Keine Lust zu der Hochzeit zu gehen!

    • (1) 02.03.19 - 12:03

      Tja. Einladung bekommen und jetzt nur noch am überlegen wie ich aus der Nummer wieder rauskomme. Mein Mann hat schon angeboten sich was zu brechen, ich habe das noch nicht ausgeschlagen. Die Dame von der ich eingeladen wurde ist keine sehr gute Freundin. Also was meint ihr?

      • (2) 02.03.19 - 12:09

        Ehrlich sein und absagen.

        Fordert sie einen Grund ein und du magst sie sowieso nicht sonderlich. Dann reicht absagen völlig, ohne Ausreden.

        Interessiert sie der Grund nicht, reicht absagen einfach aus.


        Absagen würde ich, damit sie planen kann!


        Was meinst du mit "aus der Nummer rauskommen"? Hast du Ämter oder Aufgaben übernommen? Dann wäre absagen natürlich doof, Ehrlichkeit kann aber helfen - mit Lösungsvorschlägen.

        Wenn sie dich einlädt, hat das nichts mit Nummer zu tun. Wer eingeladen wird, sagt zu oder ab.

        • (3) 02.03.19 - 12:15

          Nein, ich habe nichts übernommen! Klingt so schön unkompliziert, vielleicht zieh ich das so durch. Ich habe einfach schiss wenn sie nach dem Grund fragt!

          • (4) 02.03.19 - 14:05

            dann schieb halt eine Kurzurlaub vor, den ihr schon gebucht habt, Oma feiert 100 Geburtstag, das ihr Freunden schon fest versprochen habt beim Umzug zu helfen...

    (7) 02.03.19 - 13:17

    Absagen? Wenn sie keine sehr gute Freundin ist, kann dir doch egal sein, ob sie das blöd findet. Vielleicht fühlte sie sich nur verpflichtet, dich einzuladen und hat gar nichts dagegen?
    Wenn einfach grundlos absagen nicht geht, hätte ich aber lieber einen Urlaub gebucht oder wäre zu einer Familienfeier eingeladen als mir was zu brechen;-).

Was ist denn daran so schwierig?
Du bedankst dich für die Einladung und sagst (mit Bedauern) ab, weil du an dem Termin nicht kannst, eine Begründung ist nicht notwendig.

(11) 03.03.19 - 11:57

Warum nicht ehrlich sein und sagen, man steht sich nicht nahe genug, um an so einer familiären Feier teilzunehmen? Wenn sie keine sehr gute Freundin zu sein scheint und einem ihre Eheschließung derart zuwider ist, dann ist sie wohl eher nur eine Bekannte. Da muss man sich vielleicht auch mal fragen, wieso man überhaupt Kontakt pflegt, der dann dazu führt, dass sie einen einlädt.

"Keine sehr gute Freundin" - soll das so bleiben? Dann überleg dir eine Ausrede.
Wenn es aber eine Gelegenheit wäre, sich von ihr "zu entledigen", dann
sei ehrlich. "Keine Lust" ist schließlich auch ein guter Grund ;-)

Ähm....einfach absagen? Geht ja auch mit "ausrede" wenn man das nicht so plump traut.

Also ich finde das hier jetzt auch nicht so schrecklich kompliziert. Du kannst doch einfach sagen an dem Tag haste schon einen Termin in der Familie und kannst daher leider nicht.

Ela

(15) 06.03.19 - 16:49

Hast du schon eine Idee? Sagt einfach, ihr habt evtl ein ganz wichtiges Familientreffen, außer die Einladuung ist von der Familie

Absagen. Und nach Möglichkeit alles so einfach wie möglich halten. Drama und komplizierte Konstrukte eignen sich nicht für ausreden. Danke für die Einladung, leider können wir nicht. Euch viel Spaß.

Alternativ kurzfristig magendarmgrippe.

Top Diskussionen anzeigen