo,

      meine Enkelin fährt mit 11 Monaten schon ganz super mit dem Bobbycar und bekommt zu Weihnachten ein Puckywutsch von mir. Ansonsten hätte ich wohl dieses Dreirad geholt:
      https://www.real.de/product/320803511/?kwd=&source=pla&sid=23271517&gclid=EAIaIQobChMI4bbCpOmd1wIVbhbTCh0ffQwSEAQYBCABEgKAVfD_BwE

      oder dieses:
      https://www.mytoys.de/smoby-dreirad-be-move-komfort-blau-5592462.html?sku=5592462&mc=deu_mts_onl_sea_google_mytoys-product-listing-ads_Dreiraeder_5592462

      Jedenfalls so eines wo man nicht während der Fahrt "aussteigen" kann.

      LG

      Hallo!

      Ein Dreirad hatten wir nie.
      Unser Kleiner mochte den Kinderwagen wirklich NIE, er ist meist getragen worden. Als er Laufen gelernt hatte, ist er gerne schon selbst gelaufen. Mit 17 Monaten hat er das Laufrad der großen Schwester für sich entdeckt, damit konnte er dann geschwindigkeitsmäßig besser mithalten, außerdem wurden die Strecken, die er selbstständig bewältigen konnte, größer. Wenn die Strecke zu weit wurde und er nicht mehr konnte, kam er ins Tragetuch. Für lange Strecken sind m.E. weder Laufrad noch Dreirad geeignet. Das Dreirad ist in dem Alter ohnehin nur sinnvoll, wenn es geschoben wird. Treten können die allerwenigsten Kinder in dem Alter (zumal das bei einem Dreirad auch sehr mühselig ist). Mein Sohn konnte mit 3 Jahren und 4 Monaten Fahrrad fahren, Dreirad fahren ging mit knapp 3 aber noch nicht - das selbstständig Treten hat er erst 1/4 Jahr vor dem Radfahren gelernt.

      LG

      Hi,
      Das Mindestalter bei Dreirädern kann je nach Hersteller variieren. Die meisten Dreiräder haben ein Mindestalter ab 10 – 24 Monate. Die Dreiräder, die ab 10 Monaten geeignet sind, sind noch eher Kinderwägen als Dreiräder. Je älter das Kind wird, desto eher sieht es nach einem Dreirad aus. Bei Dreirädern ab 24 Monaten, kannst du mit der mitgelieferten Schubstange dem Kind das fahren näher bringen. Deinem Kind wird dies eine große Hilfe sein. 3 in 1 Dreiräder lassen sich dann von Kindern bedienen, sobald sie laufen können. Einer der wichtigsten Faktoren bei dem Kauf von einem Kinderdreirad ist das Alter, welches für die Verwendung mindestens erreicht sein sollte. Wenn das Alter deines Kindes zu jung für ein kinderdreirad.org ist, solltest du dich nach einer Alternative umschauen. Die Altersempfehlung ist nur eine Empfehlung, jedoch ist es ratsam sich an die Angaben zu halten. Das Gewicht des Dreirades ist nicht sehr entscheidend, jedoch kann der Transport durch ein zu großes Gewicht erschwert werden. Zudem kann mehr Gewicht den Antrieb erschweren, sowohl für dich als auch für dein Kind.

Top Diskussionen anzeigen