Meine Eltern schmeißen meine persönlichen Sachen weg

    • (1) 21.12.17 - 02:30

      Hallo an alle Lesenden

      Meine Eltern schmeißen oft persönliche Sachen von mir weg ohne mir vorher Bescheid zu sagen

      Als Kind und als Jungedlicher übergaben meine Eltern dem an NachbarsHaus ansässigen Kindergarten meine geliebten Stofftiere (ohne mein VorWissen)

      Als Jugendlicher schmiss meine Mutter mehrere hundert PrivatFaxe (in PapierForm), die ich von meiner damaligen Fax und Brief Freundin bekam und die ich zu ihre sendete weg

      Auch heute (ich bin Mitte 30) schmeissen meine Eltern ungefragt Dinge weg, wie zB die Laufräder meiner geliebten Hamster, die tot sind

      Als der Vater meiner Mutter bei uns Zuhause starb, schmiss meine Mutter sofort fast Alles von meinem Opa weg

      Meine Eltern haben auch einen Aufräum und Sauberkeitswahn

      Ist das normal?


      Ich empfinde seelischen Schmerz, dass sie das mit meinen Stofftieren, meinen HamsterLaufrädern und mit meinen Faxen gemacht haben .... die fragten mich nicht vorher

      Ist das eine psychische störung bei denen? Wenn Ja, Wie heisst diese psychische Störung?

      BodenseeTL
      21.12.2017

      Diskussion stillgelegt
      • Hallo,

        mit Mitte 30 wirst du doch inzwischen eine eigene Wohnung haben.

        Da würde ich an deiner Stelle zu deinen Eltern gehen und die Sachen die dir wichtig sind abholen.

        Als Kind hat man die Möglichkeit leider nicht aber zumindest jetzt kannst du noch handeln.

        Es gibt viele Menschen, die keine Erinnerungen aufbewahren möchten.

        LG Tina

        Diskussion stillgelegt

        Jetzt mal eine Frage warum lagerst du alles bei deinen Eltern?Nimm doch alles was dir wichtig ist mit in dein zu Hause.

        Und warum hebst du alte Hamsterräder auf?

        Als unsere Meerschweinchen und Zwergkaninchen immer weniger wurden(einer nach dem anderen starb weg) haben wir dann auch alles komplett entsorgt, warum davon etwas aufheben?

        Wie alt warst du als sie die Stofftiere verschenkt haben?Erwachsen oder noch Kind?

        Vielleicht hast du eine Sammelsucht und weißt nichts davon?

        Diskussion stillgelegt
        (4) 21.12.17 - 06:17

        Nimm es mir nicht übel, aber die Störung....nämlich sich an Dinge klammern, die kein Mensch mehr braucht.....sehe ich da eher bei dir.
        Einzig die Sachen in der Kindheit, das ist fies und war vielleicht negativ prägend, das du hinter Laufrädern hertrauerst.
        Aber ansonsten gehe ich davon aus, das du mit Ü30 eine eigene Wohnung hast und du ja nun deine Eltern lang genug kennst, also wieso haben sie Zugriff auf deine Dinge?

        Diskussion stillgelegt
      • (5) 21.12.17 - 06:26

        Nachtrag: Jeder trauert anders, wir haben auch relativ fix alles überflüssige von meinen verstorbenen Eltern entsorgt, gespendet usw. Jeder von uns ist vorher durch gegangen und hat sich seine persönlichen Lieblingsstücke rausgeholt, komischerweise gab es da überhaupt keine Schnittpunkte zwischen meinem Bruder und mir. Was er wollte hat mich nicht interessiert und umgekehrt.
        Der Gedanke, das die Wohnung unberührt vor sich hindämmert, hat uns wahnsinnig gemacht. Alles stehen lassen oder aufbewahren bringt doch auch niemanden wieder. Also ja, wir fanden es völlig okay die Wohnung sofort aufzulösen, zu renovieren und wieder mit Leben (in Form von Mietern) zu füllen.

        Diskussion stillgelegt

        Lies mal "Magic Cleaning" von Marie Kondo. Da werden Deine Fragen automatisch beantwortet. U.a. warum man keine Dinge aufheben sollte, die man nicht liebt und auch warum das Elternhaus nicht das persönliche Kindheitsmuseum sein sollte.

        Diskussion stillgelegt
      • (7) 21.12.17 - 07:49

        Hallo,

        wie verhalten sich deine Eltern denn sonst deinen Bedürfnissen gegenüber? Gehen sie liebevoll, warmherzig mit dir um? Fühlst du dich von deinen Eltern anerkannt, gewertschätzt, geliebt?

        LG

        Diskussion stillgelegt

        Genau so sollte es sein, wenn die erwachsenen Kinder alles bei den Eltern abladen und sich einen Dreck darum kümmern, was damit wird, dann kann ich das Handeln Deiner Eltern vollkommen nachvollziehen!

        LG

        Diskussion stillgelegt
        (9) 21.12.17 - 09:02

        Meinst du das ernst?
        Und wieso datierst du deinen Beitrag?

        Diskussion stillgelegt

        Die Störung heißt :
        " Wir sind keine Lagerhalle von unserem erwachsene Kind Syndrom"
        Ein Glückwunsch an deine Eltern, endlich haben sie Platz für eigene Sachen.

        Ich glaub du magst nur ein wenig Aufmerksamkeit von hier, die hast du ja bekommen. Hoffe es geht dir nun besser!

        Ein frohes Fest noch :)

        Diskussion stillgelegt

        Warum hast Du nicht schon längst eine eigene Wohnung, dann schmeisst Dir keiner mehr was weg.
        Wenn Du heute noch seelischen Schmerz empfindest wegen weggeschmissener Hamsterrädern vor 20 Jahren - ja dann würde ich mir an Deiner Stelle dringend einen Therapeuten suchen, ganz fürsorglich ausgedrückt. LG Moni

        Diskussion stillgelegt

      Hallo Zusammen,

      Glaubt ihr das alle?
      Ich bezweifel irgendwie die "Echtheit" des Ganzen.

      Die Kuscheltiergeschichte kann ich ja noch nachvollziehen als Kind.
      Aber Hamsterräder?
      Sorry, wenn ich unrecht habe. Aber ich glaub da möchte uns jemand auf den Arm nehmen.

      Falls es nicht so ist: Mein Rat: Sachen mitnehmen die einem wichtig sind - in die eigene Wohnung?
      Man kann doch nicht verlangen, dass die Eltern alles lagern - was wenn die z.B. vier Kinder haben und alle lassen ihr Zeug da von Kindheit bis Jugend. Da bliebe kein Platz zum wohnen. Und ne Firma für Lagerhaltung haben sie ja sicher nicht eröffnet.

      Viele Grüße

      Diskussion stillgelegt
      • Doch, glaube ich durchaus. In meiner Familie wird viel aufgehoben. Es waren noch bis in die 90er Jahre Schulbücher meiner Mutter von 1960 im Keller. Alte Spielsachen von meinen Brüdern und mir am Dachboden. so ziemlich jedes Werk aus dem Kunstunterricht. Und ja, ich fand es auch doof, als meine Mutter meine alten Plüschtiere verschenkte - ich war zwar schon erwachsen, hätte aber nicht den Platz dafür gehabt in der ersten 1-Zimmer-Wohnung. Aber ich habe trotzdem kein Drama gemacht, sondern Mal abgeholt, was ich wirklich behalten wollte. Weil ich durchaus verstanden habe, dass meine Eltern nicht verpflichtet sind, alles aufzuheben.

        Diskussion stillgelegt

    Auf deine letzte Frage antworte Ich lieber nicht...

    Warum hast Du nicht dein Hamsterrad und deine persönliche Sachen bei Dir zu Hause, oder wohnst Du noch mit Mitte 30 bei Mama und Papa?

    Wenn man alles aufbewahrt was man früher gehabt hat, muss man sich irgendwann eine zusätzliche Wohnung kaufen, wenn man nicht wie ein Messi leben möchte.

    Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen