Richtig gute Weinkenner hier?

    • (1) 17.12.17 - 15:25

      Ich trinke gerne mal ein Gläschen Wein und habe von einer Bekannten ein paar Flaschen Wein geschenkt bekommen, hauptsächlich abgefüllt 2002-2007...

      Nun sind jedoch zwei deutlich ältere Flaschen dabei, ein Spätburgunder aus 1994 und ein Côtes du Rhone aus 1986... Ich habe beide mal gegoogelt, aber nicht viel dazu gefunden... Ich würde jedoch gerne wissen, ob das eher Weine sind, die ich für besondere Gelegenheiten aufbewahren sollte oder halt was für den Alltag...

      Ich kaufe mir meistens Wein für 2,99 €, welche von anderen (die sich selbst als "Kenner" betiteln) gerne mal als Spülwasser betitelt werden... Man sieht also, ich habe von Wein absolut keine Ahnung... Für mich reicht es, wenn er mir schmeckt... #schein

      Gibt es hier jemanden, der wirklich Ahnung hat?

      LG

      Ohne weitere Angaben kann man dazu nicht viel sagen.
      Ich gehe aber davon aus, dass der Wein über die Jahre nicht kühl, geruchsgeschützt und dunkel gelagert würde...dann taugt dieser vermutlich nicht mal mehr zum Kochen. Es trifft leider nicht zu, dass alle Weine zum Lagern geeignet sind und mit dem Alter besser werden, auch Wein kann kippen, sauer werden oder von Pilzen befallen werden.
      Ich würde einfach eine Flasche probieren und dann entscheiden.
      Gute Weine müssen übrigens nicht teuer sein, sogar bei Discountern gibt es gute Ware.

    • Kann Dir niemand beantworten, wenn man die Lagerung nicht weiß. Der beste Wein wird zum Müffelwein oder Essig, wenn er nicht fachgerecht gelagert wurde. Da heißt es probieren geht über.......#fest
      Nur als Tip: Weine um die 7,00- 10,00 Euro sind meistens recht gut trinkbar, und wenn Du auf den Zusatz schaust "lieblich" - also eher süßlich, "halbtrocken" (bevorzuge z.B. ich, ich mag keinen süßen Wein) hilft das auch. "Trocken" ist meist so sauer, dass es Dir das Hemd hinten reinzieht, sind besonders die Frankenweine, die im Bocksbeutel verkauft werden. (Entschuldigung liebe Franken, aber der ist mir wirklich zu sauer ;-))
      Einen Wein zu 2,99 nehme ich nicht mal für selbstgemachten Glühwein - das ist für mich Pennerglück.;-) Mein Württemberger Rotwein kostet so um die 6.00-7,00 Euro, da weiß ich, was ich habe :-)
      LG Moni

      • "Entschuldigung liebe Franken, aber der ist mir wirklich zu sauer ;-)"

        Hui, jetzt juckt es mich aber, Dich auf eine Weinprobe einzuladen. :-p

        Und ich verstehe Dich sogar, ging mir früher exakt auch so.

        • No chance:-D Da ich 10 Jahre beruflich beste Beziehungen nach Franken hatte, war ich sicher schon auf drei oder vier Weinproben, eine ganz idyllisch in der Mainschleife bei Volkach; ich bekam auch von Chefs und Kollegen zahlreiche Flaschen geschenkt. JEDESMAL bekam ich Sodbrennen wie Sau von dem Zeug, auch vom Roten #cool ich habe dann halt fleißig weiterverschenkt. #schwitz Da kann die Flasche 100 Euro wert sein, trink ich den nimmer. Ich vertrag den einfach nicht. LG

          • Mir hat sich früher immer der Mund so pelzig zusammengezogen, also als würde man ganz unreife Ananas essen. Hat sich jetzt aber gegeben, inzwischen ist das Phänomen weg.

            Sodbrennen ist halt wieder was Anderes, das möchte man sicher nicht unbedingt in regelmäßigen Abständen erneut testen. #schein

      (9) 18.12.17 - 08:42

      "Trocken" ist meist so sauer, dass es Dir das Hemd hinten reinzieht"

      Jetzt hab' ich den Lachflash...

      LG
      o_d, die GAR keinen Wein trinkt...

    Inzwischen gibt es unglaublich gute Weine für sehr wenig Geld, die teurere in den Schatten stellen.

Top Diskussionen anzeigen