Einfach mal so: euer unvergesslichster Jahreswechsel (Silvester)?

    • (1) 26.12.17 - 16:59

      Hi
      meine Kinder schauen gerade ihre zu Weihnachten geschenkte Blu ray, mein Mann liest seine sich angesammelten Zeitschriften und trinkt Kaffee und ich verbringe ein wenig Zeit hier...

      Tja, morgen sind die Feiertage rum und ich denke bereits daran, was ich für die Woche und Silvester alles einkaufen muss. Dabei fiel mir unser bis heute unvergessener Silvesterabend vor drei Jahren ein, als ich mir beim Vorbereiten fürs Raclette total blöd meinen kleinen Finger bis auf den Knochen aufgeschlitzt habe und wir (nur!) von 16 - 18 Uhr in der Notaufnahme der Uniklinik waren inkl. Röntgen, einer schönen Naht und meinerseits Nicht-mehr-Silvester-Feier. (Und der Bemerkung meiner großen Tochter beim Raclette heute, weils dazu Tzatziki gab: "Mama, an Silvester solltest du dann aber besser keine Gurken hobeln"). Und nein, ich habe mir den Finger nicht aufgehobelt, aber der Hobel - schööööön neu, schöööön scharf, schöööön wackelig stehend auf dem obersten Küchenregal - war dran schuld....).

      Hattet ihr auch Erlebnisse an Silvester, an die ihr wahrscheinlich euch euer Leben lang erinnert (oder erinnert werdet;-)?).

      VG
      Gael

      • Oh ja!

        2011 hat mein Mann am 30.12. seinen Geburtstag nachgefeiert. Für Silvester hatten wir uns dann auch nichts besonderes vorgenommen. Nur ein gemütlicher Abend zu zweit mit einem netten Essen.

        Tja, die letzten Freunde meines Mannes verließen die Geburtstagsparty nachts um 3 Uhr. Meinem Mann ging es am Silvestermorgen überhaupt nicht gut. Eine halbe Stunde nach dem Aufstehen hat er sich wieder hingelegt und ich habe das Partychaos beseitigt.

        Am Abend habe ich dann das Essen gemacht und mein Mann hat sich für ein paar Bissen aus dem Bett gequält. Den Rest des Abends hatte ich dann ein Date mit dem Fernsehprogramm. Ich war richtig froh, als um 23:40 Uhr noch ein Feuerwehreinsatz kam. Ein brennender Papierkorb an einer Bushaltestelle. Wir waren 2 Minuten vor Mitternacht wieder an der Feuerwache und haben die Einsatzstatistik des Landkreises offiziell abschließen dürfen. Dann sind wir uns alle in die Arme gefallen.

        Als ich nach Hause kam, lief vor unserem Haus eine Gestalt im Nebel. Mein Mann, der doch noch seine Raketen abfeuern wollte.

        Seitdem hat er bei Feiern im eigenen Haus doch sehr auf seinen Alkoholkonsum geachtet. Es war ihm echt unangenehm, dass er mir so den Tag versaut und mich mit der ganzen Arbeit sitzen lassen hatte.

        Hallo,
        Mit 20 Jahren rum haben eine Freundin und ich bei einem Jugendtreffen geholfen, dass in Paris stattgefunden hat. Wir dachten, der Blick von Montmatre über Paris wäre grandios... Tatsächlich wird (wurde?) in Psris fadt nichts abgefeuert, dafür war es saukalt und windig. Zurück zu unserer Unterkunft mussten wir feststellen, das die Pariser Metro an Silvester tatsächlich nicht alle Linien betreibt und viele nur an den großen Knotenpunkten. Wir sind dann bis nachts um 2 hin und her gegurkt um uns irgendwie in die Nähe von zuhause zu bringen und haben uns sehr gegruselt. Da war absolut tote Hose in der Nacht und max 3-4 Betrunkene unterwegs...
        Ansonsten verbringe ich Silvester lieber mit Dach über dem Kopf; mich trifft ungelogen jedes Mal wenn ich draußen war eine runterfallende Rakete und das tut tatsächlich weh...
        Liebe Grüße und schönes Silvester.. .

        Ich glaub das war als unser Sohn 14 Tage alt war.

        Wir haben Racelette für 2 Personen gemacht. Waren erst mal satt, haben es ausgemacht und wollten später weitermachen.

        In der Zwischenzeit sind wir schlichtweg weggepennt und haben den Jahreswechsel verschlafen.

        Fand ich nicht besonders schön, aber sowas bleibt in Erinnerung :D

        Ansonsten kann ich mich an ein Silvester erinnern, an dem es SO schweinekalt war. Es hatte etliche Grad unter Null. Wir haben draußen Sekt getrunken und die MMischung Alkohol/Eisige Luft hat sich auf den Lippen nicht vertragen. Ich hatte wochenlang aufgesprungene, spröde Lippen.

      • N'abend zusammen,

        da reihe ich mich mal ein. Jahreswechsel? Jahrtausendwechsel... In London.

        Musste die Nacht arbeiten, hatte aber kurz vor Mitternacht für eine Weile frei und wollte gerne mit einem Kollegen zum Feuerwerk am London Eye.

        Gerade noch die U-Bahn erwischt, so dass wir ein paar Minuten vorher da gewesen wären. Leider wurden alle Bahnen 10 Minuten Mitternacht gestoppt, aus Sicherheitsgründen, da nicht klar war, ob die Computerprogramme mit dem Tausendersprung umgehen können. Das hatte ich wie viele andere leider nicht mitbekommen.

        Dummerweise hielt der Zug in einem Tunnel zwischen den Stationen. Alles ziemlich Schummerig, fremde Menschen, kurzer Unmut bei den Meisten, als klar war, dass wir da bis nach Mitternacht festsitzen.

        Und dann kippte die Stimmung. Getränke wurden geöffnet und ver-, bzw. geteilt, mutige Raucher zündeten sich eine Zigarette an (steht ordentlich Strafe drauf, normalerweise...) und es wurde recht ausgelassen.

        Zehn Minuten nach Mitternacht ging es wieder und pünktlich zu den letzten Raketen hatte mich die Erdoberfläche wieder.

        War einer der schönsten Jahreswechsel die ich hatte, im Nachhinein.

        In diesem Sinne, habt noch einen schönen zweiten Weihnachtsabend und einen entspannten Jahreswechsel sowie ein hoffentlich tolles, gesundes, glückliches und friedliches Jahr 2018.

        S.

      Silvester 2011

      Mir ist (ganz untypisch für mich!) ohne Vorwarnung die Fruchtblase gesprungen und ich hatte starke Wehen. Das war gegen Viertel vor 11. Wir haben dann den Besuch verabschiedet, die Hausgeburtshebamme von ihrer Feier weg gerufen und wenige Sekunden vor Mitternacht wurde unser Sohn dann geboren. Gefeiert wurde seine Geburt mit einem Feuerwerk und einem Glas Sekt ;D Vergessen werde ich diesen Jahreswechsel wohl nie.

      Hallo
      Bei uns ist mal so eine Feuerwerksbatterie umgekippt. Natürlich genau so dass sie in Richtung Hauseingang schiesst #schock
      2 Personen wurden "getroffen" und im Hauseingang hat sie auch Schaden angerichtet.
      Wir haben unsere Lektion gelernt und achten noch besser auf solchen Kram.
      Die Geschichte wird mittlerweile Jahr für Jahr breitgetreten und bei so manch einem Familienmitglied kommen da mal heldenhafte Details daz #rofl

      LG

      Eine Freundin, die ich lange nicht gesehen hatte, fragte, ob ich sie treffen wollte. Der neue Mann ihrer Mutter war Reiseleiter und würde über Silvester eine mehrtägige Bustour mit Rentnern nach Prag machen. Und wir dürften kostenlos mitfahren. Sie wollte verständlicherweise nicht die einzige Mittzwanzigerin unter all den Rentnern sein.

      Ich also mit. Prag ist ja ne schöne Stadt. Sightseeing, tolles Essen... und wir uns Magen-Darm eingefangen. Wir hatten ein Doppelzimmer im Hotel und dementsprechend nur eine Kloschüssel... Es war der Horror.

      Die Rückreise nach D tags darauf war auch... unvergesslich. Genau wie die Kommentare der alten Leute, die uns die Magen-Darm-Geschichte natürlich nicht abkauften, sondern überzeugt waren, dass wir einfach zu viel getrunken hätten.

      Wir sind ja nicht mal dazu gekommen...

      Ich war zuhause wollte mich fertig machen für Silvester.
      Bin dann plötzlich auf dem Bett eingeschlafen, Denke gegen 22 uhr.
      Wurde dann um 00:10 wach,
      und habe das Jahr 2012 verpennt.
      Werde ich niemals vergessen, wer verschläft bitte Silvester.

      Hm,

      2012 wäre erwähnenswert, weil mein Mann da beim Raketenschießen das Laub auf der Nachbarsgarage abgebrannt hat #schwitz.

      Mehrere Silvester haben wir auch verschlafen.

      2005 allerdings nicht. Da war ich schwanger und mein kleines Goldkind hatte Schluckauf von Silvester um 3 Uhr morgens bis 2 Uhr an Neujahr #zitter - mit so einem zuckenden Bauch konnte ich schlichtweg nicht schlafen. Mir wurde richtig schlecht.

      Seit 2013 stelle ich mich jede Nacht an Silvester um 11 Uhr in die Küche und backe einen Kuchen (Zupfkuchen, gedeckter Apfelkuchen, Käsekuchen mit Erdbeeren usw.) und der ist pünklich zu kurz vor 12 fertig #mampf.

      Wir gehen dann also raus in die Kälte für das Feuerwerk und kommen dann rein, trinken noch in Ruhe ein Teechen und essen warmen Kuchen #freu. Danach gehts zufrieden und satt ins Bett. Liebe ich #verliebt!

      Liebe Grüße
      nebelschnee

    Hi,
    Meinen 1. Alkohol trank ich mit 18 Jahren und 2 Monaten an Silvester. Erst ein Stößchen mit dem Freund, halbe Stunde später "Bruderschaft" mit seinem Opa. Der Geruch von Kogident und Sekt, und späteres übergeben von Sekt und Raclette, das ist bis heute in meinem Kopf.

    Jahrtausendwechsel, mit befreundetes Pärchen und ein Pärchen, mit denen unsere Männer in der Jugend befreundet der waren.

    Da seine Eltern eine Metzgerei haben, hatten wir keine Wahl, er hat das Fleisch besorgt, haben auch bei Ihnen gefeiert. Nach dem essen hieß es dann, der Fleischanteil wäre 28 DM, ok, 30 DM und stimmt so..........pro Mann, nicht pro Pärchen. Wir waren sprachlos, wollten aber kein Aufriss veranstalten, haben es dann genau abgezählt bezahlt. Wir hätten unsere Salate, Dips, Brote und Nachtische auch in Rechnung stellen sollen. Da sie schwanger war hatten wir angeboten uns um den Rest zu kümmern.

    Jedenfalls spielten wir dann Mensch ärger dich nicht, der Fernseher lief im Hintergrund, und obwohl im Fernseher und auch ich sagten, das es Mitternacht ist, glaubte es der übergenauene Gastgeber nicht und wir verpassten die Jahrtausendwende. .....ohne Worte

    2008 Blitzeis, 2 verschiedene Desserts für 20 Personen und nichts richtiges zu Essen daheim, da wir ja was vorhatten.

    2012/2013 wir hatten nichts vor, sind 2 Tage vorher böse versetzt worden. Ich am Wäsche wegräumen, TJ bei uns um dem Ehebett und er fand meine Schilddrüsentabletten auf dem Nachtisch. Giftnotzentrale, Kohletabletten und das Kind im Auge, ob sein Zustand sich verändert.

    2016/2017 in Belgien wird nicht geknallt und keiner geht auf die Straße, um den Nachbarn ein frohes neues Jahr zu wünschen.

    Für dieses Jahr sind wir wieder versetzt worden, sie möchte Alleine ihre Wunden lecken und trauern.......Ok

    Alles gute
    Claudia

Top Diskussionen anzeigen