Ist es Verzicht wenn...

... ich sage ich tue etwas nicht was ich auch vorher sowieso nicht getan habe?

Also ich hatte eine Diskussion mit meiner Freundin und ich sehe das ganz anders als sie. Wir haben uns über Urlaub unterhalten und sie sagte, sie würden wegen dem Klimaschutz ab sofort auf Kreuzfahrten verzichten. Sie waren noch nie auf einer Kreuzfahrt! Ich hab ihr gesagt für mich ist das aber kein Verzicht weil sie das ja sowieso nicht gemacht haben. Sie waren letztes Jahr zwei Mal mit dem Flugzeug und einmal mit dem Auto im Urlaub. Einmal davon eine Fernreise. Ich hab ihr gesagt, Verzicht wäre für mich, wenn sie weniger oder gar nicht mehr fliege. Das hat sie ganz anders gesehen und wurde schon ein bisschen böse das man ja auch einen richtigen Urlaub braucht.
Ich finde das total heuchlerisch. Wir waren auf Kreuzfahrt und sie hat versucht mir ein schlechtes Gewissen zu machen und sich als Klimaschützer hin zu stellen.

Huhu!

Das Selbstbewusstsein deiner Freundin scheint sehr angeschlagen zu sein.
Sonst hätte sie es nicht nötig, dich mit der Nase in "dein Häufchen" zu drücken, und von sich selbst zu behaupten, dass sie nur Regenbögen und Einhornstaub pupst.

Dieses Verhalten ist selbstgerecht. Sie fühlt sich mit ihrer Sichtweise besser,
a la: "Ich mach mir die Welt, wiede wiede wie sie mir gefällt...".

Vermutlich ärgerst du dich darüber und fragst deshalb hier nach, oder?

Die Antworten hier werden dir aber nicht viel bringen, denn du ärgerst dich trotzdem noch über sie, hab ich Recht? Du solltest das, was deine Freundin so sagt, nicht so auf die Goldwaage legen. Sie hat ihre Meinung. Du hast deine Meinung. Fertig.
Wenn sie sich so besser fühlt, gönn es ihr.;-)

So! Dann werde ich heute mal den Rest des Tages auf Zigaretten verzichten.
Klar, ich bin Nichtraucher...aber es fühlt sich so gut an, heute mal "aktiv" was für meine Gesundheit zu tun.;-)

Schönen Tag noch!:-)

hallo.


du bist also der absolute klimasünder und sie würde nieee auf Kreuzfahrt gehen (was sie noch nie gemacht hat) aber zwei mal im jahr zu Fliegen ist voll oke denn man braucht ja schließlich urlaub.

deine Freundin ist nicht gerade die hellste kerze auf der Torte

Sehe das wie du. Das ist Blödsinn. Genau wie Leute ohne Auto, die noch nie eines hatten, oft weil das Geld gefehlt hat und jedem erzählen sie verzichten aus Umweltgründen.

"Genau wie Leute ohne Auto, die noch nie eines hatten, oft weil das Geld gefehlt hat und jedem erzählen sie verzichten aus Umweltgründen."

Dass es schon seit 40 Jahren Menschen gibt die an die Umwelt denken und das vielleicht schon immer ein Grund war warum sie darauf verzichtet haben kommt Dir nicht in den Sinn?
Hier tun gerade alle so als sei der Gedanke an Klima und Umwelt was ganz neues, es ist eigentlich was ganz altes. Nur weil manche erst seit es in der BILD steht darauf kommen dass ne Kreuzfahrt ne Wahnsinns Umweltverschmutzung ist heißt das doch nicht dass nicht andere und wenn auch nur eher unbewusst die ganze Zeit schon umsetzen! Dass ne Flugreise schlecht fürs Klima ist war bei uns in der Schule vor 20 Jahren schon Thema!!!

Ich bin in ner Öko-Familie aufgewachsen, ich bin mit dem Gedanken "Muss die Fahrt einzeln in die Stadt jetzt sein oder nicht, kann mir das nicht jemand mitbringen, muss ich so weit in den Urlaub fahren etc" aufgewachsen und lebe seit 40 Jahren so! Ich finde es unmöglich dass manche einem dann immer unterstellen man hätte das "ja eh nie gemacht" und es sei kein Verzicht nur weil sie selber erst seit ein paar Monaten fähig sind über den Tellerrand zu schauen. Ich kenne keinen in meinem Umfeld der sich kein Auto geleistet hat wenn er eines wollte. Und wenns die allerletzte Schrottlaube war die man sich für ein paar Euro geholt hat, wer ein Auto wollte hatte eins, und wer schon immer darauf geschaut hat ob es wirklich nötig ist hatte keins.

Ich weiß schon über wen ich schreibe und hab es genau so gemeint. Die, die aus Geld Gründen kein Auto haben und es aber als Umweltbewusstsein hinstellen. Ich hab damit nicht die gemeint sie es Willich für die Umwelt tun.
Glaub mir, kenne genau so jemanden. 40 Jahre Fahrrad, angeblich wegen der Umwelt. Erbschaft der Mutter erhalten und SUV gekauft. Muss ich nichts mehr zu sagen, oder?

Deine Freundin ist ja lustig😂

Sorry, aber ich hätte sie fragen müssen ob es ihr nicht peinlich ist, welchen Unsinn sie da redet.

Für mich bedeutet Verzicht die Aufgabe eines Anspruchs, das nicht umsetzen eines Wunsches oder eine nicht Inanspruchnahme von etwas mir zustehendem.

Eine Reise nicht anzutreten, die ich weder bislang unternommen habe, noch in absehbarer Zeit unternehmen wollte, stellt für mich keinen Verzicht dar.

Ich würde als Nichtraucher ja auch nie argumentieren, dass ich aus gesundheitlichen Gründen auf das Rauchen "verzichte".

Ich und wahrscheinlich die meisten hier werden es genau wie du sehen.

Mach dir keine Gedanken

Verzicht wäre es für mich, wenn eine Kreuzfahrt ihr großer Traum ist und sie die bisher aus unterschiedlichen Gründen noch nicht machen konnte. Und nun für sich beschließt, diesen Traum nie wahr werden zu lassen für den klimaschutz.

Aber eure Diskussion, wer "schlimmer" ist, finde ich etwas kindisch. Seid beide ungefähr gleich "schlimm" 😅

Ohje, ich habe hier auch so einen Kandidaten. Mein Mann hat Flugangst und noch nie ein Flugzeug von innen gesehen. Nun spielt er sich (allerdings mit einem Augenzwinkern) immer als Umweltretter auf. Ihm kommt das sehr gelegen und er hat eine weitere Begründung dafür, nicht zu fliegen 😅

Ich muss sagen, dass mich dieses vergleichen unheimlich nervt. Es ist doch erstmal wichtig, dass jeder sein Verhalten reflektiert und da ansetzt, wo es möglich ist. Für den einen ist das eben Fleischverzicht und Plastik sparen, dafür aber mit ruhigem Gewissen eine Flugreise im Jahr machen. Ein anderer verzichtet auf Flugreisen, schafft es aber noch nicht, einen plastikfreien Einkauf zu organisieren...

Um auf euren Konflikt zurückzukommen: Nein, es ist für mich kein Verzicht, wenn man auf etwas verzichtet, dass man ohnehin nicht tut. (Ich faste auch keinen Alkohol, da ich ja gar keinen trinke.) ABER trotzdem ist es gut, wenn deine Freundin auch zukünftig drauf verzichten will. Und das Endergebnis zählt letztlich...

Natürlich ist es geheuchelt. Aber beim Thema Urlaub hört doch für alle der "Spaß" am Klimaschutz auf. Da wird es nämlich so richtig unbequem. Da muss man sich nämlich so richtig einschränken. Fliegen und Kreuzfahrten gehören nachweislich zu den größten Umweltsünden. Aber andere Maßnahmen sind nunmal bequemer und verlangen uns nicht viel mehr ab, als ein wenig Umorganisation. Ich kenne da viele Heuchler.
Dennoch ist es nicht verkehrt, wenigstens auf eins von beiden zu verzichten. Also vertragt euch und schaut euch zusammen Urlaubsfotos an.