Wie lernt man "nein" zu sagen?

    • (1) 06.06.18 - 10:38

      Hallo!

      Ich falle mal direkt mit der Tür ins Haus:
      Könnt Ihr gut "nein" sagen?

      Ich kann das überhaupt nicht gut. Selbst dann wenn ich etwas nicht will, lasse ich mich trotzdem dazu breitschlagen.

      Die Klassenlehrerin meines Grundschulkindes hat zum Beispiel gerade schon wieder eine WhatsApp geschrieben ob ich morgen noch in der Schule bei etwas helfen kann.
      Ich WILL das morgen aber einfach nicht machen. Zeit habe ich schon.
      Einfach sagen "nein ich hab keine Lust" schaffe ich einfach nicht. Aber rumlügen und sagen das ich nicht zu Hause bin will ich eigentlich auch nicht. Vor allem weil wir ganz in der Nähe der Schule wohnen und jeder sieht ob mein Auto vor der Tür steht oder nicht.

      Mich belastet das im Moment zunehmend. Ständig bekomme ich WhatApp Nachrichten oder Mails von den Grundschullehrern, weil ich bei etwas helfen soll. Jetzt zum Schuljahresende wo die ganzen Aktionen sind bin ich ständig in der Schule.
      Morgen will ich aber einfach nicht. Ich hab keine andere Ausrede. Ich hab einfach keinen Bock.
      Aber ich kann einfach nicht "nein" sagen. Ich hab die Nachricht bisher nur auf dem Startbildschirm gelesen und bin noch nicht in mein WhatsApp gegangen, damit sie weiter als ungelesen angezeigt wird.

      Ich find mich selbst lächerlich. Aber ich kann es einfach nicht.
      Auch im Familienkreis oder bei Freunden und Bekannten - ich springe immer, ich mache immer... Auch Dinge, die ich gar nicht machen will.
      Manchmal schaffe ich es nein zu sagen und dann suchen die Leute jemand anderen - und finden niemanden. Und dann landen sie doch wieder bei mir und fragen "Könnten Sie nicht doch...?" zum Beispiel wieder in der Schule. Und späestens dann mache ich es doch.

      Ich helfe an sich wirklich gern immer und überall aber im Moment wird es mir einfach zu viel. Sei es in der Familie, bei Bekannten aber eben auch vor allem in der Schule.

      Ich bin recht harmoniebedürftig und ich habe immer Angst, dass andere mich ablehnen oder sauer auf mich werden könnten. Nach Außen kann ich schon selbstbewusst meine Meinung vertreten und bin jetzt auch kein Duckmäuschen. Aber "nein" sagen kann ich absolut nicht. Das konnte ich noch nie aber im Moment überrollt mich das.

      Wie kann man sowas lernen? Gibt es da Tricks? Wird es mit der Zeit einfacher?
      Ich möchte lernen ganz klar "Nein" zu sagen, wenn ich etwas nicht möchte und mir keine lahmen Ausreden einfallen lassen.

      Danke fürs Zuhören

      • Du bist ein klassischer Mensch, der aufgrund seines ungesunden Verhaltensmusters irgendwann eine Erschöpfungsdepression entwickeln wird.

        Wenn du das vermeiden willst, fang JETZT damit an.

        Den ersten Schritt hast du schon gemacht: Selbsterkenntnis. Du hast erkannt, dass irgendwas falsch läuft, dass deine Umwelt dich zu sehr vereinnahmt.
        Warum tut sie das? Ganz einfach: Weils sie es können. Warum können sie das? Ganz einfach: Weil du es zulässt.

        Nein - Sagen kann man trainieren. Du musst damit nur beginnen. Deine Umwelt wird anfänglich vielleicht stutzen und überrascht sein. Man wird dich fragen, was los ist mit dir...oder dir sagen, dass du dich aber sehr verändert hast...

        Klar. Gut so!
        Und dann, werden die Menschen sich an die neue Megan gewöhnen. Und dann - ist das kein Thema mehr.

        Du musst in aller erster Linie auf dich achten. Nur wenn es dir gut geht, geht es deinem Umfeld gut.
        Hör dir mal die Podcasts auf Youtube von Christian Bischoff an. Die sind gar nicht schlecht, um sich selbst mal wieder zu erden.

        Gruss
        agostea

        Hallo,

        was Agostea schreibt ist sehr richtig und Du anwortest der Lehrerin per WhatsApp einfach zurück: "Tut mir leid, morgen geht es bei mir leider nicht."
        Ein schlechtes Gewissen musst Du nicht haben. Wichtig ist auch, wenn Du immer ja sagst, verlassen sich alle darauf, also sag auch mal, dass es nicht geht und irgendwann wirst auch nicht mehr nur Du um die Dinge gebeten.

        LG

        (4) 06.06.18 - 11:39

        Du kannst als erstes bei Whatsapp die Einstellungen ändern, so dass nie jemand sehen kann, ob Du Nachrichten gelesen hast. Dann werden die Häkchen nicht mehr blau, und man sieht auch nicht wann Du zuletzt online warst.
        Vielleicht hilft Dir das schon ein wenig.

        Und dann kannst Du auch einfach mal ausprobieren, was passiert wenn Du einfach nur ......"Tut mir leid, morgen klappt es leider nicht" ...... schreibst. Nämlich eigentlich gar nichts.

        Mehr musst Du auch nicht schreiben, Du musst Dich nicht mit Gründen oder Ausreden rechtfertigen.

        Aber ich muss echt sagen, dass ich es auch befremdlich finde, dass Lehrer einem per Whatsapp kontaktieren. Sowas hatte ich noch nie und das würde ich auch nicht wollen.

        Mich nerven schon Gruppen mit anderen Müttern aus der Klasse :-p.
        Nur mein Mann ist in dieser Klassengruppe (ohne Lehrer) drin, ich will nämlich nicht mit blöden Fragen oder hysterischem Geschreibe anderer Mütter auf meinem Handy belästigt werden.

      Ich kann das auch ganz schlecht und hab, wenn ich es mache, ein mega schlechtes Gewissen. Schreib einfach es passt bei dir morgen nicht. Warum, geht keinen was an.

      So am Rande bemerkt, was ist das für eine neue (Un) Art, dass Lehrer und Eltern whattsapp Kontakt pflegen? Ich bin selber Lehrerin. Ich würde nie Eltern per whattsapp anschreiben. Vermerk ins Hausaufgabenheft, Anruf oder meinetwegen eine eine. Aber whattsapp???

      • Hallo, bei uns gibt es auch eine Eltern Whatsapp Gruppe. Dort sind nur die Eltern drin. Nur die Elternsprecherin hat direkten Kontakt zur Lehrerin. Wenn es was von ihr zu berichten gibt, schreibt es die Elternvertreterin in die Gruppe.

        Ich finde die Gruppe total nervig, ständig wird nach den Hausaufgaben gefragt, Dingen die die Kinder selber untereinander klären können usw....und unsere sind in der 6. Klasse!!!

        • Bei meinem 2. Klässler gibt es die...die ist aber erträglich. Kontakt zur Lehrerin hält auch die Elternsprecherin.

          Bei unserer Großen gibt es keine solche Gruppe. Weiss sie was nicht, ruft sie selber ihre Freundinnen an...mit 11 kann man das

          Genau so läuft es in der WA Eltern Gruppe meines Sohnes (auch 6. Klasse), fürchterlich.
          Ich glaub in den knapp 2 Jahren waren 3-4 wichtige Dinge für mich dabei. Den Rest hat unser Sohn kommuniziert.

          Die Klassenlehrer haben übrigens darüber informiert das sie gar nicht in solchen Gruppen sein dürfen (lt. Bezirksregierung) und daher wir Eltern das untereinander organisieren.
          Die Elternvertreter werden bei Bedarf informiert und stellen es dann in die Gruppe.

          LG
          Tanja

          Jetzt bin ich aber platt!

          Bis jetzt kannte ich nur solche Eltern Whatsappgruppen aus Spanien und ich immer behauptet, hier in Deutschland gäbe so was nicht.

          Ich kenne das bei beiden Kindern nicht (3. und 8. Klasse) und habe es noch nie gehört.

          Jetzt wollen sie für die Klassenfahrt des Kleinen so eine Gruppe gründen, aber nur um uns zu informieren, wann die Kinder in der JH ankommen und wann die Rückfahrt ist.

          Man lernt nie aus :-)

          LG,
          Natalia

Top Diskussionen anzeigen