Vorstellungsgespräch- Chef kann sich nicht entscheiden

    • (1) 18.04.19 - 08:56

      Ich hatte gestern Abend ein drittes Vorstellungsgespräch für eine Position als Projektleitung.
      Das erste war ein Telefoninterview, das zweite ein Gespräch mit dem Personaler samt diverser Tests und Fragebögen und das Endgespräch gestern war mit dem Geschäftsführer. Zwei Stunden später kam der Anruf. Er kann sich zwischen mir und noch einer Person nicht entscheiden und möchte nun mit mir und meinem Partner, falls vorhanden, abends essen gehen.

      Meine Freunde finden dies arg unüblich und fast schon übergriffig und ganz ehrlich, mir reicht es auch langsam. Es geht um keine Stelle mit sechsstelligem Jahresgehalt oder einen Job als CEO.

      Ist so ein Verfahren heute usus?

      • (2) 18.04.19 - 09:07

        Guten morgen!

        Kommt jetzt sehr auf deine Situation an. Wenn du auf die Stelle nicht angewiesen bist, würde ich höflich ablehnen. Den Zirkus würde ich nicht mitmachen und meinen Partner würde ich da auch nirgends mitschleppen. Üblich ist das nicht.

        Ich gehe davon aus, dass du dort auch eine probezeit hättest. Eine Fehlentscheidung seinerseits wäre also schlimmstenfalls korrigierbar. Und - so leid es mir tut - hättest du ihn vom Hocker gehauen, bräuchte er diesen weiteren Termin nicht. Da passt also was nicht. Auf welcher Ebene auch immer.

        Ich würde von der Stelle Abstand nehmen.

        Viel Glück und Erfolg beim nächsten mal #klee
        Hopsi

        • (3) 18.04.19 - 09:33

          Er kann sich zwischen mir und einer Mitbewerberin wohl nicht entscheiden.

          Das finde ich schon sehr seltsam ehrlich gesagt, man hat doch immer ein Bauchgefühl oder etwa nicht?

          • (4) 18.04.19 - 14:05

            Mein Bauchgefühl wäre dabei jedenfalls mies. Ich finde auch, dass es einen Beigeschmack hat als wolle er im deinem Privatleben rum schnüffeln.

            Mag manchen nichts ausmachen, ich halte mich da im Betrieb gern bedeckt.

            Such dir was anderes. Das fühlt sich selbst aussenstehend schon merkwürdig an.

            Liebe grüße
            Hopsi

      Seltsames Gebaren. Ich habe beruflich schon vielen Leuten bei Bewerbungen geholfen, aber sowas habe ich noch nicht gehört. Ich kann nicht erkennen, wozu das gut sein soll. Ich kann mir nur vorstellen, dass er Privates rauskriegen will, was ihn nichts angeht.
      Lass ihn fahren.
      LG Moni

      (6) 18.04.19 - 14:35

      Hör auf dein Bauchgefühl und entscheide selbst.
      Üblich ist es nicht.

      Ich hatte vor einigen Jahren 4 (!) Vorstellungsgespräche mit Handschriftenanlalyse und div. Gesprächen mit div. Entscheidungsträgern in einem Unternehmen.
      Und es ging "nur" um eine Stelle im Vertrieb.
      Als sie mich zum 5. eingeladen haben, wurde es mir doch zu bunt und ich habe abgesagt.

      Also, du kannst auch entscheiden, nicht nur die Gegenseite.

      VG

    • Finde das auch sehr merkwürdig.

      Kam Dir schon in den Sinn, das er evtl.gerne zu hören bekommen hätte, das Du Solo seist und Du in keiner Partnerschaft lebst?!?

      Aber vielleicht unterstelle ich dem auch etwas.

      LG Sternenkind19 mit ⭐ im 💓 und 🌈-Baby inside

      Ich kenne das so nicht.

      Gefühlt ist es auch so, dass du mit der Einwilligung zum Essen auch einwilligst, dass Arbeit bis in dein Privatleben "reinreicht".

      Wenn du es dir leisten kannst, dann mach es nicht.

      Lass die Finger davon, das ist unseriös, unüblich und bereits jetzt schon übergriffig.

      Die Frage an sich dient zum Ausloten deines "Beziehungsstatus"

      • Sehe ich auch so, auch den letzten Punkt.

        (11) 21.04.19 - 12:39

        Da ich Mitte 30 bin, will sie vermutlich schauen, ob ich mir nicht schnell noch eine höhere und gut bezahlte Position verschaffe und dann fix schwanger werde.

        Das wird es sein.

        Die Gesprächsrunde beim Vorstellungsgespräch hat sie auch bereits so vorgestellt: "Name, verheiratet, 2 Kinder" und "Name, verheiratet, 1 Kind".

        Das kenne ich auch nicht so.

    Übergriffig und unprofessionell, Finger weg!

    • Guten Morgen, gestern fand das Essen statt, was insgesamt satte 4 Stunden bis 22.15 Uhr andauerte.Die hard facts:

      Gehalt genauso viel wie im jetzigen Job, es wird mir aber Provision angeboten, falls ich meine Ziele erreichen würde. Diese würde monatlich
      ausgezahlt
      Geschäftsreise in die USA ist geplant, ich werde geschickt, das GF nicht weg kann wegen der Familie
      GF will den gesamten Laden komplett reformieren: Neue Flyer, Broschüren, neue Website. Ich soll das alles übernehmen
      Ich hätte Prokura (Eintrag nach 1 Jahr im HRG), Dienstwagen nach der Probezeit
      Arbeitszeiten ebenfalls schlechter als jetzt, da Beginn um 7 Uhr morgen ist

      GF macht einen sehr "übermotivierten" Eindruck auf mich, will alles neu haben. Morgens unternimmt er einen Kontrollgang durch sämtliche
      Räume und schaut, ob alles okay ist. Einige Mitarbeiter mögen ihn nicht,
      da er Entlassungen vorgenommen hat.
      Auch hier eine sehr harte Reaktion, er würde zwar nachts vorher nicht
      gut schlafen, aber das sei dann halt so und auch, wenn ihm jemand sagen
      würde, dass er Familie hätte, dann wäre das halt eben so. Eine leicht behinderte Person hat er auch nicht eingestellt, weil er Angst vor Folgeerkrankungen hat.

      Dazu sind die Teilnahme an Firmenläufen, Firmenevents etc. geplant.

Top Diskussionen anzeigen