Ich bin fassungslos

    • (1) 30.12.17 - 12:04

      Hallo,

      ich war jetzt schon einige Wochen nicht mehr hier und bin nun fassungslos. Ich weiß nicht so genau was hier vorgefallen ist, aber ich musste feststellen, dass viele langjährige User einfach weg sind und das Intern-Forum geschlossen wurde. Ich mache mir jetzt nicht die Mühe das neue Team danach zu fragen, denn ich vermute das ich keine Antwort erhalten werde und es ist mir auch egal, ob man meinen Account löscht wird. Ich gehöre sicher nicht zu den Usern, die sich wegen jeder Kleinigkeit aufregen und war auch zu Beginn der Meinung, dass man dem neuen Team die Gelegenheit und die Zeit geben muss, sich einzuarbeiten, aber dieses totalitäre Vorgehen und diese Willkür ist einfach unglaublich! Das sind Stasi-Methoden. Wer unbequeme Fragen stellt oder Kritik übt, wird einfach aus dem Verkehr gezogen. Ich bin schon sehr lange bei Urbia, habe hier meine beiden Kinder bekommen (ihr wisst, wie ich das meine) und ich mochte dieses Forum, aber nun denke ich tatsächlich darüber nach meinen Account zu löschen. Nach diesem Beitrag wird mir die Entscheidung vermutlich eh abgenommen, aber seis drum. Ich hatte anfangs sogar Verständnis für das Team, weil hier einige abgegangen sind wie ein Zäpfchen, aber so wie das Team damit ungegangen ist, ist keine professionelle Art und Weise. Das Vertrauen ins Team ist erschüttert und ich denke, dass das nicht nur mir so geht. Ich jedenfalls würde mich mit keinem Anliegen mehr an das Team wenden. Ich bin mir nicht sicher, ob das Team sich darüber im Klaren ist, dass es sich mit diesem Vorgehen selbst eventuell wegrationalisiert. Ein Team an das die User sich nicht wenden, ist ein überflüssiges Team und über kurz oder lang werden auch die Verantwortlich für Urbia auch feststellen, dass das Team nur Däumchen dreht. Ich meine wie viele Leute braucht man denn um Trolle zu löschen und ab und an ein technisches Problem zu lösen? Naja, wie auch immer. Das wollte ich mal loswerden. Ich wünsche allen Useren einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bin gespannt wie lange der Beitrag stehen bleibt?#gruebel

      • Du scheinst nicht auf dem neuesten Stand zu sein. Kennst Du diesen Thread https://www.urbia.de/forum/64-politik-philosophie/5008797-was-darf-ich-noch ? Der dürfte Dich aktuell informieren, vor Allem noch das Statement des Teams auf Seite 10. :-)

        • Hallo witch,

          danke für den Link. Den habe ich mir jetzt durchgelesen, aber so wirklich besänftigen kann mich das nicht. Es geht um das Machtverhältnis. Das Team kann einfach entscheiden, wessen Köpfe hier rollen, was auch völlig in Ordnung ist, aber ich finde, dass man damit auch verantwortungsvoll umgehen muss und das hat das Team einfach nicht gemacht. Ich finde es ist mit so einer Aussage " Ups, wir sind auch alle nur Menschen" nicht getan. Man kann sich nicht aufführen wie die Axt im Walde und dann sagen, dass jetzt wieder Friede-Freude-Eierkuchen herrschen soll. Ich finde dieses Vorgehen unterste Schublade und zeugt von absoluter Inkompetenz und das Statement dazu empfinde ich fast schon als Hohn für die User die gekillt wurden. Aber das ist meine persönliche Meinung.

          • "Ich finde es ist mit so einer Aussage " Ups, wir sind auch alle nur Menschen" nicht getan. Man kann sich nicht aufführen wie die Axt im Walde und dann sagen, dass jetzt wieder Friede-Freude-Eierkuchen herrschen soll. Ich finde dieses Vorgehen unterste Schublade und zeugt von absoluter Inkompetenz und das Statement dazu empfinde ich fast schon als Hohn für die User die gekillt wurden. Aber das ist meine persönliche Meinung."

            Und was forderst Du an der Stelle als Wiedergutmachung oder Konsequenz?

            • Ich fordere weder Wiedergutmachung noch Konsequenzen. Das Vertrauen ist einfach hin was eventuell mit der Zeit wieder aufgebaut werden könnte, was ich aber durch die Schließung des Forums "urbia-intern" eher bezweifel, weil das Team damit auf Distanz zu den Usern geht. Dadurch, dass es nicht mehr bereit ist sich öffentlich mit Useren auseinanderzu setzen und sich unnahbar zeigt, auf der anderen Seite aber einfach Beiträge und User löscht, sehe ich hier schwarz.

              • Gerade der vorhin verlinkte Thread hat mir wiederum deutlich gezeigt, dass eine totale Distanz und harte Methoden eben letztlich doch nicht im Sinne des neuen Team sind. Und die öffentliche Auseinandersetzung bzw. Kommunikation mit den Usern haben sie ja auch schon angekündigt.

                Ja, urbia ist anders geworden, aber wer hat das nicht erwartet, als es ein neues Team geben sollte?

                • Ich habe kein Problem mit Veränderungen. Womit ich Probleme habe ist die willkürliche Löschung von Userern und mangelnde Professonalität. Ich habe wirklich nicht das Gefühl, dass das Team auch nur angehend eine Ahnung davon hat, wie man mit Menschen umgeht. Vielleicht wäre eine pädagogische Weiterbildung keine schlechte Idee.

      Ich bin quasi neu. Habe mich hier 2015 registriert und damals nichts geschrieben und auch nicht mehr rein geguckt. Vor ein paar Wochen habe ich mich wage an Urbia und meinen Account wieder dran erinnert und habe was gepostet, was so ziemlich um ein problematisches Thema handelte. Ich wurde angegangen, weil ich angeblich die User angegangen habe. Ich konnte aber das mit Rückmeldung ans Team wieder gerade biegen und man hat meinen Account danach wieder entsperrt. Ich finde manchmal muss eben in Internetforen mal härter durchgegriffen werden. Gefällt nicht jedem und man sollte sich aber deswegen nicht verschanzen und beleidigt sein. Wie gesagt: Wenn man seine Sichtweise darstellt und auch bereit ist Kompromisse einzugehen, dann kann man auch bleiben, ohne erneut anzuecken. Und selbst wenn, es ist wie es ist: Ein Forum und das gibs nicht nur hier, dass etwas aus dem Ruder läuft.

      • Ich bin nicht beleidigt. Wieso sollte ich auch. Ich bin von der Löschung nicht direkt betroffen. Allerdings einige User, die ich sehr mochte. Es waren langjährige User, die alles andere, als Kravallmacher waren und ja, das finde ich sehr schade und es macht mich traurig, aber ich bin nicht beleidigt. Ich finde es schade, dass es so gelaufen ist, wie es gelaufen ist. Und ich gebe dem Team auch nicht die alleinige Schuld. Einige User haben sich nach dem Teamwechsel so auf das neue Team gestürzt, dass das nicht mehr schön war, aber trotz allem erwarte ich, dass das Team professionell bleibt und sich dem Problem stellt. Schließlich ist das deren Job und sie werden dafür bezahlt.

        • Ja da hast du durchaus auch Recht. Aber ich habe auch nicht gesagt, dass du beleidigt wärst. Ich hab es allgemein gemeint. Hier und da gibs ja leider immer irgendwer, der immer alles falsch interpretiert und sich auch nicht "aufklären" lässt.

          Hallo,

          Sorry wenn ich so blöd frage, ich hab von dem Ganzen auch nur am Rande mitbekommen :-( - wusste nicht einmal dass ein neues Team kommt #schein...aber welche User wurden zb gelöscht? Mir wäre das nämlich noch gar net aufgefallen #hicks - und ich bin schon lange bei urbia....

          Lg

    (12) 30.12.17 - 15:28

    Viele alte User wurden aber auch nicht gelöscht, sondern sind freiwillig gegangen.
    Teils aus Solidarität mit den unfreiwillig Gelöschten, teils, weil die Stimmung hier immer schlechter wurde und das hat nicht nur was mit dem Team zu tun....

Top Diskussionen anzeigen