Gymondo - wer ist auch reingefallen ? + Frage

    • (1) 18.04.18 - 13:19

      Hallo,

      ich wende mich an euch mit doppeltem Anliegen.

      Gestern habe ich mich endlich dazu entschlossen etwas für meine Figur zu tun. Nachdem ich mich informiert habe, entschlosse ich mich Gymondo zu testen. Sie schrieben ja, dass man innerhalb der ersten 7 Tage kündigen kann, wenn es einem nicht gefällt. Des Weiterhin schreiben sie, dass sie bereits am Anfang meine Kontodaten haben wollen, um den Weitergang zur normalen Mitgliedschaft zu erleichtern.

      Nun ja dann gehe ich auf ,,testen“, schreibe ich meine Email und mein Passwort unter regiestrieren ein. Dann wollen sie von mir, für Mitgliedschaft ich mich entwcheide und dann soll ich die Kontodaten eingeben...

      gesagt getan..

      Ich ging mir ein Video anschauen. Es gefiehl mir nicht. Es wurde mir klar, dass es nichts für mich ist.

      So schrieb ich heute früh im guten Glauben den Widerruf.

      😡

      Gymondo antwortete zurück, dass ich keinen Anpruch auf Wiederruf habe, da ich bereits vor 4 Jahren eine Testmitgleidschaft hatte. Im telefonischen Gespräch teilte mir ein Mitarbeiter dutzend mit, dass es so in den Geschäftsbedinungen steht.

      Ich wollte euch daher um folgende Fragen bitten:
      a) ist dies schon jemanden passiert und wie ist die Rechtslage ?
      b) hat ein Unternehmen nicht die Verplfichtung deutlich darauf hinzuweisen, dass nur ein einmalliges Testen möglich ist ?
      c) wie ist es mit dem Widerruf ? Ich schloss gestern um guten Glauben einen einjährigen Vertrag.

      Ich kenne es von einigen Unternehmen, dass sid deutlich kenntlich machen, dass nur einmalliges Testen möglich ist.

      Verwirrt, wütend und traurig. 83 Euro ist viel Geld. Ich habe aus dem gesamten Vorgang den Eindruck, dass sie es bewusst darauf anlegen, den Kunden zu täuschen.



      Danke

      • > Widerrufsrecht

        Sie haben das Recht binnen 14 Tagen ohne Angabe von gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

        Das Widerrufsrecht beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

        Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Gymondo GmbH, Rungestr. 22-24, 10179 Berlin, Telefon +49 30 364 280 040, E-Mail: service@gymondo.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Schluss diesen Vertrag zu widerrufen informieren. Sie können hierfür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (siehe unten) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

        Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. <

        Genauso steht es auf der Seite https://www.gymondo.de/agb/

        zu den Testgeschichten kann ich nix sagen, ist für mich aber selbstverständlich, dass man (nur) einmal kostenlos testen darf.

        Lichtchen

        Naja, wie oft soll man denn nem gratis Monat machen können? Ausserdem, hast du vor vier Jahren noch nicht bemerkt dass das nix für dich ist?
        Ich hoffe du kommst da raus....aber sicher bin ich mir da auch nicht!

        Du hast bei Verträgen 14 Tage Widerrufsrecht. Mache das am besten mit Posteinwurf. Sobald die Post eingeworfen wird, gilt der Brief als zugestellt!

      • Bei Online Verträgen hast du immer ein Widerrufsrecht.

        Der Mitarbeiter hat dahingehend Recht, dass du nicht kündigen kannst auf Grund des Testmonats, bzw. der 7 Tage Testphase, falls du die schon Mal genutzt hast.

        Aber dein Widerrufsrecht bleibt davon unberührt. Du musst nur im Schreiben auch reinschreiben, dass du von deinem 14 tägigen Widerrufsrecht gebrauch machst.


        Zum anderen Teil:

        Wenn du was für deine Figur tun willst, dann mach was gegen deinen inneren Schweinehund..
        1 !! Video geschaut und schon weißt du das ist nix für dich? Ich meine bei Gymondo gibts doch ein riesen Angebot (mir ist es nur auch zu teuer)
        Da sollte jeder was finden. Nur ohne Anstrengung geht es nicht.

        Falls du was wirklich kostenloses testen willst, schau Mal bei sport-starter vorbei. Da gibts einen 14 Tage Crash Kurs mit Trainings und Ernährungstips.
        Kein Abo keine Folgekosten, du musst auch nur deine Mail Adresse angeben (und die schicken fleißig Mails, kann man aber mit 2 Klicks dann wieder abbestellen)

        Oder du schaust mal bei Michael Gersic rein. Gogglen oder über Facebook.
        Der bietet auch regelmäßig 60 odr 90 Tageschallenges an.
        Hab ich schon 2x mitgemacht und freu mich nach der Schwangerschaft schon wieder darauf.
        Auch hier, keine Kosten, kein verstecktes Abo.

        Ich sehe das mit dem 14tägigen Widerrufsrecht nicht so klar wir meine Vorschreiber/innen.
        Du hast das "Produkt" ja bereits benutzt indem Du Dir ein Video angesehen hast.
        Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen schrieb dazu in einem ähnlichen Fall:

        "...dies bedeutet nicht, dass Käufer das Produkt in der Zwischenzeit ausführlich testen können. Denn das Widerrufsrecht erlischt in der Regel bereits, sobald mit dem Download oder Streaming begonnen wird. Das neue Widerrufsrecht hilft somit nur, wenn ein Fehlgriff rechtzeitig vor dem Herunterladen auffällt."

      • Also, du "informierst" dich, ohne auf die Anbieterseite zu gehen und dir die frei erreichbaren Videos anzusehen?
        Du hast bereits einmal kostenfrei getestet und erwartest allen Ernstes, dass du nochmal kostenfrei testen darfst?
        Dass auch ein Widerruf ggf. nicht klappt, schrieb bereits jemand.

        Wenn du wirklich was an deiner Figur tun möchtest, dann überwinde deinen inneren Schweinehund. Die Videos soll man nicht ansehen, sondern aktiv mitmachen.
        Kommst du nicht aus dem Vertrag, dann viel Erfolg, zwinge dich einfach es durchzuziehen.

        Wobei ich ein Verfechter davon bin, dass solche Videos nur für die Leute sind, die die Übungen bereits kennen und deshalb die Gefahr von Haltungsfehlern ausgeschlossen bzw. minimiert ist.

        Wenn du was tun möchtest, fang einfach an, such dir was, wo du eine Art Verpflichtung hast und/oder Mitstreiter (z.B. ein gutes Kursprogramm im Studio oder Sportverein).
        Wer es ernst meint, versucht das nicht vom Sofa aus.

        Tja, das kann überall passieren. Gymondo macht sich damit keine Freunde, aber daran ist wohl eindeutig zu sehen, dass es dort ums schnelle Geld geht und nicht um Kundenservice. Wie deine Chancen stehen, kann ich nicht einschätzen.

Top Diskussionen anzeigen