Persönliche Angriffe

    • (1) 28.06.18 - 09:49

      Ich wusste nicht in welche Kategorie es gehört daher einfach mal allgemein.
      Nachdem ich einige Zeit lang aus zeitlichen Gründen sehr selten hier war wollte ich mir jetzt mal wieder etwas mehr Zeit nehmen. Sowohl zum Lesen als auch Schreiben.
      Dabei ist mir aufgefallen das seit ich in meiner Schwangerschaft hier aktiv war etwas verändert hat. Früher empfand ich es als Forum für netten Austausch. Jetzt muss man bei jedem Beitrag Angst haben persönlich, von fremden Menschen, die so gut wie nichts über einen wisse, angegriffen zu werden. Hier suchen Menschen Hilfe und Rat und keine Anfeindungen. Wenn ich ein Problem nicht nachvollziehen kann dann lasse ich es oder formuliere eine freundliche konstruktive Kritik. Und mache nicht jemanden der sich um seine Probleme kümmert auch noch dafür fertig.
      Ich habe das Gefühl eigentlich emotional mich recht gut von der Meinung anderer ab zu schotten. Aber selbst mich hat hier einiges sehr getroffen. Wenn ich dann überlege wie es jemandem ergeht der vielleicht emotional eh schon angeschlagen ist wird mir ganz anders.
      Was veranlasst jemanden dazu Fremde so schlecht zu behandeln? Was bringt es einem?

      Geht es um diesen Beitrag?
      ****vom urbia-Team editiert****
      Etwas schräg und widersprüchlich ist der schon und die Antworten sind jetzt weder beleidigend, noch verletztend. Manchmal muss man eben auf die harte Tour erläutern, daß jemand ganz falsch liegt und etwas ganz anderes ändern sollte, als er das wollte.
      ****vom urbia-Team editiert****

    • Nein es geht nicht um den Beitrag aber danke das du hier meinst auch noch mir dazu einen Rat geben zu müssen.
      Es geht auch um Beiträge die ich gelesen habe von anderen. Es ist mir bei vielen Beiträgen aufgefallen. Es werden mehr verletzend Antworten gegeben als hilfreiche ist mir derzeit aufgefallen.

      • (10) 28.06.18 - 11:36

        Und mal so gesagt wenn mir jemand fremdes sagt ich wäre kleinlich, geizig und mein Mann solle mich vor die Tür setzen weil er ohne mich besser dran ist, nehme ich das persönlich.

(11) 28.06.18 - 11:47

#winke

ich glaube, oftmals wird ein Forum mit "guten Freunden" verwechselt.
Wenn ich Freunde etwas frage, dann hoffe ich, dass sie mir wohlgesonnen antworten, was sie normalerweise auch tun.
Das kann ich von einem Forum nicht erwarten und es ist auch nicht der Sinn eines Forums.
Ich gebe Dir recht, dass einige hier nicht so viel für soziale Kompetenz übrig haben, aber es ist auch immer eine Frage, wie ich eine Antwort lesen will, vor allen Dingen, wenn sie mir nicht passt; -also ein Sender-Empfänger Problem.
Hier antworten Menschen, die nichts mit deinem Leben zu tun haben und sie haben nur die Informationen, die du ihnen gibst - und sie sind nicht emotional an dich gebunden.


LG
Deleyla

  • (12) 28.06.18 - 19:51

    Komisch, gerade von meinen Freunden erwarte ich ehrliche Kritik, wenn ich schon um Rat frage. Ich möchte mich ja reflektieren können und nicht mit wohlgesonnenem nach-dem-Mund-Gerede wieder bei Null landen.

(14) 28.06.18 - 13:19

Eigentlich finde ich, dass es viel besser geworden ist.

(20) 29.06.18 - 00:09

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Das frage ich mich auch oft.

Ich denke, dass ein paar Leute in der Anonymität des Internets gerne ihre starke Seite zeigen wollen und Stärke mit Härte verwechseln.

(22) 29.06.18 - 10:17

Ganz ehrlich... ne... man kann nicht immer ruhig bleiben und ich finde genau dafür ist das Forum da. Es hilft nicht immer den Leuten übers Köpfchen zu streicheln, manchmal hofft man geradezu, dass der Schlag auf den Hinterkopf tatsächlich das Denkvermögen steigert...

  • (23) 29.06.18 - 10:28

    Ja aber man weiß doch gar nicht was man bei dieser Person damit vielleicht anrichtet.
    Tritt man jemanden der am Boden liegt den noch ziefer runter wenn er versucht nach einer Hand zum aufstehen zu greifen?
    Woher weiß man das die eigenen Werte und Normalvorstellungen genau so für diese Person gelten müssen?
    Wenn ich sage mein zweijähriges Kind bekommt keine Lollis, dann ist das meine Sache und ich darf nicht anderen diese Ansicht aufdrängen. (Beispiel ohne Beitragshintergrund)

    • trotzdem darf ioch dann hinterfragen warum es keine Lollys bekommt und zum Beispiel auch bemerken das soetwas für die Entwicklung eines Kindes nicht unbedingt förderlich ist...

      ...ob du darauf reagierst also auf eine diskussion eingehts, das ist dann doch dir überlassen,
      du kannst es ja einfach zur kenntnis nehmen und weiter wie bisher leben...stört keinen...

      ...wenn du aber absolut nicht möchtest das irgend jemand anfängt darüber eine diskussion zu führen, dann behälst du die aussage für dich und gut ist...

      • Ich darf aber nicht der Mutter gleich unterstellen das das Kind keine ordentliche Ernährung bekommt und ihr die Gesundheit des Kindes nicht wichtig ist.
        Und das sind Übergriffe die oft hier gemacht werden die am eigentlichen Thema vorbei gehen und wo dann auch weitere Wichtige Umstände einfach ausgeblendet werden.

Top Diskussionen anzeigen