Ich würde gerne unseren Fernseher rausschmeißen

    • (1) 18.05.18 - 11:47

      Hallo liebe Leute,

      aus verschiedenen Gründen würde ich sehr gerne unseren Fernseher in den Keller bringen und vorerst dort belassen. Meine Familie würde mir da allerdings auf's Dach steigen. Erstaunlicherweise schaffen wir jeden Urlaub ohne Fernseher. Kein Problem. Nur hier zu Hause geht es überhaupt nicht ohne. Die Kinder schauen meist abends und am Wochende und wir Erwachsenen versumpfen leider viel zu oft davor. Meist auch nur abends, aber doch irgendwie unnötig. Denke, dass es uns allen gut täte, wenn er mal weg wäre. Radikal weg wäre glaube ich einfacher für uns, als irgendwelche Regeln einzuführen. Das klappt hier leider nicht.
      Hat das mal jemand von euch gemacht? Wie ging es aus? Wie seid ihr damit zurecht gekommen? Wie habt ihr die anderen Familienmitglieder davon überzeugen können?

      Würde mich über eure Erfahrungen freuen.

      Liebe Grüße Alva

      • Hallo,

        warum darf man am Abend nicht mal in die Röhre schauen? Warum sollte ich meiner Familie den TV entziehen? Ihr schaut ja nicht mal viel, wozu die Aufregung? Ich brauch das am Abend zum runter kommen und wenn mein Mann dazu kommt haben wir die besten Gespräche. Die einen lesen, die anderen schauen fern oder machen Beides, solange es ich im Rahmen hält, sehe ich absolut keinen Handlungsbedarf #kratz

        LG

        Hallo,

        Verstehe ich nicht ganz...
        Also ich bin ja auch der Typ Mensch, der ganz oft ein gutes Buch dem Fernseher vorzieht.
        Ich habe meine Serien die ich gerne zusammen mit meinem Mann schaue, der Rest interessiert mich meist nicht wirklich.

        Aber warum sollte ich nun der gesamten Familie den Fernseher verbieten?
        Die haben doch das Recht auf ihre eigene Meinung dazu und solange die Kids nicht 24/7 davor hocken, habe ich auch kaum ein Problem damit.
        Ebenso ist mein Mann erwachsen und wenn er seinen Abend mit TV verbringen möchte oder mit der PlayStation, dann ist das doch seine Entscheidung.
        Ich hätte auch ehrlich gesagt keine Lust nun jeden Abend tiefgründige und ausgiebige Gespräche zu führen oder sowas.

        LG

        (4) 18.05.18 - 13:06

        Bei uns war es recht einfach:

        Gerät kaputt, während der Weihnachtsfilmsaison.
        Bis die Angebote im Januar/Februar kamen, kam laut Fernsehzeitung so viel Mist, dass ich dann keine Lust mehr hatte, einen neuen zu kaufen.

        Die Entzugszeit hatte ich ja schon während der Weihnachtsfilmezeit!
        Danach nur Wiederholung, Trash und co.
        Gute Sachen kamen nur nachts. Mit Arbeit und Kind war mir Schlafen da wichtiger.


        Komplett TV-frei leben wir nicht.
        Im Urlaub gibt es einen und da darf dann auch geschaut werden.
        Tagsüber sind so viele Ausflüge und Interessantes, dass kein Bedarf besteht. Abends ist nicht so viel.

        Spielen und co machen wir dafür das restliche Jahr, so dass es im Urlaub auch mal weniger sein darf.

        Zu Hause schauen wir ab und zu DVD am Computer. Das geht auch. Vorteil: gewähltes Programm, zu gewählten Uhrzeiten.

        Allerdings war mein Kind noch im Kleinkindalter, von daher hatte ich den "Entzug" alleine.
        Eine Mischung aus Gewohnheit und doch schon mehr als nur Gewohnheit.

      • Wir hatten etwa 8 Jahre keinen Fernseher! Wollten einfach nicht unnötig Geld dafür bezahlen. War ne super Zeit!
        Erst zur letzten WM haben wir uns einen gekauft, bis dahin aber auch nicht wirklich vermisst.
        Heute schauen wir eigentlich nur ein paar Serien und ab und an ne DVD. Jetzt halt Prime. Aber auch das hält sich in Grenzen.
        Bei uns hat es sich nicht bewahrheitet dass Kinder die ohne TV aufwachsen später dann Fernsehen schauen ohne Ende.

        Teste es doch einfach. Weg mit dem Ding, kommt ja generell wenig sinnvolles!

        Hallo

        "aus verschiedenen Gründen würde ich sehr gerne unseren Fernseher in den Keller bringen und vorerst dort belassen"

        die Gründe würden mich mal interssieren, und wie steht denn Dein Mann dazu?

        also ich würde meinem Mann auch aufs Dach steigen wenn er mit so einem unsinnigen Vorschlag kommen würde..denn ich finde ein Fenseher gehört irgendwie zum Leben dazu, und was gibt es schöneres als auch mal Abends oder am Wochenende gemütlich vor der Kiste auf der Couch? der läuft ja bei Euch nicht rund um die Uhr.

        lg

      • (7) 18.05.18 - 15:09

        Hallo,

        Ich würde nicht den Fernseher sondern den Receiver rausschmeissen oder den Kabelanschluss kappen.
        Wir leben jetzt seit mehreren Jahren ohne, und dass obwohl gerade ich zugegebenermaßen sehr gerne fern sehe.

        Es gibt so viele schöne und anspruchsvolle Filme auf die wir nicht verzichten wollen, und dank Streamingdiensten und einem Online TV Recorder auch nicht müssen.

        Das hat sehr viele Vorteile. Man sucht sich bewusster aus, was man sehen möchte, bleibt nicht zufällig an etwas hängen, dass man so nicht sehen wollen würde, weniger bis keine Werbung etc.

        Klingt vielleicht platt aber Fernsehen ist was du draus machst. :-)

        Wir haben unseren Fernseher nicht im Wohnzimmer stehen, sondern im "tagsüber Arbeits-, abends Fernsehzimmer". Das reduziert den Fernsehkonsum schon mal ein ganzes Stück.
        Wir schauen erst wenn die Kinder im Bett sind. Wenn mein Mann verreist ist, bleibt die Kiste meistens ganz aus, vor allem im Sommer. Unsere Kinder fragen, wenn sie was gucken wollen. Sie schauen gern mal eine DVD, ansonsten die Kleine pur+ und logo, was ich beides ok finde.

        Wie man die anderen Familienmitglieder von einem Totalverzicht überzeugt? Erst mal mit dem Partner besprechen. Wenn sich die Eltern einig sind, dann würde ich eine Familienkonferenz machen und auch ein Alternativprogramm besprechen, Spieleabend, Lesezeit, abends zusammen draußen sitzen oder in den Biergarten gehen, vielleicht mal ein Kinobesuch.
        Und dann nach zwei Wochen wieder eine Familienkonferenz, in der jeder sagen kann, wie er es denn so findet ohne TV. Ich vermute stark, dass allen die neu gewonnene Zeit positiv auffallen wird. :-)

        (9) 18.05.18 - 16:31

        Super Idee, kann ich gut verstehen!
        Jedoch würde ich mir vorher überlegen: habt Ihr bestimmte Sendungen, die alle zusammen schauen oder könnt ihr z.B. die Nachrichten anderweitig sehen/lesen/hören? Das würde mir z.B. sehr fehlen, wenn ich gänzlich drauf verzichten müsste. Ich lese immer morgens zum Kaffee eine regionale Tageszeitung online, ohne das würde mir morgens etwas fehlen.

        Seit ich vor zwei Jahren mit meinem jetzigen Partner und Vater meines Kindes zusammengezogen bin, haben wir keinen Fernseher in der ganzen Wohnung. Mein Uralt-Gerät (Röhre) staubt ein und ist vermutlich gar nicht mehr zu nutzen, wir haben es nicht mal ausprobiert.

        Ganz so medienlos sind wir jedoch nicht: wir haben Highspeed-Internet und mein Partner schaut gerne Serien per Streaming, hin und wieder schauen wir auch etwas gemeinsam, aber das kommt selten vor, denn ich mag es nicht, berieselt zu werden. Also nutzt und zahlt er allein die Streamingdienste.
        Ich allein schaue mir eher Reportagen aus Online-Mediatheken an oder Wiederholungen von bestimmten Fernsehsendungen, einfach weil ich dann vorspulen kann, selektiv etwas sehen kann und zeitlich unabhängig vom Fernsehprogramm bin.
        Ich vermisse den Fernseher absolut nicht, vieles ist nur Gewohnheit und kein echtes Interesse. Auch das Radio in der Wohnung staubt vor sich hin, im Auto hingegen brauche ich unbedingt mein Radio.

        (10) 18.05.18 - 19:53

        Ich hatte auch eine Fernsehgegner-Mutter. Der geilste Tag war der, als ich mir von meinem Konfirmationsgeld einen eigenen kaufte.......... und endlich Schwarzwaldklinik schauen konnte #rofl

        Ich könnte ohne Fernseher nicht leben, und dabei schauen wir im normalen Fernsehprogramm eigentlich nur KIKA für den Jüngsten und Tatort. Ansonsten fast nur noch Netflix oder Amazon Prime.

        Das man was gegen das heutige (echt fast nur noch beschissene) Fernsehprogramm hat, kann ich sogar verstehen, aber komplett ohne Fernseher?

        Ich habe es als Kind gehasst und als ich endlich einen eigenen hatte, klebte ich lange davor.

        • (11) 18.05.18 - 21:33

          Ich war auch mal anders drauf. Ich hatte mit fünf Jahren einen alten (Schwarz-weiß) Fernseher im Kinderzimmer und auch in meiner Jugend waren mir meine Serien heilig, aber jetzt kann ich dem allem nichts mehr abgewinnen und würde mein Leben nie mehr dem Fernsehprogramm unterordnen.
          Wie gesagt: Nachrichten lese ich im Internet oder höre sie im Autoradio und ansonsten lese ich gerne Bücher oder finde andere Beschäftigungen als vor dem Fernseher zu sitzen. Aber ich kenne sehr viele Leute in meinem Umfeld, die sich ohne Fernseher einsam zuhause fühlen oder die Stille nicht ertragen.

      (12) 19.05.18 - 08:24

      Der Fernseher hat einen AUS-Knopf...seid ihr nicht Erwachsen genug damit umzugehen? Warum macht ihr am Abend nichts anderes oder langweilt ihr Euch zusammen?
      Schafft euch ein Hobby an, holt euch Spiele, geht raus....

      Versteh den Stress nicht dahinter.

      lg
      lisa

      Hi,

      wir haben seit 8 Jahren keinen Fernseher und uns fehlt nix. Im Ursprung auch "aus der Not" heraus - wir hatten in einer Wohnung einfach keinen Anschluss - ist es dabei geblieben. Uns fehlt nix, wir schauen ab und zu über den Laptop Filme/DVD, das reicht und vollkommen.

      Lg

      Hallo

      Die Antworten vermischen ja hier teils das Endgerät nutzen und das "öffentliche Fernsehen" nutzen.

      Wir haben einen großen Smart TV im Wohnzimmer hängen, schick individuell mit Leucht LEDs in einen Wandverkleidung aus Paletten eingebettet, einen großen Flachbildschirm im Schlafzimmer, dann 2 kleine Monitore im Büro, wir haben 3 Smartphones im Haus, 2 Laptops, 4 Tablets...
      wir sind Technikfreaks könnte man wahrscheinlich sagen, ich wuchs so auf, hatte und habe immer schon Entwickler und Programmierer um mich, aber ich schweife ab...

      also keins der ganzen Endgeräte, kein Fernsehgerät, ist an diese TV Kabel angeschlossen. Wir zahlen also wirklich zu unrecht GEZ wie ich finde, weil wir öffentliches Fernsehen gar nicht empfangen.
      Wir schauen alle gern Netflix und Amazon prime oder streamen Filme, oder schauen Sky. Alles über Apps/ Internet also.
      Ich finde öffentliches Fernsehen absolut für die Tonne, da kommt nur der größte, widerliche, geskriptete Mist, zersetzt von tausend Werbeblöcken. Das hab ich schon vor 10 Jahren so empfunden als ich hin und wieder einschaltete um TV Total zu sehen (hab ich immer gern geguckt). Wenn man das echt mal Jahre nicht schaut fällt einem dann noch mehr auf wie viel schlechter und peinlicher es noch geworden ist, kaum zu glauben.
      Wenn ich jetzt bei meinen Eltern oder so mal konfrontiert werde mit dem öffentlichen Programm bin ich immer ganz entsetzt und schaue immer verdutzt nach rechts und links, ob niemandem außer mir auffällt wie die Verblödung da abläuft und wie absolut zum fremd schämen die Shows etc. sind... wer das ständig guckt, dem fällt es wohl wirklich nicht auf...

      Meine Mutter muss immer um xy Uhr pünktlich auf den Bildschirm glotzen, sonst wird sie böse weil sie verpasst zu erfahren wie das Wetter wird. Zum totlachen, im Jahr 2018...

      Ich finde dieses öffentliche Fernsehn gehört ohnehin abgeschafft, ich finde das nicht zeitgemäß dass man sich nach dem Fernsehprogramm richtet, das Programm muss sich vielmehr nach meinem Zeitfenster richten, daher nur nach Anfrage laufen.

      Wir sind Film- und Serienfans, ganz ohne was möchte ich nicht leben, mir machen da auch Gesellschaftsspiele nicht genug Spaß. Selbst wenn ich nähe schaue ich gern nebenher was an.

      (15) 19.05.18 - 13:00

      Warum sollte deine Familie in der Hinsicht allein nach deiner Vorstellung leben? Wenn es nicht ausartet ist es doch ok. Es stört DICH das heißt es ist primär erst mal dein Problem. Du kannst ja mit gutem Beispiel voran gehen und lieber was lesen o.ä.

Top Diskussionen anzeigen