Warum muss man bestimmten Leuten eigentlich immer "hinterherrennen

    • (1) 18.11.17 - 15:53

      Hallo 

      ich habe folgendes Problem....
      Momentan habe ich so das Gefühl, ich muss mich bei bestimmten Leuten immer melden, weil von denen sonst gar nichts kommt. Ich stelle mir gerade die Frage, warum das so ist und ob ich irgendetwas falsch mache?
      Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen oder/und von euren Erfahrungen berichten, was ihr in solcher Situatuion machen würdet.

      • (2) 18.11.17 - 16:12

        Warum meinst du denn, du MUSST dich bei denen melden? Ich habe solche Leute auch im freundes- und Bekanntenkreis gehabt. Dann habe ich mich irgendwann ich nicht mehr bei Ihnen gemeldet. Ich sehe es nämlich gar nicht mehr ein, immer diejenige zu sein, die den ersten Schritt macht. Wenn von denen gar nichts kommt, dann eben nicht. Wem ich wichtig bin, der meldet sich irgendwann. Und wenn nicht, dann nicht. Auf Leute, die immer nur darauf warten, dass ich mich melde, von denen aber nie irgendwas zurück kommt, kann ich auch gut und gerne verzichten. Solche Leute brauche ich nicht in meinem leben.

        • Manchmal sind solche Leute eher schüchtern aber du hast schon Recht. Immer nur die aktive zu sein und dann hat man solche Trantüten, von denen kommt dann Null und Nichts und nie was.

          Ich z.B. kenne auch solche Leute. Und die haben mich im Wechsel mal auf den Kieker oder lästern und wollen mir Schaden zufügen - sogar in der eigenen Familie. Musste mich vor ein paar Jahren abgrenzen, damit ich nicht dran kaputt gehe.

          Ich mache mir selbst auch immer große Vorwürfe.

      (4) 18.11.17 - 16:19

      von müssen kann keine Rede sein.
      Wer mir wichtig ist, melde ich mich
      wer mir nicht wichtig ist, lasse ich es

      wer meckert oder möchte, dass ich mich melde, kann es auch selbst tun
      wem es egal ist, wozu sollte ich dann noch :-p

      ausgenommen, ich weiß, dass jemand krank ist oder selbst kaum/keine Kraft hat sich zu melden
      aber sonst ... ich muss gar nichts :-p

      • (5) 18.11.17 - 16:40

        Ich hatte das auch von Anfang an bei meinem Ex... immer war ich diejenige die Ideen und Vorschläge gemacht hat...von ihm kam quasi nie was....er war immer so passiv...konnte/wollte mir nie sagen, was er eigentlich will und hat es immer mir überlassen. Wir hatten ab und zu mal diskussionen deswegen...weil ich mir echt verarscht vorkam, teilweise.
        Dachte es ist vielleicht auch einfach ne Typfrage?
        Aktuell habe ich das bei einer anderen auch...ich mag sie, sie ist nett aber auch wieder so passiv... :(

    Diese Menschen kennt wohl jeder. Und meist sind es diese Menschen auch gewohnt, dass sich alle bei ihnen melden. Wenn man andere fragt, dann erzählen die oft über die gleichen Personen das selbe. Und warum sollte man sich melden, wenn es alle anderen doch zuverlässig tun, oder?

    Und das eigentliche Probleme liegt doch hier:

    "Ich stelle mir gerade die Frage, warum das so ist und ob ich irgendetwas falsch mache?"

    Du solltest dich von den Gedanken befreien, du würdest etwas falsch machen. Überdenke maximal, wie eurer letztes treffen ablief und wenn du dabei zum Ergebnis kommst, dass du dich völlig normal verhalten hast, dann höre auf, Energien in die falsche Richtung zu verschwenden. Vielleicht haben sie keine Zeit, vielleicht sind sie schwer beschäftigt, was auch immer. Das hat im Normalfall nichts mit dir zu tun. Und es wird sicher einige Menschen geben, die sich bei dir gern und oft melden bzw. treffen.

    vg, m

    (8) 18.11.17 - 18:15

    Geht mir genauso. Vermutlich haben die wichtigeres zu tun oder wollen gar keinen Kontakt mit einem...

    (9) 18.11.17 - 18:53

    Wenn sich jemand nie bei mir zurück meldet und die Initiative nur von mir aus kommt, dann lasse ich es immer auslaufen. Ich renne niemandem hinterher.

    Am Anfang, wenn man sich noch nicht so gut kennt, kann man ja guten Willen zeigen, aber wenn es nicht auf Gegenseitigkeit beruht, dann ist es der anderen Person wohl nicht so wichtig.

    Manchmal schlafen auch Freundschaften ein, dann lasse ich es auch so geschehen. Die Leute haben meistens irgendwelche Gründe und ein halbes Jahr später oder so tauchen sie dann wieder auf. Bei Freundschaften kann ich damit umgehen. Bei Bekanntschaften hake ich das Ganze schnell ab.

    (10) 18.11.17 - 20:31

    Also ich würde auch sagen du musst erstmal gar nichts. Wenn du aber das Gefühl hast das es hier sehr einseitig wird und in erster Linie du auf die Leute zugehst, würde ich mal zurückfahren. D.h. ich würde mich weniger oder mal ne WEile gar nicht mehr melden. MAl schauen ob was zurückkommt. Wenn nicht weißt du das du den Leuten nicht sehr wichtig bist. Denn Freundschaft sollte von beiden Seiten kommen.

    Gruß Ela

    (11) 19.11.17 - 08:41

    Kenne ich auch.

    Ein Freund meldet sich so gut wie nie, allerdings haben wir eine Art unregelmäßigen Stammtisch, da informiere ich ihn immer und da kommt er auch gerne. Ist für mich so grade ok.

    Ein anderer Fall ist ein ehemaliger sehr guter Freund. Hat sich von selbst gar nicht mehr gemeldet, auf 5 oder 6 Vorschläge kamen nur Absagen, auf die letzten zwei Mails nicht einmal eine Reaktion.
    Das war es dann, ich melde mich auch nicht mehr. Wozu auch?

    LG

    (12) 19.11.17 - 08:55

    Hallo,

    mitunter ist auch einfach das Problem, dass man in einer anderen "Zeitzone" lebt.

    Mir fällt das immer wieder z.B. bei meiner Tante auf. Mitunter ruft sie morgens im Büro an und bittet mich um einen Gefallen, der meiner Meinung nach echt ein paar Tage warten kann. Beispiel: Ihre Sommerkleidung muss in den anderen Schrank umgeräumt werden. Winterkleidung hat sie schon sie erfriert nicht. Für mich auf der Prioritätenliste eher hinten. Für sie aber nicht.... da ruft sie dann drei Tage hintereinander an, obwohl ich ihr sage, dass es vor dem Wochenende nichts wird.

    Oder ne Freundin von mir... Kind noch klein, nun im Kindergarten und nun viel Zeit. Die ruft an und will sich treffen, ich arbeite aber 6 - 8 Stunden am Tag, habe noch Haushalt, drei Kinder... mitunter abends Veranstaltungen.... da habe ich ein komplett anderes Zeitraster und muss mir immer anhören "nie hast du Zeit".

    GLG
    Miss Mary

    • Wenn sie anrufen, dann redet man ja miteinander. Aber meist gratulierte msn per WhatsApp zum Geburtstag, fragt, wie es so geht usw. Und es kommt- nichts. Kein danke, kein mir geht's gut. Es wird absolut gar nicht reagiert. Und solche Leute, die auf JEDE Nachricht von mir entweder extrem einwilligen oder gar nicht reagieren, die einfach selbst keinerlei Interesse daran zeigen, in Kontakt zu bleiben, die lösche ich aus dem Handy und meinem leben. Solche Leute brauche ich nicht.

(15) 19.11.17 - 16:58

Falls es dich wirklich beschäftigt hoffe och, dass die Antworten dir tatsächlich helfen.

ABER warum kopierst du einen fremden Beitrag von 2012 Wort für Wort ⁉
Möchtest du wirklich Antworten oder Ist dir einfach nichts anderes eingefallen?

http://forum.glamour.de/threads/threads/threads/84549-Warum-muss-man-bestimmten-Leuten-eigentlich-immer-hinterherrennen

(16) 21.11.17 - 10:40

Ich denke, jeder kennt solche Situationen. Wie ich mich dann verhalte, ist unterschiedlich, da unterschiedliche Menschen dahinterstecken.

Ich habe eine Freundin, von der ich sehr genau weiß, dass ich ihr sehr wichtig bin. Ich kenne sie seit der Grundschule und wir sind enge Freundinnen. Sie war aber schon immer ein Mensch, von dem nicht soviel Eigeninitiative ausgeht. Sie verzettelt sich häufig in ihren eigenen Dingen und meldet sich über Wochen nicht. Ich weiß, dass sie so ist und dass es nichts mit mir zu tun hat. Da sie mir wichtig ist, melde ich mich regelmäßig bei ihr und bin auch meist Initiator unserer Verabredungen. Ich habe bei ihr aber nicht das Gefühl, ihr hinterherzulaufen.

Ich hatte solche Situationen aber auch schon mit Personen, die sonst nicht so sind und bei denen ich dann den Eindruck gewonnen habe, ihnen nicht mehr wichtig zu sein. Sobald mir das auffällt und ich das Gefühl hätte ihnen hinterherzulaufen, wenn ich mich wieder melde, würde ich es einstellen mich zu melden. In den meisten Fällen melden die Personen sich irgendwann und es stellt sich heraus, dass sie einfach gerade im Stress waren. Aber natürlich gibt es auch Freundschaften/Bekanntschaften, die dann einfach im Sande verlaufen. Das ist schade, aber so ist der Lauf der Dinge.

Ich kenne die Situation auch umgekehrt, dass eine Person sich immer wieder bei mir meldet, obwohl von meiner Seite aus gar nichts mehr zurückkommt. Die Menschen, bei denen es mich freut, dass sie sich dennoch melden, lasse ich das wissen. Es gibt aber eben Menschen, an denen man das Interesse verloren hat bzw. mit denen es sich auseinandergelebt hat. Da kann es dann schon nerven, wenn sie sich immer wieder melden.

Ich denke, da Du das Gefühl hast, diesen Leuten hinterherzurennen, würde ich mich erst mal nicht mehr bei ihnen melden. Die, denen Du wichtig bist, melden sich dann schon bei Dir. Natürlich kannst Du auch das Gespräch suchen. Für mich ist das bei auseinandergelebten Freundschaften nicht der Weg, aber vielleicht ist es für Dich der richtige Weg.

Top Diskussionen anzeigen