Zeitungen und Magazine - wer kauft dies eigentlich?

    • (1) 12.05.18 - 13:08

      Ok, ich definitiv nicht. Zugegeben, im Wartezimmer des Arztes lass ich mich hinreißen nach einem Magazin zu greifen und weiß sofort, warum ich weder eine Magazin oder eine Zeitung kaufen bzw. abonnieren werde. Mich wunderst es jedoch wie viele solche Bunten Blätter in den Bahnhofskiosken liegen. Ich kenne niemanden der dies kauft, woher kommen diese also eigentlich?

      Ich lese gerne gratis online, wenn diese jedoch kostenpflichtig geschalten bin ich schon wieder anders unterwegs. Diese drag-and-drop Journalien mit oft sehr tendenziösen "Berichten" und vermutlich sehr preiswerten Schreiberlingen, als auch diese grotesken Promifakenews sind es auch nicht wert dafür Geld auszugeben. Zum Glück gibt es ja einige dieser Blätter schon nicht mehr oder mussten im besten Fall fusionieren. Vermisst habe ich bis dato keines davon.

      Wie handhabt ihr dies?

      LG
      Melli

      • Ich lese das ganz gerne im Wartezimmer beim Arzt oder beim Friseur. Solche klatschmagazine selber kazfen wpefe ich aber nicht. Eher so mafatine wie "Brigitte Mom" oder "Eltern" "Erziehen und leben". Also eher Magazine, wo ich mir Tipps raus holen kann.. Aber gerade ältere Leute lieben die Klatsch Magazine. Da sind viele Rätsel drin, und ältere Menschen lieben gerade alle News rund um die königlichen Familien. Ich selbst Blätter so was auch gern mal im Supermarkt durch, wenn mir die Schlange an der Kasse zu lang ist. So warte ich ab, bis weniger los ist und bin beschäftigt. Aber kaufen, nein. Online lesen mag ich nicht..Ich mag das Gefühl Papier in der Hand zu haben, selber umblättern. Ich mag Es, Bücher oder Zeitschriften in der Hand zu halten.. Online lese ich sowas nicht.

        • <<Online lesen mag ich nicht..Ich mag das Gefühl Papier in der Hand zu haben, selber umblättern. Ich mag Es, Bücher oder Zeitschriften in der Hand zu halten.. Online lese ich sowas nicht.>>
          Mir geht es diesbezüglich ganz genauso. Brauche ebenfalls das Gefühl Papier, in der Hand halten, umblättern... Würde mir von daher auch kein Online-Buch kaufen.

      Hallo Meike,

      Wie du im Bahnhofskiosk sehen kannst, gibt es eine Menge Leute, die das kaufen. Vermutlich Reisende, die auf der Suche nach leichter Kost sind, die man danach gleich wieder entsorgen kann.

      Ebenso gibt es sehr viele Menschen, die Spezialmagazine (Sport, Hobby, Reisen...) kaufen.
      Ich halte das meiste auch für Papiermüll, würde es aber auch nicht online lesen. Es interessiert mich nicht.
      Aber mal so ein Merian oder National Geographic, mit Tipps für Reisen und schönen Fotos, warum nicht? Könnte mir vorstellen, dass auch dir solche Magazine gefallen...

        • Siehste, dann ist doch alles schick. Und so gibt es Magazine für alle Interessen, von Reisen über Garten, Mode, Architektur, Motorsport, Kochen, Handarbeiten, Fotografie, Tattoos, IT, Gaming, bis hin zu Jagd&Hund und BDSM. ;-)
          Die Oma kauft Rätselzeitschriften in großer Schrift, der Jäger die Jagd&Hund und der erzkatholische Herr von Gegenüber im mittleren Alter liest gerne ein BDSM Blatt.

          Nichts sollte einen weniger tangieren als die Zeitschriftenvorlieben seiner Mitmenschen. Die Welt ist bunt und vielfältig, und das ist gut und schön genau so!

    Also früher - vor noch ca. (über!) 20 Jahren (und mehr) - habe ich noch viel öfters Zeitschriften gekauft; wie Stern, Spiegel, Freundin, Mädchen, Girl, Mein Erlebnis, meine Geschichte... usw... usf... und wie sie alle heißen und hießen... sowie auch Zeitschriften, die es schon lange nicht mehr gibt; wie Journal für die Frau, Quick und Yoyo (wer die auch noch kennt).

    Heute kaufe ich (fast) NUR noch Bastelzeitschriften und -bücher, da basteln und Handarbeiten meine Hobbies sind. Die weiter oben genannten Zeitschriften hingegen kaufe ich eher noch selten.

    Und sog. Klatschzeitschriften über diverse Königshäuser und sonstige Prominente habe ich auch früher so gut wie nie gekauft. Denn das interessiert mich einfach nicht so.

    <<Zum Glück gibt es ja einige dieser Blätter schon nicht mehr oder mussten im besten Fall fusionieren.>>
    Welche speziell meinst Du da?


    Gruß

    Hallo!

    Ich habe die regionale Tageszeitung abonniert. Damit bekomme ich mit, wenn hier in der Kleinstadt eine Straße aufgerissen wird, habe die Stellenanzeigen aus der direkten Umgebung, und bin auf dem Laufenden. Im Internet-Angebot stehen oft solche Kleinigkeiten, die nur für den direkten Umkreis interessant sind, kaum drin, oder man muss lange suchen.

    Und wenn bei Spiegel-Online was interessantes drin steht, kaufe ich mir den Spiegel, weil die Artikel in der Print-Ausgabe deutlich ausführlicher sind.

    Das war es, Kochrezepte finde ich auch auf Chefkoch und Promiklatsch ist mir egal.

    Klatschzeitschriften kaufe ich auch nicht, lese ich auch nur manchmal beim Arzt (da gibt es meistens ja nix anderes). Mich interessieren Stars/Blaublüter und ihre Wehwehchen nicht sonderlich.

    Kaufen tu´ ich aber aus Leidenschaft diverse Wohnzeitschriften, auch mal Gartenzeitschriften. Ist meine kleine Auszeit und gehört seit Jahren dazu, damit kann ich wenigstens was anfangen ;-)

    Nein, kaufe ich auch nicht. Ich hatte mal eine Phase, wo ich ganze Serien an Musikzeitschriften gekauft habe. Die wurden aber immer teurer und teurer. Irgendwann habe ich das "Hobby" dann aufgegeben. Steht eh alles online.

Top Diskussionen anzeigen