Am Bahnsteig

    • (1) 31.07.19 - 10:35

      Hallo liebe Foren Gemeinde.
      Ich vermute mal das jeder hier schon von der furchtbaren Sache in Frankfurt gehört hat. Und auch wenn das eine absolute abscheuliche und feige geplante absichtliche tat war, möchte ich einfach mal, auch unabhängig von dieser Sache, das Verhalten von Menschen am Bahnsteig ansprechen.

      Ich möchte noch dazu sagen dass ich an Angst Störungen leide, in meinem Kopf spielen sich immer Worst case scenario ab. Weshalb ich evtl. Dinge zu eng sehe.
      Aber genau das was da passiert ist, ist genau der Alptraum der mich auf jeder Zug Reise begleitet. Und ganz aktuell: letzten Samstag am Mannheim Hauptbahnhof.

      Menschen blockieren den gesamten bahnsteig. Oft mit Gepäck noch schön in der Mitte gestapelt. Auf Ansprache wird nicht oder kaum reagiert. Wenn man sich dann den Weg macht, bekommt man noch zärtliche Worte nach geflüstert.
      Babies und Kleinkinder werden zwar zum Glück noch gehalten aber alles über 5 scheint Freiwild zu sein. Neben mir war ein älteres Ehepaar mit Enkelkind. Welches gut 40 cm von der kannte stand und hüpft und Hampelt. Die Großeltern dazu passend schön recht und links einer an der Wand, andere auf Höhe der Enkelin , mit Koffern schön in der Mitte.
      Auf meine Anfrage ab sie bitte das Kind doch mal etwas zurück nehmen können bekam ich blicke die mich auf der Stelle verbrannt hätten.
      Und das Bild sieht man dan ganzen Bahnsteig lang. Überall Trauben von Leuten. Immer da wo Treppen, Maschinen, Pfeiler sind. Die den ganzen Bahnsteig einnehmen. Auf beiden Seiten!

      Und als dann die Warnung kam das der Zug einfährt würde es dann ganz bunt. Keiner tritt zurück. Nein es wird sich noch weiter vor gedrängt,die Kinder noch vor sich genommen, dass die ja gleich als erstes in den Zug kommen. Haufenweise Menschen so nah am Rand das es nicht mal mehr eine krankes Stück drecksau braucht um jemanden auf die Gleise zu befördern. Ein normaler Mensch der mit genug Schwung dran stolpert reicht.

      Bitte lest diesen Text als ob ich die Schuld bei Mutter und Kind suche. Es ist klar das dies ein Verbrechen war. Und ich bezweifle das es vermeidbar war. Aber es war ein Alptraum der sich in meinem Kopf immer wieder abgespielt hat. Und der für jemanden anderen war wurde. Bitte nehmt Rücksicht am Bahnsteig. Haltet eure Kinder zurück. Und wenn ihr das so oder so macht. Erinnert andere daran.
      Ich bin absolut niemand der denkt er kann die Welt verändern, aber Menschen scheinen gefahren gerne zu vergessen.

Top Diskussionen anzeigen