Geizige Menschen

    • (1) 14.03.19 - 10:36
      Inaktiv

      Hallo zusammen,

      ich war neulich mit einem Kollegen essen. Ein netter Kerl, offen, freundlich, wir verstehen uns gut. Als die Rechnung kam fing er an, den Betrag bis auf den letzten Cent genau abzuzählen und gab dem Kellner eine Handvoll Kleingeld in die Hand. Kein Trinkgeld. Das Lokal war nett, der Service beflissen und das Essen wirklich gut. Ich war irritiert. Besagter Kollege verdient gut, seine Frau ebenso, sie können sich einiges leisten. Ich war irritiert. Und ehrlich gesagt war es mir auch peinlich.

      Eine Bekannte von mir ist ähnlich. Wenn wir abends mal in der Gruppe ausgehen ist sie die einzige, die nie fährt und sich den ganzen Abend an einem einzigen Glas Wasser (!) festhält. Ein anderer Freund parkt sein Auto lieber kilometerweit draußen in der Pampa, als ein Parkhaus zu bezahlen. Dadurch kommt er gerne mal 30 bis 40 Minuten später zu einer Verabredung.

      Ich kann mir nicht helfen, aber mich stört dieser Geiz. Ich werfe selbst nicht mit Geld um mich, aber ich mache auch nicht wegen jeder Extra-Ausgabe ein Fass auf. Für mich ist Geiz total freudlos und ich habe schon gar keine Lust mehr, mich mit diesen Leuten zu treffen. Das Essen mit dem Kollegen war vermutlich eher das letzte.

      Wie seht ihr das? Stören euch geizige Menschen? Und ich meine damit explizit die, die eigentlich NICHT sparen müssen. Wie geht man damit um?

      • Hallo,

        wenn andere kein Trinkgeld geben, dann ist das für die Bedienung nicht toll, aber jeder kann das selber entscheiden. Ich gebe eigentlich immer Trinkgeld.


        vg
        novemberhorror

        (3) 14.03.19 - 10:49

        Mein Sohn, damals vier Jahre alt, ging mal nach dem Kindergarten zu einem anderen mit nach Hause. Circa eine Stunde später rief mich die Mutter an und meinte ich habe vergessen meinem Sohn was zu trinken mitzugeben (es war Hochsommer). Ich daraufhin etwas perplex "Gib ihm halt ein Glas Leitungswasser" und sie: Nein, so etwas fange sie nicht an, den Besucherkindern auch noch Leitungswasser zu geben, wäre auf Dauer zu teuer!

        Wir reden hier von Leitungswasser!

        Ich habe dann meinen Sohn abgeholt und direkt mit nach Hause genommen.

        Generell ist mir das was andere Leute machen egal.

    (14) 14.03.19 - 10:54

    Ich finde es eher befremdlich, wenn Menschen sich so an anderen stören können.

    Wenn jemand kein Trinkgeld gibt ist das vielleicht nicht sehr angebracht, aber nicht dein Problem. Und wenn jemand sein Auto ausserhalb parkt oder nur Wasser trinkt ebenfalls. Was geht doch das an?

    Das einzige worüber du dich meiner Meinung nach berechtigt beschweren könntest ist das zu spät kommen deines Bekannten. Der Grund dessen geht dich trotzdem nicht wirklich was an. Ich würde einfach mal in einer ruhigen Minute ansprechen, dass es für dich blöd ist so lange auf jemanden zu warten.

    Ich störe mich nicht "so". Im Gegenteil, ich mag diese Personen immer noch und habe ihnen nie gesagt oder auch nur angedeutet, dass ich diese geizige Tour befremdlich finde.

    Aber genau das ist es. Wenn ich schon mal ausgehe, so oft kommt das nicht vor, dann will ich Spaß haben und es genießen. Da möchte ich niemanden dabei haben, der den ganzen Abend neidisch in meinen Cocktail schielt. Ich mag nicht ewig auf jemanden warten, der dann erstmal eine halbe Stunde wettert, er habe wieder mal keinen Parkplatz gefunden. Und ich will mir auch den peinlichen Nachgeschmack nach einem wirklich guten Essen ersparen, wenn der absolut nette und bemühte Kellner in die Röhre gucken darf.

    Mich geht das nur insofern was an, dass ich nicht mit solchen Leuten befreundet sein möchte.
    Mit Warten, weil sich jemand mit der Zeit vertan hat, komme ich ganz gut zurecht, aber Geiz finde ich einfach unsympathisch.

(21) 14.03.19 - 11:01

Wenn wir ab und zu Mädelsabend machen und eine erbarmt zu fahren, da zahlen wir, die Mitfahrer entweder die Parkgebühren, fallen keine an, zahlen wir ihr , ihre Getränke.
Trinkgeld gebe ich immer, da muss ein Service schon frech oder stark ignorant sein, dass ich es streiche ;-)
Auf zuverlässige , chronische und immer Zuspätkommer achten wir nicht mehr, (haben aber nur in Pärchen in unserer Gesellschaft) wenn alle anderen da sind, wird eben schon die Getränke und Essen bestellt.....er ißt eben dann später alleine und muss sich eben mit den übrigen Plätze zufrieden geben.

Stören tun mich geizige Menschen nicht, denke mir eben meinen Teil (zwecks Trinkgeld) und wenn sie an sich sparen, geht es mir nichts an...jeder kann sein Geld nur einmal ausgeben......manche Sparen für ein Haus, andere geben es lieber jetzt und hier aus.

(22) 14.03.19 - 11:03

Hallo.

Eine Meinung dazu darfst du natürlich haben, solange du nicht versuchst, Jemanden zu ändern.

Ich kann dich allerdings verstehen, mich würde die Trinkgeldaktion auch peinlich berühren. Wenn im Freundeskreis eine aus Geiz niemals fährt, ist das auch nicht fair, und zu spät Kommen aufgrund des Parkspleens ist auch blöd.

Ich trenne da aber auch zwischen Geiz und Sparsamkeit. Jeder darf leben, wie er es möchte, aber wenn es dann unangenehm einseitig wird (Beispiel Fahrerei) muss man damit Leben, wenn zB Wege sich trennen.

Es gibt aber natürlich auch Absprachen. Manche Leute mit Kindern zB haben Gäste lieber bei sich, als mit Sack und Pack woanders zu Gast zu sein. Wenn sich solche Freundschaften ergänzen, ist es kein Problem, wenn man sich immer bei einer Partei trifft.

So gibt es unzählige Beispiele, wo es eben ok oder auch nicht ok ist. Den Rahmen abstecken steht dabei Jedem zu, der sich nicht wohlfühlt.

LG

  • Ich möchte sicherlich niemanden ändern, das steht mir ja gar nicht zu. Und im Prinzip ist es mir auch egal, wofür jemand sein Geld ausgibt, es ist ja nicht meins.

    Es ist nur... Für mich ist Geiz, wenn er nicht nötig ist, einfach eine ziemlich unangenehme Eigenschaft. Nervig und anstrengend.

(25) 14.03.19 - 11:17

Finde ich persönlich auch schrecklich und vor allem schrecklich freudlos....Ich werf jetzt auch nicht mit Geld um mich, aber wenn keine finanzielle Not besteht, sich den ganzen Abend an einem Glas Wasser festzuhalten finde ich schlimm.
Trinkgeld gebe ich auch immer- erst recht, da ich auch mal schlechte Zeiten hatte, wo ich mich über jeden Euro Trinkgeld gefreut habe.
Ich geniesse es jetzt die Freiheit zu haben nicht auf jeden Euo schauen zu müssen, das macht doch auch ein Stück Lebensqualität aus.
Mit Leuten die mir vorrechnen, was ich bei Ihnen zu Hause gegessen und getrunken habe, könnte ich nicht zusammen sein. Ich bin ein sehr freigiebiger Mensch und mir sind freigiebige Leute auch deutlich sympathischer ( also vernünftige freigiebige Menschen).

Top Diskussionen anzeigen