Rechtschreibung unwichtig?

Was denkt ihr über Rechtschreibfehler?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 09.11.18 - 09:42

      Guten Morgen,

      mich regt schon lange etwas auf und jetzt wollte ich mal fragen, ob ich da einfach zu pingelig bin oder ob es auch anderen so geht.
      Ich habe das Gefühl, mittlerweile schreibt kaum jemand vollständig und vor allem richtige Sätze. Von "dass und das", "Gleiches und Selbes" oder "wie und als" mal ganz abgesehen... Klar macht jeder Fehler, gerade weil auch viel am Handy geschrieben wird und das schneller zu Fehlern führt. Das ist ja auch in Ordnung aber manche Texte in Foren kann man kaum lesen und muss sich die Hälfte denken.
      Aber was ich noch viel schlimmer finde: ich lese immer öfter Artikel oder sogar Bücher die Rechtschreibfehler enthalten. Das geht meiner Meinung nach gar nicht. Gerade alles was offiziell veröffentlicht wird, muss doch korrekt geschrieben sein!

      Wie seht ihr das?

      • Das finde ich schwer allgemein zu beantworten.

        Bei Flüchtigkeitsfehlern bin ich großzügiger, vermutlich weil ich die selbst auch zur Genüge mache.

        Systematische Fehler können mich hingegen schon nerven, da gibt's Dinger, die sind penetrant wie eine Nudel an der Nase und erschweren es sehr, sich noch auf den Inhalt zu konzentrieren.

        "Kaum jemand" scheint mir übertrieben;-).
        Rechtschreibfehler stören mich nicht so sehr. Flüchtigkeitsfehler können passieren, und Autokorrektur sowieso. Mein Handy meint oft, es wisse besser, was ich schreiben will als ich und ändert mir was ab, ohne dass ich das merke. Und eine Rechtschreibschwäche sagt über Intelligenz oder Sorgfalt auch nichts aus.

        Empfindlicher bin ich bei Grammatikfehlern. Wenn ich hier Sätze lese wie "Ich liebe mein Mann", dann möchte ich schreien, dass der Mann kein Neutrum ist und im Akkusativ steht. Oder wenn eine Frage gestellt wird wie "Was liest/trägt/hält ihr..."dann frag ich mich auch immer, was an der 2. Pers.Pl. so schwer ist, oder ob ich nur einen Dialekt nicht kenne.
        Nö, Rechtschreibfehler stören mich nicht so sehr, da hat mich mein Sohn mit LRS doch demütig gemacht.

        • An die "Gebährmutter" und ähnliches hab ich mich bei urbia schon fast gewöhnt, wenn auch zähneknirschend. Wobei ich aber zum HB-Männchen werden könnte (falls Du die Werbung noch kennst:-) ) ist die Frage:"was soll ich tuen" oder Whatsapp-Abkürzungen der Wörter bis hin zu BFF und ähnlichem. Dann noch 200 Zeilen ohne Absätze und Satzzeichen, da mache ich mir mittlerweile nicht mehr die Mühe, das zu lesen - schade um die Zeit. Perfekt bin ich auch nicht, aber hingerotzte Postings wird man von mir nicht finden. LG Moni

          • Hallo Moni,

            jetzt stell dich bloß nicht so an.... eine "Gebährmutter" ist noch nicht so schlimm wie eine "Gebermutter", oder?
            Und woher kennst DU die Werbung vom HB-Männchen? Du rauchst doch garnicht oder! :)

            LG

Top Diskussionen anzeigen