Oh gott was soll ich nur machen D:

Ausfüllen?

    • (1) 15.11.17 - 11:36

      Hallo ihr lieben Urbianer, mein Bruder wurde letztens mit meinem Auto geblitzt und nun kam ein Brief ins Haus geflattert von den Behörden.. Anbei ein Anhörungsbogen, aber ich weiß nciht was ich machen soll :(

      Will ja meinen Bruder nciht in die schei*e reiten. Soll ich das Ding überhaupt ausfüllen? Was sagt ihr dazu? D:

      • (5) 15.11.17 - 12:01

        Ausfüllen musst Du es aud jeden Fall. Du musst Angaben zu Deiner Person machen und ankreuzen, ob Du den Verstoß zugibst oder nicht.
        Du kannst Dich bei nahen Verwandten auf das Aussageverweigerungsrecht berufen, denn niemand kann gezwungen werden, in dieser Situation nahe Verwandte zu verpetzen.

        Dann wird die Polizei weiter ermitteln, im Einwohnermeldeamt Fotos von Angehörigen vergleichen und/oder z.B.. Nachbarn befragen. Welchen Aufwand die Polizei hier betreibt, den Fahrer zu identifizieren, hängt davon ab, wie gut das Foto, die zu erwartende Strafe und die Arbeitsauslastung der Beamten ist.

        • Naja, wir sind doch alle erwachsen und müssen halt für unsere Fehler gerade stehen...
          Findest du es sinnvoll, die Polizei mit diesbezügliche Rechercharbeit zu belasten?
          Ich glaube, die haben noch mehr zu tun... #schwitz

      (7) 15.11.17 - 12:07

      Achso, Nachtrag: Als Bruder würde ich selbstverständlich und ohne zu zögern anbieten, die Strafe direkt zu überweisen. Diese Möglichkeit besteht ja meistens. Es sei denn, es sind Punkte im Spiel bzw. der Führerschein in Gefahr.
      Dann würde ich es auf die Ermittlungsarbeit der Beamten ankommen lassen.

      Was sagt denn dein Bruder dazu? Eigetnlich sollte er ja von sich aus schon dafür gerade stehen wollen..

      Und auf jeden Fall ausfüllen! Ist nämlich im Gesetz verankert. Kannst du auch nochmal auf https://www.fuehrerscheinfix.de/anhoerungsbogen/#Anhoerungsbogen_Ausfuellen_oder_nicht lesen. Paragraph Nummer §Schnapszahl sogar haha

      Angaben zu deiner Person sind verpflichtend! Die musst du ausfüllen.
      Du kannst sagen, dass du nicht weiß, wer deinen Wagen gefahren hat. Allerdings hast du dann gute Chancen auf ein Fahrtenbuch.

      (10) 15.11.17 - 13:26

      Hi,
      ist er denn gleich so sehr gerast, daß du ihn damit in die Schei*e reitest?
      Es geht dabei in erster Linie darum, wer die Zahlung leisten muss, bzw. einfach weil man beim Fahrer ja nicht automatisch vom Fahrzeughalter ausgehen kann.
      LG

      Jaja, ella156 und buestel immer im Doppelpack für Klicks...

      Hallo,

      mal andersherum gedacht - wenn ich mit dem Auto meiner Schwester oder meines Bruders geblitzt worden wäre, dann wäre mir das mega-peinlich und ich würde für sämtliche Schäden bzw. Strafen natürlich geradestehen, um meinen Geschwistern mehr Ärger zu ersparen.

      Das gleiche würde ich von meinen Geschwistern auch erwarten.
      GLG
      Miss Mary

      (13) 15.11.17 - 15:17

      >>>Will ja meinen Bruder nciht in die schei*e reiten.<<<

      Da hat er sich selber reingeritten.
      Ich würde das Bußgeld überweisen und von meinem Bruder zurückverlangen, falls die Summe im Rahmen ist.

      >>>"Oh gott was soll ich nur machen D:"<<<
      Kann man die kleinsten Dinge des Alltags heutzutage nicht mehr einfach regeln, ohne gleich derart zu übertreiben?

    Wieviele kmh ist er zu schnell gefahren und was riskierst du? Rexen wir hier von 15 Euro Strafe oder einem Fahrverbot?

Top Diskussionen anzeigen