Mutter-Kind Parkplatz Seite: 6

            • (126) 05.11.19 - 19:52

              Ich gebe zu, dass ich auch bei Kindern ab 6,7,8 Jahren gucke und denke, dass das jetzt nicht unbedingt Not tut.

              Naja. Man kann es nur anders machen. Es ist ja in vielen anderen Bereichen nicht anders. Das kaum mehr Rücksicht genommen wird.
              Mein Lieblingsthema ist, dass sich viele nicht an Verkehrsregeln halten.
              Wir wohnen am Ortseingang, ich kann an einer Hand abzählen, wer hier 50 km/h fährt. Im Schnitt sind es mindestens 70 km/h und es wird immer schlimmer. Da nimmt keiner Rücksicht, nicht mal wenn ich mit den Kindern an der Straße stehe. Die wissen, daß hier nicht geblitzt wird. Das wäre nämlich das einzige, was sie hindern würde.
              Aber ich schweife jetzt zu weit ab... Sorry.

              Ich habe einfach grundsätzlich das Gefühl, dass es zunehmend mehr Menschen schwer fällt Rücksicht auf andere zu nehmen und sich und ihre Belange haben Vorrang.
              Leider ist mir nur noch keine Lösung eingefallen, als es eben selbst besser zu machen. Was mir manchmal aber zugegebenermaßen auch schwer fällt bei so viel Dickfälligkeit. Aber ich bin ja auch nur ein Mensch...

      (127) 05.11.19 - 19:06

      Ach, ich hab mal 2 fetten, ungepflegten kerlen über den Parkplatz hinterher gerufen dass sie asozial sind, wo ich 2 Kinder dabei hab und die mir rotzfrech den Eltern-Kind-Parkplatz vor der Nase wegschnappen. Sind mir allerdings auch noch fast reingefahren. Waren echt Assis 💩 Naja, das war vielleicht übertrieben 😇

      (128) 05.11.19 - 19:28

      Ich rege mich da nicht mehr drüber auf. Hier gibt es nur wenige Menschen, die diese Parkplätze für Familien freihalten. Ich wurde sogar schon von einer alten Dame angepöbelt, als ich auf solch einem Parkplatz mit meinen Baby ausstieg, was ich auf dem Behindertenoarkplatz verloren hätte. Der Parkplatz war markiert mit einem blauen Schild mit Eltern und Kinderwagen drauf. Da fiel mir ehrlich gesagt auch nicht mehr viel zu ein

      (129) 05.11.19 - 21:19

      Hallo.

      Ich kann dich voll und ganz verstehen. Mich ärgert das auch immer. Es würde mich gar nicht stören weiter weg zu parken, aber die regulären Parkplätze sind oft so eng, dass man eine Babyschale kaum raus bekommt. Ich glaube nur nicht, dass man bei diesen Menschen mit Hinweis oder Erklärung etwas erreicht. Das ist meist eher der Typ Mensch Hauptsache-ich-mir-doch-egal-wie-alle-anderen-klarkommen. Da würden nur Sanktionen etwas helfen und die gibt es leider nicht.

      Liebe Grüße

      • (130) 06.11.19 - 08:04

        Ja mir macht es sonst auch nichts aus. Sobald meine kinder älter sind park ich da auch nicht mehr. Oder wenn am rand was frei ist. Aber so mittendrin mit babyschale wirds schon schwer oder mit kindersitz wenn man das kind noch selber anschnallen muss.

    (131) 06.11.19 - 23:43

    Nein, ich hätte nichts gesagt oder gemacht, denn ich bin nicht die Sittenpolizei.
    Es gibt viele Gründe einen breiteren und eingangsnahen Parkplatz zu nutzen. Ich sehe das häufig bei älteren Menschen und kann es verstehen.
    Bei den zwei Frauen hätte ich auch nichts gesagt, s.o.
    Ich bin auch nicht in allen Lebenslagen super korrekt.

    Grüße

  • (132) 07.11.19 - 22:08

    Ehrlich gesagt ist mir das so ziemlich egal.
    Ich stell mich immer auf den erst besten Parkplatz den ich finde und wenn dieser ganz hinten ist dann ist es eben so 🤷‍♀️

    Stell mich gerne an die Rand Parkplätze, so ist auch Platz zum Tür aufmachen.

    (133) 09.11.19 - 13:47

    Ich finde, um diese Parkplätze wird viel zu viel Geschiss gemacht. Siehe auch deine - wie ich finde unverschämte - Reaktion sowie den absolut unverschämten und ungehörigen Vergleich mit Behindertenparkplätzen!

    • Ich hab doch gesagt, dass es kein vergleich ist. Schlechten tag gehabt? Was ist daran unverschämt denen zu sagen, dass es ein mutter kind parkplatz ist? Ich hab die ja nicht beschimpft oder so.

Top Diskussionen anzeigen