Tupper im Restaurant

Hallo liebe Urbia Gemeinde

Mit einer Freundin habe ich kürzlich über das Thema 'Essen im Restaurant mit Kleinkind' gequatscht und jetzt interessiert mich Eure Meinung dazu!


Folgende Situation:
Die Kinder essen ihre Portion nicht auf. Meist packt das Restaurant die Reste gern ein, damit man sie mit nach Hause nehmen kann. Aber um Plastikverpackungen zu vermeiden bringt Ihr (in weiser Voraussicht) ein Schüssel mit. Die füllt Ihr dann selber am Tisch bzw. gebt ihn der Servicekraft mit in die Küche.

Wie findet Ihr das?
Nachhaltig? Durchdacht? Dreist? Unhöflich?

Bin sehr gespannt auf Eure Meinung! Danke


(Es geht hier nicht um den Besuch in einem Luxusrestaurant! Bitte auch kein: "Bestell einfach weniger"......😂)

Reste sollte man...

Anmelden und Abstimmen

Hallo,

ein kleiner Einwand. Ich vermute dass die Servicekraft deine Tupperschüssel gar nicht mit in die Küche nehmen darf.

Ich wäre für restauranteigene Verpackung oder selber am Tisch umfüllen.

lg
Silvia

Ich weiß nicht einmal ob das Restaurant deine Tuppertöppe mit in die Küche nehmen dürfen aus Reinheitsgründen ( so wie der Fleischer keine Tupperschüsseln über der Theke annehmen dürfen.)

Wenn unsere Kinder nich aufgegessen haben und es sich noch lohnte dieses mit zu nehmen haben wir einfach gebeten die Speisen ein zu packen.
Schon mit Tupperschüsseln an zu Reisen und womöglich das Essen am Tisch schon einzutuppern empfinde ich als Unverschämt und wäre mir unheimlich Peinlich.

Es kann sein, dass in einem Restaurant aus Hygienegründen fremde Tupperware gar nicht in die Küche genommen werden darf (zumindest hat bei uns mal eine Fleischtheke so erklärt, warum man keine Dosen mitbringen darf).
Das Essen mitzunehmen finde ich total gerechtfertigt - besser, als es wegzuschmeißen.

Wenn es nicht gerade der Schnellimbiss um die Ecke ist, würde ich wohl auch bei einer normalen Pizzaria einfach der Höflichkeit halber nachfragen, ob ich es einpacken darfst (dürfen sie zwar meines Wissens eh nicht verweigern, aber egal) und ob ich es selber machen darf/soll, oder ob sie es in der Küche machen wollen/müssen.
Ich frag da lieber einmal zu viel als einmal zu wenig;-)

Ich denke auch, dass sie fremde Schüsseln gar nicht mit in die Küche nehmen dürfen.

Aber ich würde mir wahrscheinlich komisch vorkommen, am Tisch meine Tupperschüssel aufzufüllen...

Stimmt schon, ich kann zuvor fragen, wie es dem Restaurant recht ist. Aber das wissen die Leute am Nachbartisch ja nicht... 😂

Das Problem hab ich nicht. Ich ess alles auf😂Aber ich hab auch schon mal Pizzareste mitgenommen.
Ich finde da nichts Verwerfliches daran, schließlich hat man ja auch dafür bezahlt.

Hallo,

ich käme mir sicher komisch vor, aber das liegt einfach daran, dass es nicht die Norm ist mit Tupperschüsseln anzureisen. Es ist aber die Norm, dass Menschen sich ihre Reste einpacken lassen.

Ich finde, man sollte sich nicht so viele Gedanken machen, sondern wirklich im Restaurant nachfragen und wenn erlaubt, einfach machen. Wenn andere Gäste dann komisch gucken - ja und? Schritt für Schritt könnte so ein Umdenken stattfinden, bis es keiner mehr komisch findet.

Als die ersten mit ihrer Tupperschüssel beim Fleischer standen, fanden das auch viele komisch. Heute ist das nicht mehr der Rede wert.

LG

Klar, würde ich in einer solchen Situation Tupperdosen mitnehmen (also, falls ich dran denken würde).
Das ist doch nur praktisch. Weniger Arbeit für die Bedienung, keine doofen Verpackungen und ich nehme nur das mit, was ich wirklich will, so verpackt, wie ich es will.

Allerdings käme ich nicht auf die Idee die Dose der Bedienung zum Einpacken mitzugeben.

Wenn überhaupt würde ich die Reste in Absprache mit der Servicekraft am Tisch einpacken.

Aber ich hätte sicher keine Tupperdose dabei :-)

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!


Ich selber fände es ja auch.... irgendwie.... schräg!

Der Bedienung meine Schlüssel in die Hand drücken -> nun mach mal....... Das ist doch komisch!
Aber am Tisch, in Sichtweite der anderen Gäste die Tupper befüllen...?? Entspricht nun wirklich nicht der Etikette!!! (Auch nicht in einem null-Sterne-Lokal!)


Andererseits:
Zumindest solange ich noch mit der Wickeltasche unterwegs bin ist so ne Schüssel (für mich) ne Kleinigkeit. Die pack ich mit den anderen 1000 Sachen (die ich vielleicht auch nicht brauche) ein und gut is!!

Mich nerven einfach dieses Aluschalen oder (noch schlimmer) diese Styroporbehälter. Brrrrr! Da schüttelts mich!
Aber Essen weg werfen ist für mich ganz ganz schrecklich!!!!!

Das kommt auf die Situation und das Restaurant an.

Grundsätzlich frage ich vorher. Meistens ist es in Ordnung. Aber einfach, damit es nicht so plump rüber kommt.

Meistens ist es in Ordnung.
Entweder wird dann etwas gebracht, damit man es selbst einpacken kann
oder es wird in der Küche eingepackt.

Ein oder zwei mal wurde ich auch schon gefragt, ob ich selbst etwas dabei hätte. Wenn nicht würde mir Alufolie oder etwas gebracht werden.

Da war ich dann auch erstaunt, dort scheint es aber auch üblich zu sein, dass gerne etwas mitgenommen wird. Gutes essen, große/sättigende Portionen, viele Freude am probieren, auch für Kinder Auswahl dabei....
und wenn jemand selbst etwas dabei hat, spart das Material und somit Geld und für die Umwelt auch gut.

Das wird dann aber ausdrücklich gefragt, ob man selbst etwas dabei hat,
wenn man selbst ausdrücklich gefragt hat, ob man es mitnehmen oder einpacken lassen kann.

Direkt selbst umfüllen käme ich mir seltsam vor und ist von den Blicken her wohl dann auch nicht so gut angesehen. Vorher zu fragen und gefragt zu werden, bringt freundliche Gesichter.
Auch weil es dann rüber kommt als: es hat so gut geschmeckt, dass man es gerne weiter genießen möchte.

Ohne fragen fühlt es sich ein bisschen dreist an oder als wolle man weitere Familienmitglieder damit beehren.

Was man damit macht, spielt zwar keine Rolle. Aber so von den Gesichtern und dem eigenen Gefühl her, dann schon.

Mitgebracht habe ich bisher selbst noch kein Tupper und co. Dort, wo es schon gefragt wurde, komme ich leider nicht mehr so schnell hin. Es war so super dort.


Bei einem Restaurant, so hat mir eine Freundin erzählt, würden auch wieder verwendbare Boxen verkauft werden, wenn man das möchte. Wenn man wieder kommt, darf man diese dann gerne mitbringen. Diese dürfen dann zwar nicht in die Küche, aber so am Tisch.
Wo das war, habe ich vergessen, kleinerer Ort. Ob in D oder woanders, keine Ahnung. Die Idee fand ich gut.

Ich habe es schon erlebt, dass sich ein Pärchen nach dem essen (buffetessen im Restaurant) noch ihre mitgebrachten Tupperdosen am buffet vollgefüllt haben 🙈

😳 Nein, nicht Dein ernst!!!!!!!!!!!
Das geht ja mal gar nicht!

-> ich meinte natürlich die Reste auf UNSEREN Tellern! 😂

Doch mein voller ernst. Weihnachten vor zwei Jahren ,,, ich schüttel heute noch den Kopf wenn ich daran denke. Da fehlen einem die Worte🙈

Ein Bekannter ist Koch. Er sagt, er würde sich wünschen wenn mehr Reste mitgenommen werden. Eine Wertschätzung seiner Arbeit und der Lebensmittel. Das wurde zum Thema, als wir dort zur Kommunion meiner Nichte Essen waren und mein Onkel sich einpacken ließ. Er kann aus gesundheitlichen Gründen immer nur kleine Portionen essen.

Warum glauben viele nachfragen zu müssen, ob man sein restliches Essen mitnehmen "darf"? Man hat es bezahlt. Absichtlich am Buffet zu viel nehmen um es dann mitzunehmen finde ich dreist.

Es ist nicht üblich Dosen dabei zu haben. Die Idee dahinter ist aber gut. Weniger Abfall. Weniger verschwendete Lebensmittel.

Danke für die Perspektive "aus der Küche"! 👍

😀

Was mach ich nun an Weihnachten????

Immerhin 2/3 der Teilnehmer der Umfrage findet Tupper in Ordnung, die Frage ist nur, wo die Schüssel befüllt werden soll.

...aber irgendwie trau ich mich glaub nicht 😂