Was haltet Ihr davon?

    • (1) 08.12.17 - 18:58

      Hallo,

      ich habe vor wenigen Tagen eine Nachricht an "Uriba" gesendet, mit dem Hinweis meinen Werbeblocker wegen nervtötender Audio-Werbung nicht zu deaktiviern.
      Aus Respekt habe ich noch einmal einen Versuch ohne Werbeblocker gemacht und nach einiger Zeit folgende Nachricht versendet.

      Mich würde eure Meinung interessieren.


      Liebes urbia-Team,

      ich hatte mich bereits vor ein paar Tagen über Audio-Werbung ausgelassen. Aus Höflichkeit habe ich den Werbeblocker wieder deaktiviert.

      Ich meine vor etlichen Jahren von einer Initiative gehört zu haben, bei der Anbieter unaufdringliche Werbung auf ihren Seiten plazieren und im Gegenzug zur Deaktivierung der Werbeblocker aufforderten.
      Regeln wie nicht zu groß, nur am Rand, keine bewegeten Bilder, keine automatische Audio-Aktivierung und andere.
      Bei solchen Seiten deaktiviere ich gerne den Werbeblocker.

      So leid es mir tut, auf ihrer Seite wird der Werbeblocker nicht mehr deaktiviert, denn Sie sprengen den Rahmen des erträglichen. Das Flackern, Einblendungen (insbesondere beim Scrollen mitten im Text), die Größe (da brauch man einen extra Bildschirm nur für die Werbung) ...
      Nein, das ist keine Finanzierung eines kostenlosen Angebotes, sondern reines Gewinnstreben im Markt und dem fühle ich mich nicht verpflichtet.


      Habt jemand eine Meinung dazu?

      • Ja, ich habe eine Meinung dazu.

        Wenn ich die Werbung trotz Blockern und Abschalten des automatischen Abspielens von Videos immer noch als störend empfinde, ist mir ja freigestellt, Internetangebote die mich diesbezüglich stören und nerven nicht mehr zu nutzen.

        • Hi,

          erstens ist mein Werbeblocker richtig gut und blendet die störende Werbung recht effektiv aus, zweitens ist das ist nicht das Thema und drittens war die einzige Antwort, die ich hätte vorhersagen können/wollen und die nun wirklich keine Inspiration ist.

          Vielleicht versuchen Sie es noch einmal!

          • Oh sorry, ich hätte mir (und Dir) natürlich meine Antwort erspart, wenn ich gewusst hätte, dass Du nur bestimmte Reaktionen lesen willst.

            Ich versuche es noch einmal. Du wolltest also dann die Mail inhaltlich bewertet haben? Das hast Du ganz toll formuliert und ich bin sicher, das urbia-Werbeteam wird aufgrund dieser Mail die Werbeeinblendungen intensiv überdenken.

      • Ich habe das Thema weiter unten ausführlicher formuliert. Dies ist nur eine Wiederholung, damit sich die Leser nicht duch den ganzen Thread kämpfen müssen

        Inwieweit gebietet es der Anstand für die kostenlose Inanspruchnahme einer Dienstleistung deren Finanzierung durch störende (andernfalls ist die Frage sinnlos) Werbung zu unterstützen. Sollte das "Alles oder Nichts" Prinzip gelten (du kannst ja woanders surfen) oder sollte sich der Anbieter (im Gegenzug) an einer Werbe-Ethik orientieren? Denn die Bitte um Abschaltung eines Blockers impliziert einen hintergründigen Anspruch auf Bezahlung der vordergründig verneint wird. Dem Surfer wird damit eine Verpflichtung "im Rahmen des Anstandes" suggeriert, die nicht besteht, denn schließlich ist die Abschaltung eines Werbeblockers genauso freiwillig wie das "kostenfreie" Angebot.

    Hier noch ein schöner Link zu diesem Thema

    https://www.intelligent-analysieren.de/news/dezente-werbung-funktioniert-besser-adblock-plus-vor-gericht.html

Top Diskussionen anzeigen