Quälende, überaus wichtige Frage zum Sonntag

Der Herbst ist nass, feucht, und kalt, und die Laune ist dementsprechend im Keller. Deswegen eine Frage zur Auflockerung.

Kann mir bitte irgendjemand wissenschaftlich fundiert, den Unterschied zwischen den Haaren auf meinem Kopf, und jenen auf meinen Beinen erklären? Bei ersteren leide ich nämlich übel unter Haarausfall, zweitere scheinen mit Stahlbeton fundamentiert zu sein. Ich frage mich warum das so ist. Ich gehe nämlich davon aus, dass die Hormone die für diesen Haarausfall verantwortlich sind nicht dastehen und sich denken, nö, in den Beinen sind die Arbeitsbedingungen so schlecht, da werden wir Mal nicht aktiv.

Wissenschaftlich fundiert kann ich dir da nix zu sagen, mein Tipp wäre allerdings Testosteron oder so....
Bei Männern wird es ja mit zunehmendem Alter ähnlich... zumindest auf dem Kopf

Naja, aber bei den älteren Männern die ich kenne, deren Haupt lichter wird, ziehen die Gliedmaßen auch mit.

Ich frag nur weil ich dachte dass man den Post-Schwangerschafts-Haarausfall auch zum guten drehen könnte, indem man vielleicht einige Zeit nicht epilieren muss. Aber Fehlanzeige.

Mhm...
Bei Männern soll es ja angeblich so sein, dass sie beim älter werden am Kopf ausfallen und dann an den Schultern und Rücken kleben bleiben.
Vielleicht ist das bei Frauen ja so ähnlich nach der Schwangerschaft nur schaffen es da die abfallenden Haare bis zu den Beinen, weil wir meist schmälere Schultern haben und sie daran vorbei fallen können 🤔
Ob das wissenschaftlich untersucht wurde? 🤷‍♀️

Und die Haare in den Ohren...die sprießen auch oft im alterbei Männern. 😅

Echte Erklärung😉:

Die Körperbehaarung ist feiner und benötigt deutlich weniger Nährstoffe, um gesund erhalten zu bleiben. Während das schwere und dicke Haupthaar unter einer Mangelernährung leidet, kann der Mineralstoff- und Nährstoffhaushalt für die feine Körperbehaarung noch mehr als ausreichend sein.

(Anm. Durch stillen hat man ja auch einen erhöhten Bedarf an gewissen Nährstoffen und daher kann es leicht zu einem Mangel kommen)

Talgdrüsen sind nur auf der Kopfhaut so stark präsent.
Nimmt die Zahl der Talgdrüsen auf der Kopfhaut zu, da diese den Platz der bisher vorhandenen Haar-Follikeleinnehmen. Somit entsteht ein Haarausfall, welcher sich bei Männern zunächst in den Geheimratsecken oder der Tonsur zeigt, während bei Frauen vor allem die Haarfülle rund um den Scheitel merklich nachlässt. Auch diese Faktoren spielen bei der weiteren Körperbehaarung kaum eine Rolle.

(Anm. Man hat ja durch die hormonelle Veränderung oft mehr pickel und generell schlechtere Haut. Ich könnte mir vorstellen, dass sich das auch auf die Talgdrüsen auf der Kopfhaut auswirken kann)

Die Haare am Körper sind mit denen auf unserem Kopf somit in keinem Fall zu vergleichen.

https://www.haarausfallwissen.de/faq/warum-taucht-der-haarausfall-nur-am-kopf-auf/

Der Artikel beschäftigt sich zwar allgemein mit Haarausfall, es kann aber sicher auch teilweise auf den Haarausfall nach einer Schwangerschaft umgelegt werden.

Außerdem wirken ja Haare die vom Kopf ausfallen ja durch ihre Länge ja auch nach deutlich mehr.

weitere Kommentare laden

Danke! Diese Frage hatte ich mir zwar bisher nie gestellt, finde sie aber absolut berechtigt!!!! 😄

Herrlich. Vielen Dank für die durchaus berechtigte Frage 😂.
Bin auch dankbar für eine vernünftige Erklärung warum die Hormone nur punktuell zuschlagen.

😂😂

So ist es hier auch gewesen. Kopfhaare fliegen überall rum. Der Rest sprießt aber fröhlich vor sich hin 🤦‍♀️

Ich kaaaaann nimmer 😂😂😂😂😂😂😂 eine Antwort weiß ich aber auch nicht, leide aber am selben Problem 😂😂😂💕

🤣toller Thread! Hab mir nie Gedanken gemacht, dass es bei anderen auch so ist, aber mir ist es vor kurzem auch extrem aufgefallen. Von meinen ausgefallenen Kopfhaaren könnt ich mittlerweile ein ganze Winterausstattung für den kleinen Mann stricken und mit meinen Achseln Gemüse hobeln 🙈

Ok, beim Gemüse hobeln ist mir gerade der Kakao durch die Nase und hat sich über mein Zitronentörtchen ergossen. Hab bitte den Anstand ein bisschen beschämt zu schauen, du hast mein Dessert auf dem Gewissen 😂

Hab mich mal revanchiert! Pruste mir bei deinen Beiträgen auch gerne mal diverse Getränke durch die Nase 😋

weitere Kommentare laden

Jetzt wo du es sagst... 🤔

Wissenschaftlich fundiert erklären kann ich es auch nicht, aber ich würde es damit versuchen: die Haare am Körper sind ja nur ein Überrest vom Fell, den der Mensch damals in der Steinzeit hatte. Ohne wäre er ja erfroren. Und vielleicht bleiben eben genau deswegen diese Haare erhalten. Evolutionär bedingt. Die am Kopf sind dann eben nicht so schlimm, wenn sie durch den Abfall der Hormone fehlen. Und es gehen ja auch nicht alle flöten, sondern nur einige.

So würde ich es mir erklären. 🤷

Allerdings wäre es mir andersrum auch lieber. 😅

Jaaaaa sehr gute Frage🤣🤣
Wie wäre das schön, wenn meine Kopfhaare so schön schnell wachsen würden, wie aus meinen beiden Augenbrauen eine wird🤣🤣