Weiß jemand, ob "Kabel" eine Bedeutung in der Drogenszene hat?

Hallo zusammen,

ich bin gerade etwas schockiert und schreibe hier in grau, da ich nicht wüsste, wen ich im realen Leben fragen könnte.

Gibt es eine Bezeichnung in der Drogenszene, die "Kabel" lautet? Eventuell auch ein lokaler Slang?

Ich habe etwas gelesen, das nicht für meine Augen bestimmt war und das liest sich für mich wie Drogendeals bzw. das darüber sprechen. Nach einer Andeutung einer entfernten Freundin würde da auf einmal sehr viel ins Bild passen. Google hat mir nicht weiter geholfen gerade.
Mehr möchte ich im Moment dazu nicht schreiben. Es würde mir helfen, wenn ich wüsste wonach ich suchen sollte. Anzeichen oder konkrete Substanzen.
Ich liege gerade vollkommen zittrig hier und bin etwas aufgelöst.

Lg

Hey, den einen Slang gibt es nicht. Da ist von Akte bis Zeppelin alles dabei. Wenn es also aus dem Kontext heraus passt, dann kann das gut möglich sein.

Bei uns hieß das Hugo. Thema kiffen bzw. Dope beschaffen. "Ist Hugo da?" sagte man am Telefon oder es wurde gefragt, ob Hugo noch vorbei kommt. Dann war klar, ob der Dealer was da hat oder noch bekommt.

Das Wort "Kabel" an sich wird hier eher niemandem was sagen, wenn der Zusammenhang nicht hergestellt ist. Vielleicht schilderst Du lieber mal, was Du mit dem meinst, was ins Bild passt und wie der Satz bei Dir aufgetaucht ist? Das wäre sicher zweckdienlicher.

Genau, alle haben ihr eigenes Codeweort.

Wir haben uns früher zum Bio lernen verabredet und ausgemacht, wer das Buch mitbringt 🤷‍♀️

Huhu,
Ich habe ja irgendwie doch auf ein "Quatsch, gibt's nicht" oder "klar, ist XYZ" gehofft...

Eine entfernte Freundin meinte bei einem Ausflug am Ende des Jahres, ob ich eigentlich weiß, was er so die ganze Zeit macht. Er sah über den Tag immer schlechter aus, ohne krank zu sein, und ist auf einer Bank beim Spaziergang eingeschlafen. Er hatte gezockt in der Nacht. Damit war das Thema auch irgendwie durch.

Ich mache mir seit längerem Sorgen wegen übermäßiger Müdigkeit, die soweit geht, dass er kaum ansprechbar ist. Allerdings bisher in die Richtung Burnout oder Depressionen. Viele Tage an denen gar nichts geht, weggehen aber dann doch immer wieder, mir gegenüber meist irgendwie pampig (wie man eben ist wenn man angeschlagen ist). Nachdem ich nun zufällig über diesen Dialog gestolpert bin, den ich bis Juni zurück verfolgt habe, komme ich mir... verraten, dumm, blind... Vor.
Würde man das Wort Kabel durch XYZ ersetzen, dann wären sie eindeutig, immer wieder an Tagen an denen er allein unterwegs oder daheim (mit Kind im Bett) war. Immer nach dem Motto: Hast du noch Kabel? Ich hab noch Kabel, Frau ist weg. Besorg mal bei Xx noch Kabel. Yy hol noch die Kabel ab. Frau hat sich wieder eingekriegt.... Also zumindest für mich recht offensichtlich im Moment.
In seinem Freundeskreis gibt es Zugang zu diversen Sachen, die er aber eigentlich ablehnt. Interessanterweise ist der Dialog mit jemand von dem ich das nicht unbedingt erwartet hätte, anderer Freund.

Und nun stehe ich da und habe zwei Möglichkeiten. Direkt ansprechen oder Detektiv spielen.
Direkt ansprechen halte ich aus zwei Gründen nicht für sinnvoll. Erstens wird das ohne Beweis vermutlich abgeschmettert und zweitens, was wäre meine Konsequenz??? Logischerweise muss sie lauten: Kind und ungeborenens Kind (Initiative das jetzt zu machen ging von ihm aus, aber wieso sollte der Verdacht stimmen??) und mich schützen und weg. Aber die Realität hat halt doch mehr Facetten.
Detektiv spielen kostet Nerven und Zeit und ich weiß nicht, ob ich das kann. Die Frage nach den Konsequenzen bleibt bestehen.

Es hilft mir schon mal, die Gedanken hier irgendwie aufzuschreiben, denn mit wem ich da reden soll oder kann weiß ich nicht. Gerüchte will ich auch nicht streuen, aber auch nicht die letzte sein, die es weiß (bin ich das schon?). Ich überlege, besagte Freundin festzunageln und zu erfragen, wie sie darauf kam und ob sie etwas genaueres weiß.

weitere 5 Kommentare laden

Ja. Um die Venen zu stauen. Einen Abbinder sozusagen.

Aber dafür muss man doch nicht andauernd bei anderen nachfragen. Oder irre ich mich?

hallo.

ich würde defintiv die freundin festnageln.
sie weiß ja defintiv etwas.

und dann meine Konsequenzen ziehen, bevor das zweite kind auf der Welt ist.
ich hoffe das zum ersten Kind kein Sorgerecht besteht. ich würde sein Drogenproblem (wenn es das ist) unverzüglich dem Jugendamt mitteilen.

alles gute

Hallo,

Es gibt urinschnelltests im Internet zu kaufen. Ich würde einen auf mehrere Substanzen anschlagenden Test nehmen. Opiate, Amphetamine, THC, Benzodiazepine zumindest evtl. noch Kokain.

Wenn er den nicht machen will hast du auch dein Ergebnis.

Lg marci

Nicht bös gemeint, aber ich würde den Test aus Prinzip verweigern. Und bei mir wäre ganz sicher alles negativ. Aber sowas in einer Partnerschaft? Kannste knicken.

Ui, der würde bei mir aber anschlagen.🙈

Hallo,
Ich will dich nicht auf eine ganz falsche Fährte bringen, aber in London hieß "wire" Kokain. Wäre in diesem Zusammenhang gar nicht so abwegig, ich kenne es so, dass Codewort den Anfangsbuchstaben der Droge hat.
Für Kokain gibt es so Wischtücher, einfach Mal Oberflächlich in der Wohnung testen falls du denkst er konsumiert dort. Und ja, meiner Erfahrung nach wäre der Toilettendekel ein guter Anfang.