Träume die real wirken. Warum???

    • (1) 17.01.18 - 11:50

      Hallo alle zusammen :-)

      Ich hab momentan viele "Träume" die mich wahnsinnig machen. Vielleicht weiß einer ja warum ich sowas Träume.

      Also los gehts:

      Ich hatte so welche Träume schonmal aber jetzt kommen Sie irgendwie täglich.

      Ich liege im Bett und denke ich bin wach. Alles in meiner Wohnung sieht auch so wie in echt aus. Sogar mein Mann und die Kinder schlafen neben mir. Es ist alles sehr real sogar dunkel von der Nacht. Diese Nacht war die Zimmertür auf und ich habe jemanden (Einbrecher) in unseren Flur vom Bett aus gesehen ich habe riesige Angst will schreien und meinen Mann wecken.

      Diese Träume gehen nur Sekunden aber sie sind so intensiv und ich habe Todesangst. Als ich aufgewacht bin war die Zimmertür aber zu. Nur daran habe ich gemerkt das es ein Traum sein musste.

      Es ist immer wieder der gleiche Traum. Ich wache auf riesige Angst macht sich in mir breit und ich sehe etwas. Manchmal sind es auch Geister und mir wird ganz kalt.

      Kennt sich jemand damit aus? Hoffe ich habe es nicht zu verwirrt geschrieben. :-)

      • Mit den Träumen verarbeitet unser Unterbewußtsein Geschehenes, das tut es jede Nacht. Mal wissen wir davon mal nicht.
        Diese Verabeitung läuft querbeet deswegen träumt man auch mal skurile Sachen oder von personen, die eigentlich schon lange nicht mehr Teil des Lebens waren.
        Sie waren halt nicht so wichtig und das Unterbewußtsein hat die Verarbeitung für später aufgehoben.

        Ständig wiederkehrende Träume sprechen deutlich für nichtverarbeitete Vorgänge, quasi wie eine Schallplatte, die immer an der selben Stelle hängenbleibt. Das Unterbewußtsein versucht die Verarbeitung, aber scheitert immer wieder daran.

        Je nach Intensität kann man sich selbt behelfen in dem man sich tagsüber mit dem Thema beschäftigt, eventuell auch mal jemanden davon erzählt.

        Sollte das Thema dauerhaft sein und belasten, würde ich ein Kurzzeitcoaching (z.B. wingwave) zur Auflösung des Traumas empfehlen.

        (3) 17.01.18 - 13:48

        Wirken Träume denn nicht immer real? WIll sagen: im Traum merkt man ja meistens nicht, dass man träumt und hinterfragt seltsame Ereignisse gar nicht.
        Träume, an die man sich erinnert, sind tatsächlich die Träume, die man kurz vor dem Aufwachen träumt oder aus denen man eben aufschreckt. Du hast in der Nacht aber vermutlich noch viel anderes geträumt.
        Wenn du häufig aus Träumen aufwachst, liegt es vielleicht daran, dass du nicht so tief schläfst (man träumt ja besonders lebendig in der REM Phase). Warum du nicht so tief schläfst, müsstest du selbst überlegen. Hast du Stress, Probleme, ..., die dich "um den Schlaf bringen"?

        LG, Felisha

        Genau solche Träume (Einbrecher, alles real wirkend etc.) hatte ich auch in zwei, drei kurzen Phasen meines Lebens. Und zwar immer in extrem stressigen Zeiten. Also Zeiten in denen ich am Rande der Überforderung stand und nicht mehr gut und tief schlief.
        Im Nachgang kann ich das genau eingrenzen.
        Ein Mal war es ein extrem fordernder Job mit massiver Verantwortung, ein Mal ein sehr belastendes Beziehungsthema.

        Das ist dann einer extrem schlechten Schlafqualität geschuldet, du kommst vermutlich gar nicht mehr in die Tiefschlafphasen, deswegen kriegst Du die Traumphasen voll ab - und die spiegeln eben die Angst (was ja keine reale Angst vor Einbrechern ist, sondern ein Platzhalter).

        Also frage Dich mal, was Dich gerade derart stresst, ich denke Du solltest das nicht auf die leichte Schulter nehmen.
        Sobald der Stressfaktor wegfällt hören die Träume auf, so war es zumindest immer bei mir.

        LG, katzz

Top Diskussionen anzeigen