Wußtet Ihr, dass Milch-Unverträglichkeit genetisch bedingt ist?

    • (1) 17.09.18 - 14:38

      Das hab ich dazu gefunden:
      "Vor allem Südeuropäer - fast 65 Prozent der Erwachsenen - vertragen keine Milch. In Finnland sind es nur 18 Prozent. Die Laktoseunverträglichkeit entsteht, wenn im menschlichen Verdauungstrakt das Enzym Laktase fehlt, das zur Verdauung von Laktose benötigt wird, dem in Milch und anderen Molkereiprodukten natürlich vorkommenden Zucker."
      Es ist also ein genetischer Unterschied, der das bewirkt. Es hat nichts damit zu tun, dass Ihr krank seid. Und wenn Euch beim Anblick von Milch ein Ekel-Gefühl packt, dann weil Euer Gehirn instinktiv weiß: Das sollte ich besser nicht trinken.
      Ich habe auch eine Milchallergie und mich hat man als Kind gezwungen, die gesunde Milch zu trinken. Es war ein Kampf und hat einfach nur dazu geführt, dass ich nicht nur Milch hasse, sondern die Krise kriege, sobald ich ein Glas davon sehe.
      https://readersdigest.de/de/gesundheit/diaet-ernaehrung/item/was-sie-ueber-milch-wissen-sollte

      • (2) 17.09.18 - 16:18

        Übrigens: Eine Kuhmilchallergie und Laktoseintoleranz sind zwei verschiedene Dinge.
        Bei einer Kuhmilchallergie wird das Milcheiweiss vom Immunsystem als gefährlich eingestuft, bei der Laktoseintoleranz produziert der Körper keine oder zuwenig Lactase um den Milchzucker verdauen zu können.

        Wenn Du Käse, Quark, Joghurt, etc. verträgst, hast Du übrigens weder das eine noch das andere. Dann findest Du nur Milch pur eklig. Das soll's ja geben.

        Grüsse
        BiDi

        • Hallo,

          aber natürlich kann man doch bei einer Laktoseunverträglichkeit Käse vertragen. Durch den Reifeprozess wird die Lactose aufgespalten. Je älter und härter ein Käse ist, desto besser ist er verträglich. Joghurt wird auch oft gut vertragen, denn die Bakterienkulturen im Joghurt helfen beim Aufspalten des Milchzuckers im Darm.

          Viele Grüße,
          lilavogel

          (4) 18.09.18 - 15:18

          Käse wird von Laktoseintoleranten vertragen!
          Lustig, wie die Hersteller immer auf die Käseverpackungen " Laktosefrei " draufschreiben.;-)

          • (5) 20.09.18 - 09:16

            Ich habe das Gefühl, dass Laktoseintoleranz momentan so eine Art Trend ist, und dass Leute sich einbilden, sie hätten es und müssten die kleinsten Mengen von Laktose um jeden Preis vermeiden. #augen

            Oben drauf kommen noch welche, die es haben, aber nicht kapieren, was dahinter steckt und meinen, sie bekämen eventuell einen allergischen Schock, wenn sie auch nur kleine Mengen Laktose zu sich nehmen.

            Deswegen verkaufen sich Produkte, wo laktosefrei drauf steht, besser, auch wenn grundsätzlich keine Laktose drin ist.

            Die meisten Leute mit Laktoseintoleranz vertragen noch eine gewisse Menge Laktose. Das kann man auch ausprobieren, bevor man sein Nahrungsaufnahme unnötig verkompliziert. Schlimmstenfalls hat man eben mal Bauchschmerzen und Durchfall, weil es zu viel war.

            Ich kann z.B. kein ganzes Glas Milch trinken, aber der Schuss Milch im Kaffee oder ähnliches ist kein Problem.
            Unsere Tochter hat es auch, verträgt aber noch mehr Laktose als ich.
            An meiner Oma musste dagegen nur eine Milchtüte vorbei kommen, und sie rannte auf's Klo. Bei ihr waren tatsächlich Kleinstmengen ein Problem, aber das ist selten.
            Mein Vater war übrigens auch laktoseintolerant, womit die Kette der Vererbung von meiner Oma zu meiner Tochter vollständig ist. ;-)

            LG

            Heike

      Wussten wir. Und auch, dass es eigentlich der Normalzustand ist.

    Bekomme ich Prozente auf ein Abonnement von Readers Digest?

Top Diskussionen anzeigen