Sich aus der seele schreiben...

    • (1) 28.11.19 - 23:14

      Mein text wird zwar lang aber hoffe wird gelesen vielleicht tut eine rückmeldung mal gut...

      Mein leben war einfach wundervoll...ich liebte und liebe meine grosse familie über alles..meinen mann meine familie mein leben..
      Ein tragischer verlust hat alles verändert...die ganze situation konstellation und meine weltanschauung..meinen glauben an die welt und die menschen...
      Ich habe meinen diamanten verloren meine andere hälfte aus der familie...näher will ich nicht eingehen..vorher erkrankte meine mutter...bei ihr bekam ich zum ersten mal das gefühl den tod und die angst zu verlieren gibt es auch für uns..und dann traf mich und uns der tod...
      Der verlust hat mir zu schaffen gemacht wollte jedoch stark sein für meine lieben...und irgendwann nach dem ganzen verdrängen...kam eine seite von mir heraus die ich nicht kannte...ich war nie ein mensch mit vertrauensproblemen an die menschen...ich hatte nie daa gefühl wirklich allein zu sein...das misstrauen bildete sich...die einsamkeit unter menschen...
      Ich verlor den draht zu meiner familie weil sie alle mit dem verlust zu kämpfen hatten...ich geriet in depressionen und zog mich zurück...ich konnte nicht mehr helfen ich brauchte auch hilfe...nur kam niemand...im gegenteil es kamen immer wieder vertrauensbrüche aus jeder seite...familie freunde...
      Nun..meine mutter ist mein standbein, wobei ich bei ihr eine ständige verlustangst habe...da sie auch krank ist...mein vertrauen an freundschaft ist verloren...denn als ich hilfe brauchte...war niemand da..jeder war mit seinem leben beachäftigt...
      Ich frage mich war es zuviel verlangt? Oder war die welt immer so und ich hab es nicht gemerkt?


      Weil meine familie mein fels in der brandung war? Und dieser felsen einen schnitt bekommen hat?

      Ich weiss nicht was ich erhoffe..machmal will man soviel reden und man findet niemanden der einen versteht oder wirklich zuhört...

      • Wenn du Angst hast, in eine Depression zu rutschen, solltest du dir einen Profi suchen, der dir helfen kann.
        Vielleicht könntest du dort auch konkreter deine Probleme/Gefühle benennen.

        • Ich hatte früher auch schon phasenweise immer depressionen...nachdem verlust und durch die unterdrückung der gefühle war es dann sehr schlimm..habe natürlich professionelle hilfe gesucht..aber einen therapeuten zu finden ist extrem schwer wo man gesorächstherapie macht..privat ist es zu teuer..und psychotherapeuten verschreiben nur medikamente....

          • Wenn man es aber nicht ernsthaft in Angriff nimmt, bekommt man nie einen Therapieplatz.
            Gesprächstherapien werden von Psychotherapeuten angeboten, die dürfen gar keine Medikamente verschreiben.

Top Diskussionen anzeigen