Kinderzimmer umfunktionieren

    • (1) 12.02.18 - 19:49

      Hallo!
      Töchterchen zieht in 2 Wochen aus und wir haben dann ein großes Zimmer (gut 20 qm, eigentlich 2 kleine Zimmer mit Durchbruch) „übrig“. Erzählt doch mal, was ihr mit dem neu gewonnenen Platz so machen würdet.

      LG
      Britta
      -auf der Suche nach Ideen-

      • Bügelzimmer, Hobbyraum, Büro, Modelleisenbahn aufbauen - das wären meine Ideen.
        Braucht Ihr evtl. eine Schlafgelegenheit für Gäste bzw. Töchterchen? Das wäre auch zu bedenken. Ich habe in fast 20 Jahren seit meinem Auszug nur 2 Nächte bei meinen Eltern übernachtet, einmal im Zimmer bei meiner kleinen Schwester und einmal im späteren Büro. Meine Eltern sind mittlerweile schon zweimal umgezogen, emotional habe ich keinen Bezug zu ihrem neuen Haus. Andere, die ich kenne haben stets "ihr" Kinderzimmer zum Übernachten vorgefunden.
        Die Mutter einer früheren Bekannten hat sich ein Schlafzimmer nur für sich eingerichtet.

        Vielleicht erstmal nicht zu übereifrig und grosszügig planen, ich kenne viele Fälle in denen - zumindest zeitweise - die ausgezogenen Kinder schnell wieder Unterschlupf suchten.

        Meine Eltern haben nun bald 3 "leere" Kinderzimmer, allerdings nur 9-12qm.
        Das kleinste war zuerst frei, das diente lange als Gästezimmer. Inzwischen ist es ein Wohlfühlzimmer für meine Mutter, mit ihren Lieblingsbüchern, Vitrine usw.
        Das mittlere ist das Enkelzimmer, eigentlich also wieder ein Kinderzimmer.
        Das grösste wird in einem Monat frei und dort gibt es eine kleine Bibliothek für die - gefühlten - tausenden Bücher meiner Eltern. Ohrensessel, Tischchen und Regale ohne Ende.

        Weitere Ideen:
        - Büro
        - Gästezimmer
        - Wäsche- und Bügelraum
        - Abstellraum (wobei das Zimmer dafür schon fast zu gross ist...)
        - Hobbyraum, das wäre mein persönlicher Favorit, damit meine Nähmaschine, Stoff- und Bastelzeugsammlung endlich einen festen Platz hat und nicht nur in Kisten im Keller rumgammelt.

        (4) 12.02.18 - 21:08

        Wir haben aus dem kleinen Arbeitszimmer (in dem schon unser großer Pax-Kleiderschrank von Ikea stand) ein Ankleidezimmer gemacht. Mit weiteren Pax-Elementen aufgestockt, dafür das Schlafzimmer und den Flur von ein paar Schränken befreit. Nun sind alle unsere Klamotten, Bettwäsche etc. in diesem Zimmer.

        Aus dem "Kinderzimmer" (recht groß, ca. 20 m²) haben wir ein "Gäste-/Arbeitszimmer" gemacht. Drin stehen Schreibtische für uns beide, ein "Basteltisch", ein paar Regale und ein ein Tagesbett. Letzteres ist bequem für einen zum Ruhen, Lesen oder aus dem Schlafzimmer Ausziehen, wenn einer von uns zum Beispiel wegen einer Erkältung schnarcht und hustet. Dazu lässt es sich auf 1,60 m x 2,00 m ausziehen, sodass zwei Gäste dort bequem schlafen können - nämlich mein Sohn nebst Freundin. :-)

        Gruß
        o_d

      • Wir werden die Zimmer für die Kinder frei lassen. Wenn sie Mal weg ziehen und Urlaub machen wollen hier, dann haben sie ein großes Zimmer zur Verfügung, damit Galerie. Da ist Platz für Tochter, Mann und Kinder.
        Wir haben zwar noch ein zusätzliches Gästezimmer aber das ist halt für Gäste. Selbst brauchen wir nicht noch mehr Räume.
        Wenn wir zu Besuch bei meiner Mama oder meinen Schwiegereltern sind, dann ist es immer etwas eng.
        Vielleicht machen ja auch die Enkel Mal Urlaub bei Oma und haben dann ein großes Zimmer.

        Mona

        Hallo
        Meine Tochter zieht nun aus und damit wird ein Zimmer übrig bleiben. Wir werden es in die hauseigene Bibliothek umfunktionieren, mit bequemer Lesemöglichkeit :-)

        LG

      • Ich würde mir eine hauseigene Bibliothek einrichten. #verliebt

        Als mein Sohn auszog, wurde sein Zimmer Bügelzimmer, Wäscheaufhängzimmer, Rumpelkammer, wo man alles einfach mal eben schnell reinstellen kann, von dem man nicht weiß, wohin mal eben damit. #schwitz Ganz furchtbar, dass das bis heute so geblieben ist. #gruebel
        Wenn das zweite Kind auszieht (macht nächstes Jahr Abitur) ist die Rumpelkammerposition ja schon belegt... vielleicht wird es dann was mit der Bibliothek? #verliebt

        Nähzimmer 😍😍😍

        ein nähzimmer #verliebt #verliebt #verliebt

        das wäre mein großer traum - endlich platz für die stoffe, die nähmaschinen, einen großen tisch zum zuschneiden... hach ja, herrlich wäre das. allerdings ist das bei mir noch sehr leise zukunftsmusik #rofl

        wie wäre es sonst mit dem gern gewählten fitnessraum? ein ankleidezimmer? hobbyraum? gästezimmer? kinoraum? oder ganz gruselig: wäscheraum zum trocknen....

        bei drei kleinkindern fehlt mir etwas die fantasie dafür, jemals raum übrig zu haben #sorry

        ich wünsche dir viel spaß beim einrichten #klee
        hopsi + die wilden drei, die jeden zentimeter platz in beschlag nehmen ;-)

        Hallo,
        das ist bei uns noch in weiter Ferne.
        Aber ich würde zu einem Mix aus Bügelzimmer und Büro mit Schlafmöglichkeit tendieren.
        Aktuell haben wir kein Büro, der Schreibtisch steht aus Platzgründen im Esszimmer und gebügelt wird im Wohnzimmer. Kein ideale Lösung, aber leider nicht anders möglich.
        LG
        Elsa01

        Danke für eure Anregungen! Es wird wohl eine Mischung aus Büro, Bastelzimmer und Lese-/ Wellnesszimmer werden 🙃

        Meine Mutter machte aus meinen 8qm großen Kinderzimmer ein Miniwohnzimmer mit Ausziehcouch wenn ich mal dort nächtige.
        Ansonsten ist ein weiterer Fernseher das Hauptaugenmerk. Besonders wertvoll, wenn mein Vater mal wieder Fußball schaut.

        lg lene

Top Diskussionen anzeigen