Ich gestehe.....

    • (1) 18.11.17 - 11:10

      .....Dass ich offiziell immer bescheuerter werde.

      Hallo an alle,
      als ich jung war (so bis Mitte zwanzig würde ich sagen) fiel es mir schwer Gefühle zu zeigen. Im Nachhinein denke ich , dass ich nur ganz wenig an mich heran gelassen habe um nicht verletzt zu werden. Warum kann ich wirklich nicht sagen. Ich hatte eine schöne Kindheit mit drei Geschwistern. Noch heute verstehen wir uns alle gut. Mal mehr, mal weniger, aber alles im Rahmen.
      Als ich meinen Mann kennen gelernt habe bin ich schon deutlich 'weicher' geworden und mit meinen zwei Kindern bin ich wohl total aufgeweicht wie es aussieht. 😂

      Nun zu dem eigentlichen Geständnis: Ich muss bei dem Lied "Drachen im Wind" von Rolf Zuckovski heulen. Sofort. Und ich weiß absolut nicht warum. Außerdem bekomme ich sofort nasse Augen bei Einschulungen, völlig egal ob ich die Kinder kenne oder nicht.
      Wenn ich in der Kirche singe muss ich auch weinen. Auch hier habe ich keine Erklärung, meinem einen Bruder geht es aber auch so.Das ist jedes Jahr zu Weihnachten der Lacher für alle.🙈

      Habt ihr auch so seltsame Verhaltensweisen oder bin tatsächlich nur ich so?!

      Schon mal ein schönes Wochenende euch allen!

      • (2) 18.11.17 - 11:32

        Du bist nicht die einzige. Seit ich Mutter bin, bin ich emotionaler geworden. Ich weine bei ein Schulungen, in der Kirche beim singen, bei allem, was Kinder betrifft, bin ich nah am Wasser gebaut und weine vor Rührung. Aber das alles erst, seit ich Mutter bin.

        (3) 18.11.17 - 14:03

        Das geht mir bei so einigen Liedern von Rolf Zuckowski so. Gerade auch bei den Weihnachtsliedern. "Weihnacht, was bist du?", am besten noch die plattdeutsche Version, und bei mir sind alle Schleusen offen.

        ohhhh danke!

        ich bin auch so. früher haben mir alle gesagt, ich sei ein eisblock und unnahbar, gefühlskalt etc. ich war für alle immer die harte socke (hatte beruflich dann auch tatsächlich was gutes)....

        dann kam meine große... und ich heule. manchmal habe ich das gefühl, ich höre gar nicht mehr auf...

        so wie du bist von rolf zuckowski und ich heule wie ein baby #hicks meine große wurde dieses jahr eingeschult und auch da waren bei mir die schleusen offen #augen mein mann kennt mich seit damals und ist manchmal etwas verwundert, aber alles in allem bin ich ganz froh darüber, nicht mehr die harte zu sein.

        rolf zuckowski im speziellen konfrontiert mich glaube ich aber auch mit irgendeinem sentimentaltrigger aus meiner eigenen kindheit... was genau, weiß ich allerdings noch nicht #kratz

        liebe grüße und - lass laufen #rofl
        hopsi + die wilden drei, von denen mich jedes einzelne immer matschiger gemacht hat #augen

      • (5) 18.11.17 - 16:18

        Hi,
        Geht mit seit dem 1. Sohn genauso.

        Kindergarten führt was auf, ich total gerührt und den Tränen nahe. Er spielt im 3. Schuljahr den Josef an Heiligabend. Und als er Maria sagt, fürchte dich nicht .....usw. usw. Halsweh vom Tränen unterdrücken.

        Am St. Martin letzten Samstag, war es das 1. Mal seit 40 Jahren kein Posaunenchor mitgegangen. Als dann aus der Konserve die Laternenlieder kamen, musste ich fast wieder heulen.

        Zuhause im Glück, je nach Freude der Familie, heul ich mit.

        Liegt mit am Alter.

        Gruß Claudia

        Ich heule total bei dem Tabaluga Lied von Peter Maffay. Ich finde diese Melodie so unglaublich traurig, da heule ich Rotz und Wasser. Ohne Grund.
        Da braucht nur der erste Ton angehen und mir laufen schon die Tränen.

      • (7) 19.11.17 - 09:29

        Hallo,

        ich muss heulen wenn ich das Lied "Ruf Teddybär 1 4" oder "Rosen für Mama" von Jonny Hill höre. Außerdem konnte ich meine Tränen nicht zurückhalten als meine Enkelkinder geboren wurden und auch sonst bin ich ziemlich Nah am Wasser gebaut. Ich finde es aber nicht schlimm sndern freue mich dass ich Emotionen zeigen kann und darf.

        LG

        Mir kommen sogar ein paar Tränen während ich das hier lese 🙈

        Ich war früher auch eher abgeklärt und kühl. Jetzt weine ich fast ununterbrochen 🙄

        Mir ist aber aufgefallen dass ich bei Relikten meiner Jugend besonders empfindlich bin. ZB Musik von Blink 182 oder den American Pie Filmen. Ich glaube mir wird langsam bewusst dass ich älter werde und meine Jugend ein für alle mal vorbei ist.

        (9) 19.11.17 - 13:40

        Danke für eure Beiträge!

        Ich bin tatsächlich erleichtert, dass ich mit dieser Merkwürdigkeit alleine bin.
        Ich muss mich wohl einfach daran gewöhnen, wie gesagt früher war ich nicht so.

        Euch allen noch ein schönes Restwochenende!

      (11) 19.11.17 - 16:32

      Hallo

      ich habe mich damit abgefunden.:-)
      Angefangen hat es wie bei anderen auch ,nach der Geburt des ersten Kindes.Es gibt eine Sinfonie von G.Mahler bei der ich immer ( ohne traurig zu sein ) anfange zu heulen. Außerdem heule ich mittlerweile bei fast allen Hochzeiten. Das wird was werden, wenn ,meine "Kinder" mal heiraten.
      Gestern habe ich die Kelly Family im TV gesehen-der letzte Auftritt der Mutter zwei Wochen vor ihrem Tod.#schwitz
      Warum auch nicht.In jungen Jahren habe ich fast nur vor Wut geheult.
      Du bist also nicht allein.:-)

      L.G.

Top Diskussionen anzeigen