Unfall mit abgelaufenem Führerschein

    • (1) 29.08.06 - 21:30

      Hallo,

      ein Freund von mir hat vor einiger Zeit seinen Autoführerschein gemacht in Kombination mit Motorrad.
      Da er für den Motorradlappen noch länger braucht, hat er sich einen vorläufigen provisorischen Führerschein geholt um zur Arbeitsstelle zu kommen.
      Blödereise war dieser bereits vor 2 Wochen abgelaufen, als er gestern einen Unfall auf Aquaplaningnasser Strasse machte und der Wagen im Graben landete.
      Totalschaden. Leitplanken zerdeppert.
      Er hatte vergessen, ihn verlängern zu lassen.
      Der Polizist hat ihm den Führerschein an der Unfallstelle abgenommen und ihm gesagt, dass es ein Straftatbestand ist.

      Morgen will er zum Straßenverkehrsamt.
      Bekommt er seinen Führerschein wieder oder ist er ihn nun los?
      Er macht sich nun echt Gedanken. Weiß jemand was?

      LG,

      bf

      • Anwalt!
        Tatbestand : Fahren ohne Führerschein.
        Somit enfällt die Versicherung.

        Sofort morgen einen Anwalt aufsuchen!!!!!!!
        Irgendwo kann man was drehen.
        Wie lang sind die Fristen damit neu verlängert wird etc.

        Viel#klee

        • Ohgott!

          Ich werd ihm das mit dem Anwalt sagen, aber bei der Versicherung war er heute schon. Dort wird er hochgestuft und sie zahlen den Schaden an den Leitplanken- sagte er.#kratz

          • Ja vor allem muß der Anwalt sich super mit Verkehrsrecht (politisch gemeint) auskennen.
            Es gibt auf jedenfall irgendwo eine Lücke!
            Und wenn es nur die Lücke :Innerhalb von 3 Wo ist die Verlängerung einzutragen#bla
            oder irgendwelche Fälle, wo man sich drauf berufen kann!
            Am besten bei google schon mal suchen ob da Fälle vorliegen wo dann die Fall Nr eingetragen ist!
            Aber der Anwalt darf nicht pennen!!!!!!!!
            Sonst ist bei deinem Kumpel mächtig ärger angesagt d.h
            Fahren ohne Führerschein- der für das Auto mit weg
            Versicherung zahlt nur die Leitplanke (so , falls Fälle bekannt sind und Nr.des BGH´s ) muss die Vers. den rest (falls Vollkasko) auch Zahlen.
            Und die Sperre von 2 Jahren käm dazu.
            Guter Anwalt der findet Lücke;-)
            Nachsehen ob das Datum richtig zu erkennen ist oder evtllllllllllll die Zahlen "verlesen" werden können und und und

            #klee

    (9) 30.08.06 - 08:55

    Hallo zusammen,

    macht doch dem Mädel nicht so Angst !

    Es handelt sich hierbei doch um eine befristete Prüfungsbescheinigung nach Ablegen der Fahrerlaubnisprüfung, weil der Führerschein zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorlag.
    Nach § 22 (4) StVG gilt damit die Fahrerlaubnis als erteilt. Damit liegt auch kein Vergehen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis vor. Bestenfalls eine OWI wegen Nichtmittführens des Führerscheins (Bußgeld: 5 €).

    Gruß

    bezzi

    • (10) 30.08.06 - 09:48

      Da er für den Motorradlappen noch länger braucht...........
      --------------------------------------------------------------------
      #kratz?

      • (11) 30.08.06 - 09:53

        "ein Freund von mir hat vor einiger Zeit seinen Autoführerschein gemacht..." .

        "....und der Wagen im Graben landete:::::::::"


        Der war mit dem AUTO unterwegs. DAFÜR hatte er die Fahrerlaubnis.



        • (12) 30.08.06 - 10:05

          "Der war mit dem AUTO unterwegs. DAFÜR hatte er die Fahrerlaubnis"- GENAU#freu

          Mittlerweile war er auf dem Ordnungsamt. Es ist alles halb so wild.
          Er hat nun einen neuen vorläufigen Schein bekommen und wird irgendwie ne Strafe zahlen müssen.
          Bei der Versicherung war er eben auch nochmal. Er wird auf 155% hochgestuft. Die Versicherung bezahlt die Leitplanke und den Abschlepper.
          Nochmal Glück gehabt#schwitz.

          • (13) 30.08.06 - 10:15

            155%#schock

            Na schön das er so da raus gekommen ist. Hoffentlich wird die Geldstrafe nicht so hoch. Mit 155% ist er schon gestraft.

            • (14) 30.08.06 - 10:23

              Nunja, der normale Einstiegssatz liegt ja schon bei 140 Prozent. Kommt da noch ein Unfall dazu, sind 155 Prozent real.

              Ich hoffe, Du lernst ein bisschen aus diesem thread und gibst in Zukunft Tipps nur wenn Du Dich wirklich in dem Thema AUSKENNST.

              • (15) 30.08.06 - 10:32

                Da er für den Motorradlappen noch länger braucht, hat er sich einen vorläufigen provisorischen Führerschein geholt um zur Arbeitsstelle zu kommen.
                ---------------------------------------
                Heißt für mich :Auto fertig Motorrad noch nicht.
                Aber im Vorläufigen beides eingetragen.

                Und wenn Du mir in Zukunft einen ganz kleinen Gefallen tun würdest :Bitte nicht immer von oben herab;-)

Top Diskussionen anzeigen