Raser in der 30er Zone

Hallo, wir wohnen mit unserem kleinen Sohn (10 Monate) in einem Einfamilienhaus in einer 30er zone.
Kein Mensch hält sich an die 30, manche nicht mal an "normale" 50.
Nun fällt mir seit ein paar Wochen ein ganz junger Mann ( bestimmt grad 18 und Führerschein, weil sonst hab ich ihn immer nur zu Fuß gesehen) auf. Der fährt wirklich ungelogen bestimmt mit 70 Sachen in unserer Straße lang. Wenn man den Gehweg fegt stehen einem wirklich die Haare zu Berge so einen Wind macht der. Dann noch Fenster runter und so laut Musik das es alle in der Nebenstraße noch hören, manchmal fliegt dann auch noch ein Kippenstummel raus.
Das Kennzeichen hab ich notiert und mich beim ordnungsamt beschwert. Diese fühlen sich nicht zuständig und sagen ich soll die Polizei rufen, machten mir aber keine Hoffnungen weil ich wohl beweise brauche. Es wohnen viele Kinder in unserer Straße mein Sohn fängt grad an zu laufen, generell nicht auszudenken was passiert wenn sich mal ein Kind von Mama oder Papa los reißt bzw ein Kind mal auf die Straße einem Ball hinterher jagt.
An wen kann ich mich wenden? Doch Polizei rufen? Aber was machen die dann?
Er fährt auch nicht jeden Tag hier lang, manchmal seh ich ihn auch zwei Tage nicht....ok ich stehe natürlich auch nicht 24 Stunden am Straßenrand und warte auf ihn.

Hat jemand einen Rat?

LG

1

Auch wenn immer behauptet wird, dass man Videos nicht verwenden dürfte, sie gelten sehr wohl als Beweismittel. Oft genug sucht die Polizei ja sogar Zeugen, die evtl. etwas gefilmt haben z.B. bei Unfällen. Hilft nur eines. Den Typen versuchen zu filmen und anzeigen. Geht garnicht. Das Ordnungsamt kümmert sich nur um den ruhenden Verkehr bei uns - für solche Rowdies ist die Polizei zuständig. Wenn sich kein Mensch an die 30 hält, wäre wirklich mal ein mobiler Blitzer angebracht; würde ich die Polizei fragen, wer dafür bei euch zuständig ist.
LG Moni

2

Das Problem liegt nicht darin das die Videos nicht für die Polizei verwendet werden dürfen, sondern darin das sie vor Gericht wegen der DSGVO nicht zulässig sind. Heisst die Polizei kann zur Spurensuche das Video verwenden muss aber für Beweise andere Indizien überprüfen, eventuell wie in diesem Fall sich vorerst ein Bild der Situation machen und dann danach handeln.

10

Wichtig wäre, dass überhaupt mal was passiert, bevor ein Kind unterm Auto liegt; wie das geschieht, ist für den Moment egal.
Ich wohne selber in einer 30er Zone und kenne das Problem gut. Wir waren zig Jahre Rennstrecke ab 16.30 Uhr, wenn die Soldaten aus der Kaserne heimrasten - und hier wohnten nur Familien mit Kindern #schwitz Wir haben die Polizei täglich mit Anrufen bombardiert....mind. 10 Familien, bis eine Woche lang an versch. Stellen ein Blitzer stand. Die rauschten reihenweise rein, dann war laaange Zeit Ruhe.
LG

weitere Kommentare laden
3

Kannst man nicht mal einfordern, dass dort geblitzt wird? Könntest du noch weitere Nachbarn für diese Sache gewinnen, dass mehrere Personen bei Polizei so lange Nerven bis da jemand kommt?

4

Wie sind denn die Parkregelungen?

Falls erlaubt, sollten alle Nachbarn ihre Autos versetzt auf der Straße parken. So, dass Müllabfuhr und Feuerwehr ungehindert durchfahren können, aber die Straße optisch verengt wird. Alle Idioten wird man so nicht los, die ganz Bekloppte fahren dann Slalom durch die "Schikanen", aber den Typ "ich fahre so schnell, wie es die Straße zulässt" kriegt man damit ggf eingebremst.

5

Hi!

Für verkehrswidriges Verhalten benötigt man oft unabhängige Zeugen und das ist natürlich schwierig zu bewerkstelligen 😑

Meine Vorgesetzte und ich fahren z. B. früh die gleiche Strecke und wenn wir Pech haben, fährt vor uns ein Auto, das bei erlaubten 70 nur 40 fährt und innerorts bin ich ihm mit 20 km/h im 2. Gang hinterher! Irgendwann hab ich (ja, ist verboten) überholt.

Meine Vorgesetzte hat sich, da es sich durch dieses Auto immer massiv staut (überholen schwierig, da viel befahrene Strecke und oft Gegenverkehr) und es schon mehrere Fast-Unfälle gab, an die Polizei gewandt. Da wurde ihr gesagt, dass es Zeugen bedarf, um gegen die Person ein Ordnungswidrigkeitenverfahren einzuleiten.

In deinem Fall müsstest du wohl auch Zeugen finden. Ich wünsche dir jedenfalls, dass der Typ geblitzt wird und erstmal zum Aufbauseminar darf.

LG

8

Solche Kandidaten kenne ich auch #augen, und morgens im Berufsverkehr ärgern die mich besonders. Aber es gibt nun einmal auf den allermeisten Straßen keine Mindestgeschwindigkeit, die man fahren muss. Somit ist zu langsames Fahren nur dann eine Ordnungswidrigkeit, wenn es zu einer Behinderung des Verkehrsflusses kommt. Und um diese Verkehrsbehinderung nachzuweisen, braucht man Zeugen.

LG

9

Es ist halt früh immer im Berufsverkehr so gegen sechs 😑 Wenn ich merke, dass ich zeitlich so losfahre, dass der Schleicher vor mir sein wird, fahre ich freiwillig nen Umweg, weil das dann immer noch schneller ist, als wenn ich hinter dem festklemme.

Nicht auszudenken, wenn man den aufm Beschleunigungsstreifen bei der Autobahn vor sich hat.

Vielleicht gondelt ihm ja mal zufällig die Polizei hinterher, das wäre fein 😁

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

fährt der junge Mann immer ungefähr zu ähnlichen Zeiten bei euch vorbei ?
Dann definitiv an die Polizei wenden und auch sonst einfach bei denen vorstellig werden und diese informieren das bei euch grundsätzlich viel zu schnell gefahren wird.

Meistens nehmen die solche Infos gerne.


LG
Tanja

7

Hallo!

Wenn der junge Mann bisher immer zu Fuß in der Straße unterwegs war, wird sich vielleicht jemand finden, der ihn kennt. Dann würde ich ihn einfach einmal aufsuchen und zur Rede stellen. Ansonsten würde ich bei der Polizei einmal nachfragen, was man machen kann.
Ist denn eine Regelmäßigkeit erkennbar, wann der Raser fährt? Irgendwelche bestimmten Tage oder eine bestimmte Uhrzeit?
Anzeigen kannst Du den Mann auf jeden Fall, wenn Du allerdings keine Zeugen findest, wird der Mann vermutlich alles abstreiten und das Verfahren wird eingestellt. Darum würde ich auch in der Nachbarschaft einmal rumfragen, wie die anderen Nachbarn das sehen. Mit Zeugen hast Du jedenfalls deutlich bessere Chancen, dass zumindest einmal ein Blitzer aufgestellt wird.

LG

14

Machen kann man da nichtviel, die Exekutive kann erst eingreifen eenn es zu spät ist und Blitzer aufstellen ist mit enormen Kosten verbunden, die halt die gesamte Gemeinde trägt und ich könnte mir vorstellen das bereits jemand in der nächsten Queerstrasse zu eurer dagegen ist. Aber du kanns dich sozusagen hinter einem Busch in Stellung bringen und mit einem Blitzgerät so tun als ob und wenn er reinfährt reicht das schon aus. Wenn er Fahranfänger ist kaut er sich dann die nächsten Wochen die Fingernägel ab. Ansonten bleibt dir nur ihn zu stellen und ihm mit Anzeigen zu drohen.

15

Danke erstmal an alle. Nein er fährt leider zu ganz unterschiedlichen Zeiten hier lang. Und die Autos von uns bzw den Nachbarn stehen nur selten auf der Straße, die meisten parken natürlich in ihrer Einfahrt, selbst wenn nicht denke ich würde er rasant im Slalom fahren.
Es ärgert mich das ich vom ordnungsamt so abgewiesen wurde.
Ich werde versuchen Nachbarn zu fragen und und gemeinsam eine Lösung zu finden.
Ja gesehen habe ich ihn damals öfter zu Fuß, bin auch der Meinung er wohnt hier in einer Nebenstraße, ich muss mich mal umhören.

Danke euch allen

16

Mal ausgiebig spazierengehen, vielleicht steht das Auto irgendwo in der Einfahrt👍

24

Google mal Blitzer Atrappen.

Uns Nachbar hat eine, auch wenn man das nicht darf, seid dem ist es deutlich langsamer geworden......