Trends zum fürchten

    • (1) 09.11.17 - 00:31

      Nabend,

      mir ist gerade eine Anekdote eingefallen, die ich vor ein paar Jahren mit der Bahn/in der Bahn erlebt habe. Die hat mich nachdenken lassen, über lustige oder doofe Trends, der die Menschheit ausgesetzt ist.

      Ich fuhr Bahn. Der Zug hielt in einem Durchfahrtsbahnhof. Eingestiegen ist ein junges Mädel (vielleicht 17 oder 18) und zog eine Parfümfahne hinter sich her, die den halben Sauerstoff aus dem Waggon verdrängte.

      Der Zug fuhr noch nicht ab, ich überlegte auszusteigen und 3 Stunden auf den nächsten Zug zur warten, weil ich nicht atmen konnte, dafür aber fasst erbrechen musste.

      Ich habe mich ernsthaft gefragt, wie zum Teufel man noch lebensfähig ist, nach DER Menge Parfüm. Das Mädel war quasi eingelegt in Parfüm-Alkohol - hält jung hoffentlich #schein.

      Ich dachte schon, schlimmer kann es nicht mehr werden, da steigt ein zweites Mädel ein, ebenfalls mit einer hammer Duftwolke GENAU in dieses Abteil #schock und setzt sich zur ersten. Die erkennen sich wahrscheinlich am Geruch, sehen konnte man zu der Zeit nämlich nix mehr.

      Meine Augen haben getränt, mein Hals hat gebrannt, und ich hab nur gedacht, wenn jetzt einer ne Zigarette anzündet, fliegt der Zug in die Luft #aerger.

      Ein anderer Trend sind die furchtbaren aufgemalten Gesichter. Man sieht es ja nicht mehr so oft, zum Glück. Aber komplett abgezupfte Augenbrauen, dafür dann schwarz und dick nachgemalt, schmale Lippen dick "rundum" geschminkt in Clownsmanier, dazu dick Makeup und Rouge sieht schon ziemlich schräg und unmenschlich aus. Ich finde immer, es macht den Eindruck einer Maske und das eigentlich hübsche Gesicht mit seinen Vorzügen ist gar nicht mehr richtig erkennbar. Gruselig.

      Klar gibt es auch gut gemachte geschminkte Gesichter, aber da fällt das Makeup auch nicht als erstes auf bzw. "ins Gewicht" (im wahrsten Sinne des Wortes #schwitz).

      Hautfarbene Leggins sind auch eine Sache, an die ich mich nicht gern erinnere #zitter.

      Vielleicht fällt mir noch mehr ein.

      Was sind eure Horrortrends der letzten Jahre? Habt Ihr welche mitgemacht?

      Viele Grüße
      mari

      • (2) 09.11.17 - 03:01

        Solang mich nichts belästigt (wie dein Geruchsbeispiel) ist mir eigentlich recht egal, was die Leute anhaben.
        Es gibt natürlich Dinge, die ich nicht mag und wenn es dann plötzlich schwierig für MICH wird, schöne Klamotten zu finden weil der Trend eben was anderes ist, nervt das schon.

        Ich hasse z.B. Karottenhosen oder "Jeans in Stiefeln". Ich finde das einfach weder schön noch bequem, und hab lieber weitere Hosen an den Beinen.
        Mittlerweile geht es wieder, aber eine Zeitlang war es echt schwer, in den gängigen Einkaufsläden was zu finden. Das nervt mich dann schon, weil es mich eben indirekt betrifft. Ich kaufe aber jetzt eh seit Jahren fast nur noch second hand, da hat man das Problem nicht so.
        Frauenschuhe sind allerdings auch so ein Nervthema. Ich will keine Absätze, ich will meine Zehen nicht in unnatürliche Positionen quetschen. Da dann etwas anderes neben Sneakers oder im Sommer Flipflops/Schlappen zu finden ist echt manchmal nicht leicht.

        Ansonsten ist es relativ lustig wenn ich mit meinem Mann unterwegs bin, weil ihm oft irgendwelche skurilen Outfits oder auch Makeup, Frisur, was auch immer auffallen - und mir einfach gar nicht. Interessiert mich einfach nicht, wie Leute rumlaufen.

        Wegen dem Parfüm - erinnert ihr euch an dieses Vanille Deo ... das war zu meiner Schulzeit total in, gefühlt alle Mädels haben das im Umkleideraum auf sich gesprüht. Künstlicher Stinkevanillegeruch, danach war atmen in der Umkleide auhc nicht mehr möglich. :)

      (6) 09.11.17 - 08:04

      Hallo,

      also bezüglich Mode gibt es ja einige Sündenfälle.
      Mein Klassiker ist nach wie vor die Kombi bauchfrei, Nabelpiercing und Arschgeweih aus den 90ern.
      Aktuell die Jungs in ihren gammeligen grauen Jogginghosen. Abrasierte Augenbrauen sind auch nicht totzukriegen. Persönlich finde ich Gelnägel furchtbar hässlich, aber das ist ja jedem selbst überlassen.
      LG

      • (7) 09.11.17 - 08:52

        Uh, ja, bäh. Gelnägel. Am besten noch mit Glitzersteinchen drauf... Man würde mich nur mit Knarre am Kopp in ein Nagelstudio kriegen. #zitter

        Gelnägel. #schock

        Ich finde sie nicht nur furchtbar hässlich, sondern mir verursacht der Anblick körperliches Unwohlsein, weil ich mir immer vorstellen muss, was passiert, wenn man damit hängen bleibt und so'n ganzes millimeterdickes Geschoss umknickt. Oder abbricht. #schrei

        Mein Ding, ich weiß, aber ... bah. Der Anblick macht mir genau das gleiche Gefühl wie das Geräusch von Fingernagel auf Schultafel. Ungelogen. #zitter

      Ja. Künstliche Fingernägel. Und das Geräusch, wenn man damit auf eine Tastatur eindrischt *uuaaahhh*

Hallo....

Eigentlich ist es mir auch recht "egal". Jeder wie er meint. Aber manche trends sind schon.... naaaaaaaja.
Röhrenjeans bei Jungs z.b... ich habe einen 17-jährigen Bruder. Der trug sie auch. Und dem habe ich nahe gelegt , wenn er noch Kinder haben möchte, solle er doch ein wenig Mitgefühl mit den Bewohnern da unten haben. Davon mal ab dass es einfach schrecklich aussieht. Und dann noch unten hochgekrempelt....

Bei den Mädels sind es diese mega langen stiletto (schreibt man das so 🤔) nails. Und auch fast jeder trug mal Leggins....

Alles in allem sehen aber fast alle gleich aus. Fast alle Jungs trafen nen Vollbart und nen undercut und die meisten Girls irgendwelche levi's Shirts.....

Wenn ich da an früher denke.... buffalos... ooohhhh gott.

(12) 09.11.17 - 08:51

"Ich habe mich ernsthaft gefragt, wie zum Teufel man noch lebensfähig ist, nach DER Menge Parfüm. Das Mädel war quasi eingelegt in Parfüm-Alkohol - hält jung hoffentlich #schein."

Und das genau ist der Grund, warum ich, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, nicht in der Mittelstufe arbeite. Stell dir diesen Geruch in 15facher Ausführung vor. Addiere dazu noch den Geruch pubertierender Jungs, die gerade ihre Vorliebe für Synthetikoberteile entdeckt haben, aber Duschen noch für eine Zumutung halten und sich lieber Billigdeo einnebeln. Das ist eine olfaktorische Zumutung und zumindest ich kann ich solchen Klassen nur direkt neben dem offenen Fenster unterrichten.

Gegen Leggins habe ich so lange nichts, wie sie mit einem langen Oberteil kombiniert werden. Den Anblick von nur schlecht verhüllten Schamlippen und hängenden Pobacken brauche ich jetzt nun nicht unbedingt.

Warum man sich die Augenbrauen zunächst wegzupft, um sie dann nachzumalen, erschließt sich mir auch nicht.

Was ich auch nicht schön finde, ist, wenn die Kids sich die Haare in Bonbonfarben färben, das dann aber rauswachsen lassen, so dass der Ansatz bis zu den Ohren straßenköterblond ist und die Spitzen verwaschen pink, türkis oder lila. Muss aber anscheinend momentan so sein.

Den ganz normalen Trendwahnsinn (Fidget Spinner, Bottle Flip etc.) trag ich hingegen mit Fassung. Trends kommen, Trends gehen.

  • (13) 09.11.17 - 09:03

    "Was ich auch nicht schön finde, ist, wenn die Kids sich die Haare in Bonbonfarben färben, das dann aber rauswachsen lassen, so dass der Ansatz bis zu den Ohren straßenköterblond ist und die Spitzen verwaschen pink, türkis oder lila. Muss aber anscheinend momentan so sein"

    Das ist generell ein Problem bei Directions. Ich habe es einmal in meinem Leben gewagt, Directions aufzutragen - wollte ein richtig knalliges Dunkelrubinrot haben. Erstens muss man, damit das im Effekt überhaupt anständig aussieht, die Haare vorher blondieren und zweitens sieht das - je nach Haarwachstum - nach zwei Wochen schon maximal kacke aus, wenn man nur einen Hauch von Miniansatz hat.

    Achso, wo wir gerade dabei sind (bunt und Glitzer bin ich so grundsätzlich nicht abgeneigt): Der Einhorntrend wird auch reichlich ausgereizt. Ich sag nur Einhornklopapier.

    LG

    • (14) 09.11.17 - 09:41

      "Achso, wo wir gerade dabei sind (bunt und Glitzer bin ich so grundsätzlich nicht abgeneigt): Der Einhorntrend wird auch reichlich ausgereizt. Ich sag nur Einhornklopapier."

      Upps, erwischt! Für Einhorn-Klopapier hätte ich sogar was übrig, weil es den Einhorntrend so schön persifliert. Einhörner für den Arsch. Das hat was, finde ich!;-)

Top Diskussionen anzeigen