Der Junge in Bohrschacht

    • (1) 21.01.19 - 08:20

      Hallo Mädels,

      Mal ein absolut anderes Thema.

      Diese Rettungsaktion von dem kleinen Jungen in Spanien hält mich emotional sehr auf Trab. Ich sitze hier und weine mit den Eltern. Bete auf ein Wunder das der junge Mann überlebt hat. Aber der Kopf sagt: nööööö. Absolut keine Change. Und die haben den kleinen immer nicht gefunden/gerettet/geborgen....

      2 Jahre alt..... Mensch das könnte meine kleine Mullemaus sein... und dann a6ch noch das 2 Kind was die Eltern so früh verlieren.


      Sorry... aber ich glaub meine Hormone sind im Moment voll mit Wasser......

      LG
      Schnappy mit Babyschnappy 27+1

      • Guten Morgen ,
        Ich kann dich verstehen , ich lag letztens auch nachts wach und habe an den Jungen und deren Familie gedacht , sowas ist so schrecklich 😞 man hofft ja noch das alles gut ist. Aber dran glauben nach so langer Zeit in der tiefe ist unvorstellbar das es dem kleinen Jungen gut geht !!! 😧 ich hoffe nur das beste , und wünsche der Familie viel Kraft in der schweren zeit.
        Lg

        Guten Morgen

        Und was mich besonders berührt ist, dass sie schon einen Sohn im Alter von 3 Jahren verloren haben.

        Wie schrecklich. 2 Kinder.......

        Jaa.. ganz schlimm 😔
        Ich schaue immer wieder, ob es Neuigkeiten und hoffe, dass sie gut sind.
        Hoffentlich hat der liebe Gott unzählige Schutzengel los geschickt.

      • Guten Morgen,
        ich schaue mehrmals täglich, ob es irgendetwas Neues gibt. Bis Dienstag/Mittwoch hatte ich noch Hoffnung für den Kleinen, seit Tagen sehe ich leider auch keine Chance mehr...
        Das ist so schrecklich. Mein Kleiner ist selbst 2,5 Jahre und ich mag mir nicht vorstellen, was dieser Junge erleiden musste :-(

        • Huhu,

          Meine Mullemaus wird jetzt auch 2,5 Jahre. Es ist wirklich furchtbar. Aber als die sagten, das Erde und Geröll im Schacht sind, weil die Kamera nicht weiter kam, wurde mir bewusst, der kleine kann das nicht überlebt haben. Wie auch ohne Luftzufuhr.

          Ich absolut kein Gläubiger Mensch. Doch sollte es wirklich einen Gott geben der Gnädig ist.... Dann wäre es jetzt ein guter Zeitpunkt..

          Lg

      Guten Morgen,

      Ich finde das auch unglaublich traurig mein Mann hat ein absolutes Verbot darüber zu sprechen. ich fange auch jedes mal an zu heulen, blöde Hormone.... Trotzdem schaue ich immer wieder ob ich was dazu finde und hoffe auf ein Wunder...

      Ich schaue auch mehrmals täglich :-( Aber ohne Sauerstoff und Flüssigkeitszufuhr... :-(

    Mir geht es auch so. Dazu kommt, dass die Rettungsaktion anscheinend mal wieder "typisch spanisch" verläuft.
    Ich denke nicht, dass er das überlebt. Was für ein schrecklicher Tod, allein im Dunkeln... #heul

    (12) 21.01.19 - 09:46

    Ich verstehe dich total. Als ich von dem Unfall gehört habe, ist mir auch ganz anders geworden und mein kopfkino ist angesprungen.

    Ich denke auch viel an das, was dort gerade abgeht.....

    Als ich deine Überschrift gelesen habe, habe ich auf Neuigkeiten gehofft 😔 kaum vorzustellen, wie es den Eltern gerade geht. Zu wissen, dass ihr Kind irgendwo unter ihnen liegt, ganz allein und sie nicht zu ihm können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er noch lebt - ich hoffe aber, es ging schnell und er musste nicht leiden. Das weiß man aber erst, wenn der Kleine geborgen wurde. Bis dahin sind es für die Eltern die wohl grausamsten Qualen.

Geht mir genauso. Ich hoffe so sehr auf ein Wunder und das der kleine noch am Leben ist. Mir geht das alles auch sehr nahe und eigentlich will ich es verdrängen aber ich muss immer nachschauen ob es Neuigkeiten gibt. Angeblich brauchen sie noch bis morgen 😭 das ist doch alles viel zu lange.

Mein Kleiner ist auch 2 Jahre alt und der Gedanke an den Kleinen bricht mir das Herz! Ich denke oft an ihn. Wie er sich wohl fühlen muss usw. Ich hoffe, dass die das bald schaffen ihn zu "retten". Ich will mir gar nicht vorstellen, wie die Eltern sich fühlen. Bzw. wie sich der Junge fühlt. Oder gefühlt haben muss. Alleine. Eng. Verletzt.

Ich muss auch dauernd an den kleinen Jungen denken und hoffe wie Millionen Menschen auf ein Wunder. #kerze Kinder sind zäh.

Aber ganz realistisch gesehen.... Er ist seit über eine Woche dadrin, selbst wenn er in einer Luftblase ist, so hatte er dennoch kein Wasser die ganze Zeit über .....
Er tut mir so leid, tagelang alleine in diesem dunklen Schacht. Er muss schreckliche Angst gehabt haben und sicherlich auch Schmerzen. Und seine Mama konnte nicht bei ihm sein .... Mir tut das so leid für ihn und für seine Familie :-(

Liebe Community,

aufgrund von Schredderns haben wir einen Diskussionsstrang entfernt.

Lieber Gruß
Frieda vom urbia-Team

(20) 25.01.19 - 00:13

Das Kind stürzte am 13.01. in den Schacht, ein Erwachsener hält um die 4 Tage ohne Wasser aus, mit viel Glück und Wunder vielleicht auch eine Woche und dann ist da auch noch der fehlende btw wenige Sauerstoff und der Felsen der das Loch verstopft.

So traurig das Ganze auch ist, aber ich glaube nicht dass es da noch Leben gibt. Ich fühle mit den Eltern.

  • (21) 25.01.19 - 08:36

    Bin ich einer Meinung mit dir.. Und man bedenke der kleine ist 80meter in die Tiefe gefallen :( ich denke nicht dass er da lange überlebt hab :( auch Wenns grausam ist :(

(22) 26.01.19 - 03:37

Die traurige Gewissheit ist da 😢😢 der kleine hat es nicht überlebt... Ruhe in Frieden kleiner Mann 😔😢

Komm gut rüber Julen.....

Es ist sooo unbegreiflich.

Top Diskussionen anzeigen