Einladung ohne Kinder

Ich brauche mal ein paar Meinungen oder einen Austausch über ein kleines Problem, welches sich gerade auftut.

Ich habe zwei Kinder, die ich über alles liebe. Wenn ich schreibe *über alles* meine ich das auch so. Es gibt nichts, was für mich einen höheren Stellenwert hat als meine beiden Monster. Beide Kinder sind gesellig und da der Große nun selber bald erwachsen ist, habe ich seit fast 18 Jahren oft Kinder um mich herum - nicht nur meine eigenen. Und zu Partys, Kaffee- Abend- oder sonstigen Einladungen sind immer auch ganz selbstverständlich die Kinder der Gäste miteingeladen gewesen! Mag es an meinem fortgeschrittenen Alter liegen - früher war das nämlich anders - jedenfalls habe ich seit einiger Zeit das Bedürfnis, bei Treffen mit anderen Erwachsenen nicht jedesmal Kinder dazwischen zu haben. Ich liebe es, auch mal ohne Kinder andere Erwachsene in meiner Freizeit zu treffen. Also sprich - auch mal Einladungen auszusprechen, bei denen die anderen Eltern OHNE ihre Kinder kommen sollen. #gruebel

Bei uns steht bald eine größere Feier an, die schon Mittags beginnen soll und wenn alle Freunde mit ihren Kindern kommen würden, dann hätten wir hier ca. 18 Kinder im Alter zwischen 1 - 7 Jahren rumtoben (und noch ein paar ältere aber um die geht es jetzt nicht). Wie sowas aussieht kann sich jeder vorstellen. Die Erwachsenen kommen kaum dazu, sich vernünftig zu unterhalten - die Kinder bestimmen das Programm. Also habe ich bewußt ohne Kinder eingeladen, denn das soll MEINE Feier sein! Es haben zwar alle zugesagt, dass das kein Problem sei aber nun wird mir zugetragen, dass hinter meinem Rücken zickige Kommentare kommen von einigen Müttern. Die scheinen sich persönlich angegriffen zu fühlen, haben scheinbar Gefühl, ich grenze ihre Kinder aus. Das habe ich aber gar nicht als ausgrenzen gemeint. Ich möchte diese Feier einfach so gestalten, wie sie für mich am schönsten ist. Meine eigenen Kinder sind übrigens dabei - das geht auch nicht anders und das will ich auch so. Aber ich will eben nicht eine ganze Kindergartengruppe hier rumtoben haben, weil ich dann nämlich komplett genervt wäre vom Rumgetobe, Rumgeschreie und Rumgestreite der Kinder. Wie gesagt...es wären 18 kleine Kinder auf einen Haufen! Nur weil ich tagsüber feiere bin ich doch nicht zwingend verpflichtet, die Kinder miteinzuladen? #kratz

In unserem Freundeskreis ist es ja z.B. auch üblich, dass Frauen nur Frauen einladen (also z.B. ein Frauengeburtstagsfrühstück). Da hat ja auch keine Frau das Gefühl, ihr Mann würde ausgegrenzt. Ganz im Gegenteil - diesen reinen Fraueneinladungen wird gern nachgekommen. Was soll das also? Warum ist es scheinbar für manche so ein Problem, wenn ich bewußt ohne Kinder einlade?

Ich dachte eigentlich sogar, dass manche auch gern mal sowas ohne Kinder genießen. Feiern, schlemmen, plaudern, ohne Kindergeschrei, ohne Aufpassen müssen, ohne Schlichten zu müssen usw.

Wie seht ihr das?

Contenance

Du sagst - nix ohne deine Kinder

DAS sagen fast alle Mütter der Welt


Versetz dich mal in deren Situation.

Wo habe ich geschrieben "nix ohne meine Kinder"? #kratz

Zitat: "Versetz dich mal in deren Situation." Zitat Ende

Das mache ich und ich habe absolut nichts dagegen, wie ich ja auch schrieb, auch mal ohne Kinder Einladungen auszusprechen und dann natürlich auch Einladungen ohne meine Kinder anzunehmen. Vielleicht komme ich langsam in ein Alter, in dem mich Kinder mehr anstrengen als früher? #gruebel

Wenn die Einladung im Übrigen für abends ausgesprochen worden wäre, wären die Kinder ja auch kein Thema gewesen. Warum sollte nicht auch mal tagsüber eine Feier ohne Kinder stattfinden können?

Ich betone nochmal: es würden 18 KLEINE Kinder hier rumtoben. Da hätte ICH nichts mehr von der Feier! :-( Und es soll doch meine Feier werden!

weitere 4 Kommentare laden

Hallo
ICH finde es ehrlich gesagt nicht gut. Ich würde nicht kommen !

Aber es ist deine Entscheidung

LG
Jelena

Du würdest nicht kommen, nur weil jemand mal eine Feier ohne Kinder veranstalten möchte? Warum nicht? Es kämen ja nicht nur zwei/drei Kinder sondern 18 KLEINE Kinder. Es wäre also ein Kindertag und es soll aber MEIN Tag werden. Warum hast du dafür absolut kein Verständnis? Bitte mache mir deine Sichtweise mit Argumenten deutlich und beachte dabei aber bitte meine Argumente.

Mein Kind göhrt zu mir genauso wie mein Mann. Wenn ich auf einem Geburtstag eingeladen würde und es hieß: Dein Mann muß aber zu Hause bleiben, dann würde ich auch nicht gehen. Ich kenne es nicht das Kinder zu Hause bleiben müssen. Bei uns sind Kinder IMMER wilkommen. Bei Freunden die keine Kinder haben steht das auch nicht zur Diskussion. Wir haben einen großen Freundes und Bekanntenkreis und dort sind auch immer viele Kinder u.a. auch KLEINE Kinder.

Wie schon geschrieben kannst du dir doch jemanden nehmen der die Kinder beschäftigt!

Warum darf dein Kind dabei sein?

weitere 4 Kommentare laden

Hallo,

ich finde es toll, wenn mein Mann und ich mal ohne Kinder eingeladen werden. Das heißt nicht, das ich meine Kinder nicht liebe. Meine Kinder sind das wichtigste in meinem Leben.

Aber ich finde es auch toll, wenn mein Mann und ich mal auf eine Feier ohne die Kinder zugehen, wo endlich auch mal keine Kinder sind. Dann kann man sich endlich mal wieder richtig unterhalten, keine Kinder flitzen beim Essen rum. Es ist doch mal toll wenn überhaupt keine Kinder mit sind.

Eltern werden doch auch nicht zum Kindergeburtstag eingeladen, nur weil die Eltern zu den Kinder gehören.

LG
Laura

Hallo Laura,
danke für deine Meinung. Genau so habe ich das gemeint. Es ist MEIN Tag und kein Kindertag (was er werden würde, wenn 18 kleine Kinder aufeinander treffen).

Hallo Constance!

Also ich bin eine Mutter von 2 kleinen Kindern, die ich gerne auch mal bei einem Babysitter unterbringe wenn Abends ein Geburtstagsfeier oder ähnliches ansteht und ich weiß es werden keine Kinder da sein.

Aber wenn ich auf eine Feier eingeladen werde die schon Mittags beginnt, kommen meine Kinder mit oder ich komme nicht!
Meine Kinder gehen mir nämlich auch über alles!!!!

Das würde es bei uns und unserem Freundes-bzw,. Verwandtenkreis nicht geben, zumal deine Kinder früher auch immer mit eingeladen waren, oder habe ich das falsch verstanden.

Meiner Meinung nach kann man am Abend eine Feier ohne Kinder gestalten, aber nicht eine die über einen halben Tag geht!


Liebe Grüße Melanie

Hallo,

bist du später etwa auch böse, wenn du nicht zum Kindergeburtstag eingeladen wirst?

Du bist auch die wichtigste Person für dein Kind, wirst aber wahrscheinlich auch nie zu einer Party der Kids eingeladen. Geht dein Kind da auch nicht hin?

LG
Laura

Zitat: "Meiner Meinung nach kann man am Abend eine Feier ohne Kinder gestalten, aber nicht eine die über einen halben Tag geht!"

Warum nicht? #kratz

Also eingeladen wurden wir natürlich schon sowohl mit als auch ohne Kinder. Da die meisten, die jetzt kleine Kinder haben (also um die es hier geht) nach uns ihre Kinder bekommen haben, sind wir oft von uns aus den Einladungen ohne unsere Kinder nachgekommen, weil unsere Kinder sich bei denen gelangweilt haben, weil eben nie andere Kinder da waren. Inzwischen haben die meisten zwar selber Kinder, die aber jünger sind als unsere. In der Regel lade ich tagsüber MIT Kindern ein. Es geht also nicht darum, dass ich grundsätzlich keine Kinder dabei haben möchte wenn ich Einladungen ausspreche. Es geht um diese eine Feier. Es ist eine besondere Feier und ich möchte an diesem Tag keinen Kindergarten um mich herum haben (es gibt einfach inzwischen zu viele kleine Kinder im Bekanntenkreis). Meine Kinder gehören an diesem Tag zu mir, weil es MEINE Kinder sind.

Im Übrigen...alle, die eingeladen wurden und Kinder haben, haben in der Regel keine Probleme einen Babysitter zu bekommen. Es ist also im Grunde vom handling her kein Problem ohne Kinder zu meiner Feier zu kommen. Es geht wohl eher um...ja um was eigentlich? Ich verstehe es einfach nicht so richtig. :-(

weitere 7 Kommentare laden

Hallo contenance,

darf ich auch meinen Senf dazugeben?

Für meinen Sonnenschein bin ich bereit, jedem die Kehle durchzubeißen.
Aber das heißt lange nicht, dass ich für den Rest des Lebens verurteilt bin, mich NUR für mein Kind zu opfern. Ich bitte alle Mütter, diesen Satz RICHTIG zu verstehen!!!

Es gibt Familienpartys, und man geht hin mit Männern und Kindern.

Und es gibt Partys für Erwachsene - auch wenn sie in der Mittagszeit beginnen.

Jede Mutter hat Recht, ab und zu ein paar Stunden ohne Kinder zu genießen. Oder gehen diese Mütter, die hinter deinem Rücken rumzicken, NIE alleine für ein paar Stunden schoppen oder mit einer Freundin Kaffee trinken? Und währenddessen denken sie bestimmt nicht, dass sie ihre Kinder vernachlässigen oder ausgrenzen.

Wenn ich keine Betreuungsmöglichkeit für Peter auf eine kinderfreie Party habe, dann sage ich einfach ab. Und Gedanken wie "jemand grenzt mein Kind aus" kommen nie.

Meiner Meinung nach, du hast völlig Recht. Wer damit Probleme hat, braucht einfach nicht zu kommen.

Jetzt werde ich bestimmt als schlechte Mutter bezeichnet ;-).

gruß schmide

Danke!!! :-)

so ist es.
sehe ich genauso. und "über alles" ist auch missverständlich. meine frau, meine arbeit, meine freunde etc. sind mir auch über alles wichtig.
und bevor alle brüllen: der ist ja ein mann, der kann das nicht verstehen... meine frau würde lieber zu einer kinderlosen party gehen als zu einer mit 18 tobenden kleinkindern!!

karl

hallo,

zunächst mal ist es deine feier und dann kannst du das machen, wie du es möchtest. natürlich ist es für ein Paar mit kleinem(n) kind(ern) schwierig, schon mittags alleine zu kommen und die kleinen nicht mitzubringen, denn dann muß ja ein babysitter schon ab mittag bis abends gesucht werden. dann muß man entscheiden, ob man kommen kann oder nicht. aber so es das halt, wenn man kinder hat. große kinder wollen oft sowieso nicht mit, die kann man dann ja auch mal bei freunden oder oma und opa lassen. bei uns ist es so, daß wenn wir einen erwachsenengeburtstag feiern,diejenigen die kleine kinder ( Alter 1-10) entweder getrennt kommen oder überhaupt nicht, egal ob wir mittags anfangen oder es nur eine abendparty ist.
ich möchte nämlich auch keinen kindergeburtstag aus meiner feier machen müssen. außerdem -wie schon geschrieben wurde- sind erwachsene auch mal froh, ohne kinder wegzugehen. wir haben auch schon unsere kinder bei freunden oder so untergebracht, wenn wir eine party feiern wollten. das finde ich auch nicht so schlimm, denn für die kids ist doch eigentlich langweilig.

gruß

anne:-D

Es tut mir gut zu lesen, dass es andere Mütter gibt, die auch so denken wie ich. :-)

Hallo Contenance

Ich gehe zwar grundsätzlich davon aus, dass es kein grösseres Glück für einen Gastgeber geben kann, als MEINE wunderbare, süsse und guterzogene Tochter dabei zu haben (und ich nehme auch selbstverständlich an, dass niemand sich etwas Schöneres vorstellen kann, als mit ihr zu spielen). Aber ich kann im Prinzip sehr gut nachvollziehen, dass man ohne Kinder feiern möchte, und ich persönlich geniesse ehrlich gesagt Einladungen, wo keine Kinder dabei sind. Ich finde es völlig normal, wenn man seine Freunde alleine unter Erwachsenen sehen möchte, sei es nun nachmittags oder abends. Und dass man keine Feier mit 18 kleinen Kindern möchte, das sollte doch wirklich jeder verstehen können. Allerdings gäbe es bei mir das Problem, dass ich arbeite, und es mir schwerfällt auf einen halben Tag mit meiner Tochter zu verzichten. Aber sogar das würde ich in Kauf nehmen, wenn eine gute Freundin sich das ausdrücklich (und ausnahmsweise) wünschen würde.

LG Anke

... und es tut mir gut, dass ich von einigen Müttern, obwohl sie ihre Kinder (wie ich auch) über alles lieben, verstanden werde. :-)

Also ich finde es nicht gut. Hast du mal darüber nachgedacht, dass vielleicht jemand keine Lust hat oder kein Geld, einen Babysitter zu nehmen, der den ganzen Tag auf seine Kinder aufpasst. Vor allen Dingen vielleicht haben ja auch die Mütter keinen der auf ihre Kinder aufpassen kann.

Ich verstehe, dass du den Tag genießen willst, aber du solltest auch die Mütter verstehen. Ich würde auch nicht hingehen und für einen Tag einen Babysitter besorgen nur wegen einer Feier. Vor allen Dingen dann nicht, wenn vom Gastgeber die Kinder auch noch da sind. Dann soll die Person auch dafür sorgen, dass ihr Kinder nicht da sind, sonst käme es für mich auch als Ausgrenzung herüber. Für 2-3 Stunden abends würde ich einen Babysitter nehmen, aber nicht für einen ganzen Tag und nicht Mittags.

Hallo...

super geschrieben , genauso sehe ich das auch.
Wenn es nur IHRE Feier sein soll, dann dürfen IHRE Kinder aber auch nicht mit dabei sein, sonst fände ich das unfair und egoistisch.

Also wenn alle Kinder oder gar keins auch nicht das von der Gastgeberin!

Die Gastgeberin bestimmt die Partyregel. Wenn du nicht einverstanden bist, komm einfach nicht. Und 2 Kinder und 18 - das sind zwei verschiedene Sachen.

gruß schmide

weitere 10 Kommentare laden

also wenn ich das hier alles so lese, #kratz
ich liebe meine kinder über alles (sie sind schon groß, 23 und 28 Jahre alt), aber ich hatte früher nie ein problem damit, sie mal einen nachmittag "nicht" zu haben. das verstehe ich bei den jungern müttern irgendwie nicht. seit ihr unterfordert? freut ihr euch nicht mal, wenn ihr eine zeitlang "kinderlos" seid? bitte nicht falsch verstehen, aber es ist doch auch sehr angenehm, wenn einem mal keiner am bein hängt, oder ??

gruß anne

Hi Contenance

Nein, Du musst die Kinder nicht einladen. Es ist Dein Fest und wenn es Dich im voraus schon stresst, dass dann 18 Kinder rumspringen würden (was für mich auch nicht in Frage käme) würde ich das ganz einfach nicht tun! Du brauchst auch niemandem Rechenschaft dazu abzulegen, das ist ganz alleine Deine Entscheidung. Und für die anderen Erwachsenen ist es wieder mal eine gute Gelegenheit, alleine wohin zu gehen!

Wir wollten an unserer Hochzeit auch keine Kinder dabeihaben und haben dies klar kommuniziert. Dies war für niemanden ein Problem und diejenigen, die nicht ohne Kinder kommen konnten, waren halt dann nur am Apéro dabei!

Ganz liebe Grüsse und geniess Dein baldiges Fest!

Claudia mit Vivien (bald 3) #blume

Hallo

Wir gehen auch ohne Kinder aus und das sogar einmal im Monat - da haben die Kinder nämlich Oma und Opa Wochenende und einmal im jahr sogar ne ganze Woche!

Allerdings sind bei uns bei allen geburtstagen auch die Kinder eingeladen und bei allen Kindergeburtstagen sind auch die dazugehörigen Eltern eingeladen.
Wenn die Eltern ohne Kinder kommen - ok und andersrum genauso!

Auch 18 kleine Kinder sind bei uns nix ungewöhnliches - die kinder können in den Garten spielen und gut ist, es können sich ja immer mal zwei - drei personen bereiterklären abwechselnd aufzupassen! So haben alles was davon!

Kurz und gut, wäre das an einem Wochentag oder einem WE wo die Kinder bei uns sind - würden wir nicht kommen!!!

Auch finde ich, das du auf die Leute die deine Meinung nicht teilen nicht mit Pfeilen schiessen musst - jeder hat seine Meinung!

Grss
Conny

Hallo Contenance!

Ich seh das eigentlich wie Du.
Meine Tochter ist 10 J. und ich freue mich wenn ich sie bei mir habe, genauso aber wenn ich mal "kinderfrei" habe.
Ich kann das sehr genießen, deshalb fühle ich mich nicht als Rabenmutter, wenn ich mal ohne Kind wohin will.Im Übrigen will mein Kind auch nicht immer bei mir sein..(Ok, sie ist schon 10J.);-)

Und ich kann auch deinen Wunsch sehr gut verstehen, besonders bei DER Menge an Klinkindern!

Wir hatten auch schon Einladungen "ohne Kinder" und ich fand das recht nett mal ohne Kiddies, weil sich doch recht viel um die Kinder dann dreht.Man nie so recht in Ruhe tratschen, reden, essen usw. kann.
Irgendein Kind kommt immer an und soo richtig "Ruhe " ist nicht.
Natürlich habe ich alle Kinder in unserem Bekanntenkreis gerne und sie sind immer gerne gesehen.Trotzdem kann ich auch mal Ohne.

Wenn es sich um ein Mittagessen mit Kaffee handelt, denke ich gibt es für FAST jeden die Möglichkeit die Kinder bei Familie, Nachbarn, Freunden zu "parken".Es ist ja kein ganzer Tag.

Es ist sicher die Aunahme, wenn jemand so gar keine Möglichkeit hat, sein Sonnenschein für ein paar Stunden abzugeben.
Vielleicht ist besagte "Hinter-dem Rücken-Aufreger-Mami"
neidisch? Das du dir die Freiheit heraus nimmst, OHNE Kinder feiern zu wollen?#schein
Ich weiß es nicht, gib nicht so viel darauf,bleib #cool und geniesse Deinen Geburtstag in vollen Zügen.



LG,Silke

Hallo Silke,
danke für deinen Beitrag.

Ja vielleicht hast du Recht. Die Mutter, die wegen der Nichteinladung der Kinder rumzickt, ist schnell dabei, andere zu be- und veruteilen. Sie selber nennt das "ehrlich, direkt und offen zu sein". Dabei beurteilt sie leider anderer Leute Verhalten nur aus ihrer eigenen Sicht und lässt andere Ansichten nur ungern als gut gelten. :-(

Du schreibst selbst, dass Du Deine Kinder ÜBER ALLES liebst. Und von anderen verlangst Du, dass sie ihre Kinder daheim lassen? Vor allem die ganz Kleinen??

#kratz

Na das ist ja Quatsch! Nur weil man jemanden über alles liebt, muß man ihn doch nicht den ganzen Tag mit sich rumschleppen!

Sollen die Kinder, die den ganzen Tag in den Kiga gehen jetzt denken, daß sie nicht über alles geliebt werden? Die Eltern haben doch trotzdem noch ein Leben.

Ich liebe meine Tochter auch über alles. Trotzdem gehe ich (gerne!) arbeiten. Trotzdem habe ich letzte Woche sehr genossen, vier Tage ohne Kind zu verreisen. Trotzdem brauche ich ab und zu meine kinderfreien Abende mit Freunden. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

weitere 4 Kommentare laden

Ohje, ohje...

Ich finde es völlig in Ordnung wie Du deiner Feier planst.
Bei uns werden Geburtstagspartys auch ohne Kinder gefeiert, und zum Glück hat auch niemand im Bekannten/Freundeskreis da ein Problem mit, denn die handhaben das genauso ;-)

Andererseits werden dann auch mal Grillpartys oder anderes mit Kindern gemacht.

Ich liebe meine Kinder auch über alles und wir tun viel für sie, aber bin auch gerne mal ohne Kinder irgendwo eingeladen, ist das nicht egoistisch? ;-)

Erst gestern haben wir unsere Zwerge über den Tag zu Oma und Opa gegeben, weil wir shoppen waren....SKANDAL :-D

LG, Meggy!

hallo!

also... normalerweise nehme ich meinen sohn auch überall mit hin, was aber eher daran liegt, dass ich sowieso schon durch meine vz-arbeitsstelle wo ich erst gegen 19 uhr zu hause bin, wenig zeit mit ihm verbringen kann. ausserdem ist er ein wirklich lieber junge.

aber....

ich würde bei einer solchen feier versuchen für mich einen kompromiss zu finden, der wohl in etwa so aussehen würde:

1. ich komme mittags für 2-3 stunden wo fuzzi dann bei oma ist und gehe dann

2. ich komme erst gegen abend (wenn es denn so lange gehen soll) und versuche den fuzzi bei der oma schlafen zu lassen (die hauptsächlich nachts arbeite, was also nicht immer einfach ist)

und wenn gar nichts geht, dann müsste ich absagen, weil wir kein geld für einen babysitter haben.

ich gehe mal davon aus, dass du einen runden geburtstag feierst (wenn es DEIN tag sein soll ;-)), da steht es dir natürlich frei, deine freunde ohne kinder einzuladen. aber wenn es mittags losgehen soll bis in den abend oder die nacht hineien, dann kann ich schon verstehen, wenn einige eltern darüber nicht begeistert sind. was aber nicht an der einladung ohne kinder speziell liegt, sondern aus dem organisatorischen problem, was sich dann ergeben kann. nicht jeder kann für einen babysitter bezahlen (und ich wollte meinen sohn auch nicht mehr als 2-4 std. bei einem babysitter lassen...), wenn man so lange weg ist. wenn oma / opa einspringen könnten sehe ich aber darin kein problem!

gruß
kim

Vielleicht hatte ich es mir deshalb leicht vorgestellt, ohne Kinder einzuladen, weil ich weiß, dass niemand von den Betroffenen ein Babysitterproblem hat. Sie haben entweder Großeltern oder Tagesmütter, die immer einspringen.

Danke für deinen Beitrag.

Hi,

ich habe gerade mal ein paar Antworten "überflogen" und bin erstaunt, dass viele hier offenbar tatsächlich die Liebe einer Mutter (oder der Eltern) zu ihren Kindern in direkten Zusammenhang damit bringen, ob die Kinder immer und überall dabei sind oder nicht..... #kratz Kann ich nicht nachvollziehen. #gruebel

Wir haben 3 Kinder und freuen uns jedes Mal riesig, wenn wir mal allein eingeladen werden! Eigentlich sollte ich es gar nicht erst erwähnen müssen, dass es selbstverständlich für uns ist, dass - wenn wir ohne unsere Kinder das Haus verlassen - wir natürlich vorher dafür gesorgt haben, dass unsere Kinder in den besten Händen sind!

Es kommt natürlich auch mal vor, dass es uns für einen bestimmten Anlass nicht möglich ist, unsere "bevorzugten" Babysitter (Omas + Opas, Patentante, usw.) zu "verpflichten" ;-). Dann werden keine Kompromisse gemacht und wir gehen entweder gar nicht oder es geht nur einer von uns (je nachdem, worum es sich handelt). Bei einer Feier, die schon mittags beginnt, wird es für viele da natürlich schwierig.... Dennoch würde ich - wenn ich keinen Babysitter hätte - nicht schlecht über den Gastgeber reden. Der kann doch nichts dafür - als berufstätige Mutter werfe ich doch z.B. meinem Arbeitgeber auch nicht vor, dass ich meine Kinder nicht mit ins Büro nehmen kann! #augen

Ich bin mit Leib und Seele Mutter - das ist keine Frage. Aber es muß auch möglich sein, mal was ohne meine Kinder machen zu können. Und wenn ich mir sicher bin, dass es meinen Kindern gut geht und sie ihn guten Händen sind, genieße ich solche "Events" auch voll und ganz!!! Wie schön - mal für ein paar Stunden kein Geschrei und Gebrüll, keine "hungrigen Mäuler stopfen" müssen, keine Windeln wechseln, keine Beschäftigungsprogramme, keine gelangweilten Gesichter..... #freu
Wie um alles in der Welt kommen einige darauf, dass man deshalb seine Kinder nicht liebt? #schock #kratz #augen

Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deiner Feier - und lauter gut gelaunte und entspannte Gäste, die auch mal ein paar Stunden ohne ihre Kinder genießen können! #fest #glas #torte

LG Sabine

Hallo
Habe oben schon gepostet.

Ich denke das viel kein Problem damit haben ihre Kinder wegzugeben sondern eher damit das es einem nicht freigestellt wird ab man sein Kind mitbringt oder nicht. Ich lasse mir doch nicht verbieten mein Kind auf eine Feier mitzubringen wo die eigenen Kinder sein dürfen (sofern es noch Kinder sind, einer ist ja 18).

Ich habe auch kein Problem damit meine Tochter zu meinen Eltern zu geben. Sie hat dort das erste mal geschlafen als sie 4 Wochen war und auch heute ist sie wieder bei meinen Eltern (bis Sonntag) aber ich lasse es mir nicht vorschreiben!


Ich hoffe es kam so rüber wie ich es gemeint habe #gruebel!

LG

Hallo Sabine,
ich danke dir sehr für deine aufmunternden Worte! #pro Ich ärgere mich gerade, warum ich mich so leicht habe verunsichern lassen, nur weil ich einen Anlass zwar mit meinen Freunden aber nicht mit deren Kindern feiern möchte. Und dass ich meine eigenen Kinder dabei haben will, hat mit den anderen Kindern im Grunde nichts zu tun.

LG

weitere 6 Kommentare laden

Hallo!

Ist nicht böse gemeint.

Ich hätte dir abgesagt. Früher als deine Kinder klein waren hast du sie auch um dich haben wollen solange es zeitlich machbar war - genau dasselbe wollen wir auch. Eine Party bei denen unsere Kinder UNERWÜNSCHT (:-[) sind? NEVER - zumindest nicht mit uns.

Im Notfall will ich schon selbst entscheiden was ich meien Kindern und mir zumute oder was nicht.

Ich hätte mich aber nicht hinter deinem Rücken über dich ausgelassen, ich hätte dir ins Gesicht gesagt was ich davon halte .....dahingehend war es vielleicht auch einfach nur taktvoll von deinen Bekannten dir gegenüber den Mund zu halten.

LG sissy

Hi,
"früher" war ich 18 Jahre jünger und es gab keine Feier, bei der 18 kleine Kinder aufgelaufen wären.


Es geht ja nicht um das einzelne Kind von irgendwem, das ich nicht dabei haben möchte. Es geht darum, dass ich entweder ALLE Kinder von den Freunden einladen müsste - was zu viele für mich sind - oder eben keines. Da ich diesen Tag genießen möchte, was ich einfach nicht so könnte, wenn eine Horde Kinder in Kindergartengröße da rumwuseln würde, habe ich mich dafür entschieden, ohne Kinder zu feiern. Also ohne die Kinder der Freunde.

Huhu!

Wie gesagt böse gemeint ist es nicht - ein kleiner Teil - der zurückblickt auf die kinderfreie Zeit früher- kann dich sogar verstehen.

Doch und da bin ich ehrlich - würde mich heuzte jemand (faktisch) ausladen auf Grund meiner Kinder (dann auch noch selbst Mutter - wahrscheinlich noch oft genug in unserem Garten mit dem eigenen Anhang rumgehopst), würde mir die Lust vergehen.

Das eben nur zu deiner Einladungspraxis.

Was aber wie gesagt die Tatsache angeht dass sie zur dir nichts sagen aber sich hinter deinem Rücken das Maul zerreißen find ich persönlich schäbig. Entweder ich habe nichts dagegen und komme gern oder die Art und Weise der Einladung stört mich dann muss ich zu meiner Meihnung stehen. Von daher verstehe ich deine Enttäuschung.

Nunja - schau in meiner VK...ich bin jung, der erste Schwung Kinder ist auf der Welt aber auch noch nicht lange. Vielleicht werde ich irgendwann, wenn mein Erstgeborener dann langsam ins Erwachsenenalter kommt auch anders darüber denken - aber heute könnt ich nicht anders darauf reagieren wie beschrieben und heute kann ich mir auch nicht vorstellen je anders darüber zu denken.

Ich wünsch dir ne schöne Party ;-)

LG sissy

weitere 3 Kommentare laden

Hallo,

wir haben 4 Kinder (im Januar dann 5) im Alter von 1 - 8 Jahren.

Wenn wir auf eine Feier eingeladen werden, fragen wir von uns aus auch schonmal nach, ob mit Kindern okay ist...
Immerhin weiß ich, wie anstrengend eine Meute Kids für den Gastgeber sein kann.

Ich denke, es sollte für jedermann in Ordnung gehen, wenn du DEIN besonderes Fest, das du ja immerhin nicht für die ANDEREN gibst, so gestaltest, daß du möglichst viel Freude und möglichst wenig Streß hast.

Kümmere dich nicht drum, was andere hinter deinem Rücken hetzen. Freu dich auf die Feier!

Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag,


Andrea

Hallo Andrea,
du hast wohl Recht. Wahrscheinlich mache ich mir viel zu viel Gedanken darum, was andere denken. Zumal sie ja nicht mal den Ar... in der Hose haben, es mir direkt zu sagen. #schmoll

hallo,
hier gebe ich doch glatt auch noch meinen senf dazu ;-)

wir haben drei kinder und waren seit der geburt unseres großen vor 8 jahren nicht mehr alleine weg. warum ? weil wir es nicht vermissen und auch nicht brauchen. da in unserem bekanntenkreis alle vor uns schon kinder hatten war es ganz selbstverständlich, dass die nie ohne ihre kinder kamen.
bei unserer hochzeit waren damals 15 kinder. wenn es unseren finanziellen rahmen gesprengt hätte , hätten wir unsere gesamte gästeliste noch mal überdacht. aber ich kann doch nicht nur eine "halbe" familie einladen #kratz

meine meinung#schein
gruß petra

Hi,
IHR vermisst und braucht es nicht, mal ohne eure Kinder zu sein. Aber kannst du dir nicht vorstellen, dass nicht alle Menschen gleich sind und dass, zumindest wenn so viele Kinder auf einen Haufen zusammen kommen, es Menschen gibt, die das nicht so gut finden? Zumindest zu bestimmten Anlässen müssen doch Kinder nicht IMMER dabei sein?

Die meisten Eltern genießen gerne mal eine Feier ohne Kinder.

Das sind dann die Gäste die bei dir erscheinen werden und mit denen du dein Fest genießen kannst. Den Rest lass reden.
Das würde ich auch gar nicht weiter diskutieren. Entweder sie sehen ein wie du das gemeint hast, oder sie bleiben beleidigt zu Hause.

Viel Spaß

Ja inzwischen, vielleicht auch wegen dieser Diskussion hier, kann ich das auch langsam so sehen. Wer nicht mit mir ohne sein Kind auf diesen Anlass anstoßen und feiern möchte, bleibt eben fern. Und der hat selber Schuld. :-)

Ich würde auch ohne Kinder einladen.So wie ich ebenfalls auch gern mal ohne Kinder eingeladen werde.

Ist doch kein Drama. Man ist ja schließlich rund um die Uhr für seine Kinder da, dann darf man auch getrost mal "alleine" feiern :-)

LG
Simone

Mensch, es wird immer noch diskutiert#schock!

Wie ich schon geschrieben habe, wollen deine "Freunde" scheinbar nicht verstehen, dass du KEINE FAMILIENPARTY planst, sondern eine PARTY FÜR ERWACHSENE, auf derer die Kinder NICHTS VERLOREN HABEN!!!

Und das liegt auf keinem Fall daran, dass du die Kinder ausgrenzst.

Es gibt ganze Menge Anlässe und Örte (richtig geschrieben#gruebel?), wo die Kinder (besonders kleine) wirklich nicht richtig passen, und die Leute sich gestört fühlen - nur das, weil jemand sein heiß geliebtes Baby mitschleppt, obwohl er die Möglichkeit hat, einen Babysitter zu finden:-[.

Und natürlich wenn du als Gastgeberin das ausdrücklichst nicht wünschst.

Auf deiner Stelle würde ich deine Verhältnisse mit diesen "Freunden" nochmal überprüfen.

gruß schmide

Huii, hier geht's ja mal wieder ab.. #freu

Ich kann dich gut verstehen.. eine Feier mit 18 Kindern ist was ganz anderes als nur unter Erwachsenen, und es ist DEIN Tag.

Ich liebe meinen Schnupp auch über alles, aber ich bin auch glücklich, wenn ich ihn mal bei meinen Eltern parken kann, um mit alten Freunden und Kollegen feiern zu gehen. Man ist doch schließlich nicht NUR Mami, bloß weil so ein kleiner Zwerg aus einem rausgeschlüpft ist. :-p

Deine Feier fängt ja schon mittags an - da haben Leute, die nicht für den ganzen Tag einen Babysitter kriegen, halt die Möglichkeit, nur mittags oder nur abends dabeizusein.

Ich hätte es genau wie du gemacht - in der Einladung halt nett und humorvoll verpackt, daß die lieben Kleinen "draussen bleiben" müssen :-p .. und ich bin mir sicher, daß meine Bekannten damit kein Problem hätten. :-)

LG und eine schöne Party, bei der nur die Erwachsenen Gläser kaputtschmeissen und Krach machen dürfen ;-)

Edea

Danke für deine Sicht der Dinge! :-)

Hallo!

Ich würde dir absagen.

Wo mein Kind nicht willkommen ist geh ich nicht hin.

Arienne

Ehrlich gesagt, mit so ner Einstellung würde ICH dich vermutlich auch gar nicht einladen! Sie hat in keinem Satz erwähnt das die Kinder grundsätzlich nicht willkommen sind! Es geht um eine einzige Feier! Und sorry, bei 18 Kindern würde ich mir das ehrlich gesagt auch überlegen!!

Danke Sunny für deine Antwort an Arienne. Genau so ist es: Kinder sind willkommen aber eben nicht zu jeder (dieser) Gelegenheit. Ich staune immer mehr, dass ich so missverstanden werde.

weitere 4 Kommentare laden