Ärztliches Gutachten nach Autounfall - wer hat Erfahrungen?

    • (1) 12.11.19 - 21:02
      Erfahrungengesucht

      Hey zusammen,

      Ich habe eine 5 Monate alte Tochter und hatte 10/2017 einen Autounfall.
      Nächste Woche habe ich nun einen Termin für ein ärztliches Gutachten dazu. Auf dem Schreiben vom Arzt mit dem Termin stand, dass es mehrere Stunden dauern wird.
      Nun mache ich mir doch schon Gedanken wie lange das ganze denn dauern wird bzw. ob die einen wirklich psychisch so unter Druck setzten wie ich es bisher gehört habe. Sprich es wechseln sich mehrere Ärzte ab welche immer wieder die gleichen Fragen stellen, und das über Stunden hinweg.

      Ich stille die Kleine zwar, aber seit einem Monat geht das nur, wenn wir alleine in einem Raum sind bzw. sie durch nichts abgelenkt wird.
      Einschlafen ist in ungewohnter Umgebung auch sehr schwierig.


      Hat evtl. jemand von euch schon so ein ärziches Gutachten gehabt und kann mal berichten?
      Wäre euch sehr dankbar!

      (4) 12.11.19 - 23:39

      Hallo, um was für ein Gutachten handelt es sich? Für eine Versicherung, oder für ein Gericht? Normalerweise wird man Dich zur Krankengeschichte fragen, körperlich untersuchen, evtl Röntgen Bilder machen falls das nötig und vertretbar ist, Du einverstanden bist und es vereinbart wurde. Oft geben Versicherungen oder auch Gerichte zudem einen speziellen Fragenkatalog vor, die man als Gutachter beantworten soll.
      “Mehrere Ärzte fragen einen dieselben Fragen um psychischen Druck aufzubauen klingt ja absurd, habe ich noch nie gehört.” Ein professionelles Gutachten vermittelt eine sachliche, unaufgeregt Atmosphäre. Ich bin eine solche Gutachterin. Ein Grund warum man Dir eine längere Wartezeit in Aussicht stellt könnte sein, dass der begutachtende Arzt ja noch sein Alltagsgeschäft nebenbei zu erledigen hat und bei Wartezeiten vor radiologischen Untersuchungen der Notfall Vorrang hat. Alles Gute und keine Panik, natürlich kannst Du Dein Kind mitnehmen und versorgen.

    • Ärztliches Gutachten oder medizinisch psychologisch?

      Bei ersterem geht es darum festzustellen ob sich eine Erkrankung, z.b. Diabetes so auswirkt das die fahreignung beeinträchtigt ist.

      Dabei ist ein Arzt involviert, der fordert evt. weitere ärztliche Unterlagen beim Fach oder Hausarzt an um das Gutachten zu erstellen. Je nach Fall macht man noch einen halbstündigen Computer Test. Das dauert meist so 1-2 Stunden, je nach Wartezeit.

      Falls es eine MPU ist kann man mit etwa vier Stunden rechnen. Dann macht man auf jeden Fall den Computer Test, eine ärztliche Untersuchung in ein etwa einstündiges Gespräch mit einem Psychologen. Was genau stattfindet hängt vom Anlass der Untersuchung ab.

      Informier dich besser genauer falls es eine MPU ist, sonst wird das nix.

      Viel Erfolg

Top Diskussionen anzeigen