Strafe zu befürchten?

Thumbnail Zoom

Hallo,
mein Sohn (21) wollte heute Freunde im Internet finden. Gesagt getan.
Eine anfänglich gute Seite wurde aber schnell zur Falle.
Er meldete sich lediglich mit einem Benutzernamen an (ohne E-Mail-Adresse). Daraufhin erschien ein Fragebogen, wo man seine Interessen usw. und später eben einige Zeilen, wo man das Gesuch eingeben konnte.

Hat er alles ausgefüllt. Als er das Gesuch

[Text: Hallo, ich heiße xxx, bin 21 Jahre alt und wohne in Österreich. Meine Heimatstadt ist xxx und meine Hobbys sind xxx.
Ich suche Mädchen im Alter von 15-20 Jahren für normale Gespräche.
Liebe Grüße xxx]

veröffentlichen wollte, kam diese Meldung, die Ihr beigefügt seht.

Als er sich dann ein bisschen auf der Website umgesehen hat, fand er unter der Rubrik "Unser Team stellt sich vor", den Hinweis, dass man die Seite erst ab 18 Jahren nutzen darf.
Vorher war überhaupt kein Hinweis darauf. Er ging ahnungslos an die Sache heran.

Kann jemand abschätzen, ob er da Konsequenzen zu befürchten hat?

Ich als Mutter mache mir da Sorgen.
Er ist bis jetzt unbescholten.

Danke fürs Lesen. Ich bin nervlich gerade etwas fertig.

1

Die Seite ist ab 18 Jahre, Dein Sohn 21 Jahre............also egal.

Sowas weiß mein 14 Jähriger, das man da nichts ausfüllt.

Entweder sind die Leut auf Facebook, oder halt nicht. FERTIG

Er ist 21 Jahre, da sind 15 Jährige "zu jung". Da macht er sich strafbar.

Also wenn es nur ums Alter, was soll da passieren.

Ist es eine illegale Seite, werdet ihr dann wohl Post bekommen. Und dann würde ich mal googlen, ob das so rechtens ist.

2

Danke für deine Antwort.

Meines Erachtens macht er sich da nicht strafbar, wenn er als 21-Jähriger eine 15-Jährige Freundin hätte. Weil was ist, wenn er als 18-Jähriger (volljährig) eine 15-Jährige Freundin gehabt hätte. Ob er jetzt 18 oder 21 Jahre alt ist, spielt soweit ich informiert bin, keine Rolle.

Liebe Grüße

3

Mein Neffe wurde im Oktober 18 Jahre, seine Freundin 4 Wochen später erst 16, und da wurden "witze" drüber gerissen, da sie nicht zusammen alleine im Schlafzimmer sein dürfen, da sie ihn, sonst anzeigen dürfte.

Da der Spruch von der Patentante kam, die bei der Polizei arbeitet, sollte das schon so stimmen. Nachgeprüft habe ich es jetzt nicht.

weitere Kommentare laden
6

Ach, Unsinn. Das sind interne Regeln, da hat man halt gegen Forumregeln verstossen. Schlimmstenfalls kann er das Forum dann nicht nutzen. Er hat ja noch nicht mal geschrieben, dass er mit dem Mädchen irgendeine sexuelle Beziehung haben will. Freunde suchen darf man sowieso immer.

9

Mit fünfzehnjährigen zu chatten ist nicht verboten, da passiert nichts.

10

Nein. Da wird vermutlich gar nichts passieren. Sie haben das gespeichert, um es im Fall der Fälle vorlegen zu können, dazu müsste es aber erstmal eine Aufforderung von Ermittlungsbehörden geben. Ich nehme nicht mal an, dass es angefordert werden wird und wenn doch, ist das sowas von unverfänglich, dass die Ermittlungsbehörden es sofort zur Seite legen würden.

11

Es sollte nichts passieren, es sind die Regel eines Forums. Jedoch kann man dein Sohn nur empfehlen, sich bei einen Verein oder Kurs anzumelden um Freunde oder Mädels kennenzulernen. Ich glaube, aus so einer Sache wird wahrscheinlich nix. Jetzt mit Corona ist das natürlich doof, aber zB einen Lauftreff oder Jogginggruppe oder Wandergruppe oder Wintersport könnte er sich anschließen oder sobald mehr Lockerungen gibt, was Indoors. Es gibt mehr als genug Aktivitäten, wo viele Mädels anzutreffen sind in seinen Alter.