Auto angetippt

    • (1) 19.11.18 - 18:25

      Hallo, war eben einkaufen mit meiner Tochter. Und beim einsteigen danach hab ich das Auto neben mir leicht angetippt. Die Frau saß im Auto. Stieg aus, ich öffnete die Tür, habe mich entschuldigt, und gezeigt, dass nix passiert ist. Sie meinte noch, ich parke fast auf den Streifen. Da es regnete, konnte man das kaum sehen. Naja, habe mich noch mal entschuldigt, sie sagte ja, hat sich wohl mein Kennzeichen angeguckt und nix weiter gesagt, bin dann losgefahren.
      Nun hab ich voll Angst, dass sie mich wegen Fahrerflucht anzeigt. Es war wirklich nichts zu sehen am Auto. Gar nix. Eben berührt.
      Könnt ihr was dazu sagen?

      • Wieso soll das Fahrerflucht sein? Du hast Dich mit der Frau unterhalten, ihr habt euch die Stelle angeschaut, sie hat Dein Kennzeichen. Das hat doch nichts mit Fahrerflucht zu tun.
        LG Moni

        • Na es hat so geregnet und es war so dunkel, und habe Angst, dass ich die Situation falsch eineschätzt habe und die Frau wollte zb ihr Handy aus dem Auto holen. Ich hätte einfach warten müssen, bis sie losfährt. Und nicht vor ihr losfahren. Nicht, dass sie noch was sagen wollte, weißt du? Aber in dem Moment war das Thema für mich mit einer Entschuldigung und nix zu sehen, sie geht weg von mir, gegessen.

          • Keep cool und reg Dich ab. Selbst WENN sie zur Polizei gehen würde, würden die ihr sagen, dass Du nicht "geflüchtet" bist. Die geben ihr höchstens Deine Kontaktdaten aufgrund des Kennzeichens und fertig. Wenn Du mal 45 Jahre Fahrpraxis hast, siehst Du es auch gelassener, da kommt noch viel ;-)
            LG

            • Hallo,

              rechtlich gesehen heisst es nicht "Fahrerflucht", sondern "unerlaubtes Entfernen vom Unfallort". Man muss also nicht direkt flüchten, um "dran" zu sein.

              Ich würde es hier mit blaue-rose halten und selbst zur Polizei gehen. Hab ich mal gemacht, als ich einen Lackschaden hatte, den ich mir nicht erklären konnte. Damals hab ich auf Lehramt studiert und das Risiko, dass ich vielleicht irgendwo drangedatscht bin ohne es zu merken war mir zu hoch. Mit einem Eintrag im Führungszeugnis hätte ich mein Staatsexamen in den Müll schmeissen können.

              LG

          Hast du auch ihr Kennzeichen? Damit du im Ernstfall belegen kannst, dass du dich gekümmert hast.
          Wenn du so gar nichts weißt, könnte das schlecht aussehen ...

          Ich bin mal an einer Ampel, die etwas abschüssig lag, auf meinen Vordermann "aufgerollt", man hat kaum etwas gespürt. Ich hatte mir aus der Ablage ein Taschentuch genommen und wirklich überhaupt nichts gemerkt. Erst als ich aufschaute fiel mir auf, dass ich sehr nah dran stand und da stieg die Fahrerin auch schon aus.
          Als sie ihr Auto etwas vorrollen ließ, haben wir geschaut und da war auch nichts, nicht mal ein Kratzer.
          Wir sind dann auch einfach gefahren. Kam im Nachhinein auch nichts mehr.

          Ich denke, in deinem Fall wird auch nicht kommen ;-)

Hallo,


ruf doch ganz einfach selbst bei der Polizei an und schilder den Sachverhalt.

Dann solltest du abgesichert sein wenn sie wirklich eine Anzeige macht.


Fg blaue-Rose

Top Diskussionen anzeigen