Leasing auto wer kennt sich aus?

    • (1) 30.01.18 - 19:09

      Hallo zusammen
      Ich möchte fragen,wer kennt sich aus, und kann mir helfen.
      Ich habe im Oktober 2016 ein Leasing Fahrzeug genommen. Ich möchte ihn kündigen, oder auflösen, hab auch es im auto Haus gesagt, er meinte dan im auto Haus ja keine Problem er fragt bei der Leasing stelle nach, wieviel sie wollen für die Ablösung Kündigung. Muss dazu sagen mir sind zwei andere auto fahrer letztes Jahr rein gefahren. Nun sagte der im auto Haus ja könnte ich kündigen für bisschen mehr wie 4.000€ aber da mir zwei rein gefahren sind, musste ich in dem Fall 16% zahlen, das wären dan 5,200€ca. Der Schaden kommt oben drauf für mich. Aber das auto Haus hat doch das Geld von der Versicherung bekommen. Warum wird es dan nicht als Wertminderung gerechnet billiger bei Angabe?? Wer kennt sich aus und kann mir helfen. LG und danke im voraus. PS der im auto Haus sagte dann noch ja das kommt oben drauf, weil wir haben ihnen ein 100%iges auto gegeben und sie möchten auch ein 100% iges auto zurück. LG und danke

      • (2) 30.01.18 - 22:53

        Hat der Leasinggeber nicht darauf bestanden, dass die Schäden direkt repariert werden? Er muss ja informiert gewesen sein, wenn er Geld von der Versicherung erhalten hat.

        Ich habe letztes Jahr einen blöden Parkrempler auf dem Firmenparkplatz gehabt. Ich war definitiv Schuld. Bei dem anderen Fahrzeug handelte es sich um ein Leasingfahrzeug. Der Halter war ziemlich angenervt, weil der Leasinggeber 2 Gutachten erstellen ließ und es fast 2 Monate dauerte, bis der Schaden repariert wurde. Er selbst hatte keinerlei Entscheidungsbefugnis.

        Hallo,

        ich kenne auch einen Fall, da wurde mit dem Auto ein Begrenzungsstein touchiert und der Kotflügel war eingedellt. Die Leasingfirma hat dann den Rahmen vermessen lassen und so eine Schadenssumme ermittelt, dass es sich nur lohnte, das Auto bis zum "bitteren" Ende zu leasen.

        GLG
        Miss Mary

Top Diskussionen anzeigen