Zu viel Zeit am Handy

Hallo,

ich muss mit Erschrecken feststellen, dass ich täglich ein bis zwei Stunden am Handy verbringe, manchmal sogar mehr. Mein Handy erstellt netterweise eine Statistik für mich. Und es ist mir unangenehm das zuzugeben, aber meine durchschnittliche Bildschirmzeit beruft sich auf 1 h 55 min täglich.

Ich finde das viel zu viel, weil ich auch vor meinem Kind auf das Gerät schaue. Ich habe deshalb beschlossen, mich von Urbia abzumelden. Dies hier ist mein letzter Beitrag.

Ich mache jeden Tag mehrere Fotos von meinem Kind. Bearbeite diese Fotos dann oft noch (Lichtverhältnisse, Zuschneiden etc.). Dann schaue ich ein paar mal bei Urbia vorbei. Google zwei, drei Sachen. Schreibe eine SMS … und komme auf ZWEI Stunden?!

Das ist die Länge eines Spielfilms, in der ich nicht mein Kind anschaue, sondern auf einen Bildschirm glotze.

Kommt ihr auch auf so viel Zeit? Ist das schon eine Sucht? Wie reduziert man den Handykonsum?

1

Nur 2 Stunden?
Da werden wohl die meisten hier extrem drüberliegen😄 Da nehme ich mich nicht aus. 2 Stunden sitze ich auf einer Arschbacke nachts am PC ab, wenn ich Geburtstagskarten designe, die HP meines Vereins aktualisiere, Bilder bearbeite o.ä.
Mein Tablet liegt am Wohnzimmertisch und wie ich Lust und Laune habe, stöbere ich in diversen Foren, Youtube, Insta, fb oder was auch immer - oder schreibe ich mich per WA mit Freundinnen/Bekannten.
Allerdings bin ich auch alleine und genieße, dass ich tun und lassen kann, was ich will.
2 Stunden, die Du nicht auf Dein Kind schauen kannst? Das tust Du doch auch nicht, wenn Du was im Haushalt machst, arbeiten gehst, ein Buch liest, Film schaust oder was auch immer.
Ich finde, Du überspitzt das Ganze ziemlich.
Sucht? 2 Stunden sicher nicht, 20 Stunden zocken schon eher.
LG Moni

2

das ist doch nicht zu viel. Wobei auch jeder kurzer Check auf die Uhr oder 3 Sekunden Blick auf eine Whattsapp Antwort als volle Minute angezeigt wird. aber egal. wenn du selbst für dich meinst, das ist zu viel, dann ändere das.

Ich persönlich finde, dass man keine 24 stunden sein kind beobachten, beeinflussen und beglucken und immer im Blick haben muss. Dem Kind muss man von Anfang an Selbständigkeit zutrauen. Okay ... da kann man auch Wäsche aufhängen oder kochen statt aufs Handy zu kucken, aber du weisst was ich meine.
--- Mittelmaß ist toll. Das wird jeder für sich selbst finden. Aber ja: Foren kucken macht süchtig und verschleudert unvernünftige Zeit. -- 2 Stunden mit meinem Hobby zu verbringen empfinde ich aber nicht als leere Zeit, deretwegen ich jetzt wegen meinem Kind ein schlechtes Gewissen haben muss. -- du bist nicht nur Mama, sondern auch Frau, Ehefau, Freundin und vieles anderes.

Sucht ist immer etwas, wenn du wichtige und persönliche Dinge schadhaft deswegen vernachlässigst.

3

Hi
Ich habe auch täglich 2stunden Bildschirmzeit
Am Handy. Das sind zwar 2stunden aber immer nur minutenweise.

Manchmal telefoniere ich mit den omas (kann schnell 20 min sein)y Mal beantworte ich emails. Mal schicke ich ein foto. Mal verkaufe oder kaufe ich Dinge online. Gucke täglich aufs wetter app usw. lese täglich Nachrichten.

Diese Dinge mache ich meistens wenn ich mich kurz hinsetze und der kleine gestillt werden möchte, aber vor allem abends wenn die Kinder schlafen.

Ich gucke bewusst keine YouTube videos. Oder sonstige videos auf instagram. Kurze zeit auf urbia. Ich hasse es tatsächlich zu viel
Am handy zu sein und lege es bewusst immer wieder weg. Aber gewisse Dinge gehören dazu.

Tv schaue ich gar nicht, gucke dann eher abends eine serie auf netflix (oft auf dem handy).

4

Ääähm… da bin ich locker drüber 😄

Ich mache relativ viel mit meinem Handy, aber Du hast insofern Recht, dass man den „Konsum“ eventuell im Auge behalten sollte.

Ich selber bin nicht bei FB, Insta oder ähnlichem unterwegs, das ist mir persönlich ohnehin zu viel Selbstdarstellung (gilt natürlich nicht für alle…).

Handy & Co gehören zu unserem Zeitgeist zweifelsohne dazu, aber es gibt Situationen in denen darf man es auch einfach mal in der Tasche lassen ☺️

Das beste Smartphone/iPhone ersetzt NIEMALS den persönlichen Austausch 😌

5

In analogen Zeiten hat man halt Zeit mit dem Sortieren von Fotoalben, Zeitungslesen, Briefe schreiben, telefonieren verbracht. Ich kann mich nicht erinnern, dass man dafür jemals einen Anraunzen bekommen hätte, dass man in der Zeit lieber auf sein Kind schauen sollte.

Ich gehe davon aus, dass Du nicht am Handy klebst, während Dein Kind mit zwei Stricknadeln auf die Steckdose zustürmt oder 'MAMA GUCK MAL!' brüllt. In der digitalen Welt vereint halt ein kleines Gerät viele verschiedene Tätigkeiten. Die durchschnittliche Bildschirmzeit ist damit kein Maßstab für Zeitverschwendung und schon gar nicht für eine Sucht.

Grüsse
BiDi

6

Also alle, die sagen, das sei nicht viel.
Ich empfinde die Zeit, die ich sinnlos durch Instagram oder hier scrolle durchaus als sinnlos und verloren.
Ich werde meinen Account auch wohl, mal wieder, löschen. Demnächst. ;)
Und nein, man kann sein Kind nicht dauernd betüddeln. Aber es ist etwas anderes, ob man Wäsche aufgehängt, kocht, o.ä. oder stumpf vor nem Bildschirm hängt.
Wenn man Dinge oder anderes "Sinnvolles" tut, OK. Aber sonst tut es dem Kind und einen selbst wahrscheinlich nicht gut.
Digitales Zeitalter hin oder her.

7

"Verlorene Zeit" ist bei mir putzen, Unkraut jäten, derzeit zentnerweise Blätter rechen oder am Telefon regelmäßig dauer(!)jammernde Mitmenschen ertragen. 😎

Solange man noch mit seiner Familie gemeinsam isst, soziale Kontakte pflegt und auch noch Kino und Spaziergänge kennt (was für mich z.B. alles zutrifft) - ist alles im grünen Bereich.
Meine 14jährige Enkelin hängt auch viel bei Tiktok - aber ist auch stundenlang mit ihren Freundinnen unterwegs, picknicken, in der Stadt bummeln, kilometerweit durch Wald und Flur laufend, gegenseitig kichernd übernachten - also auch alles i.O.
"Stumpf" vorm Bildschirm sitzen für mich verbissene Dauerzocker - ich habe durchaus Spaß bzw. hab den PC mit allem Drum und Dran samt reichlicher Ausstattung ja seit 1995 als Hobby.
LG Moni

8

Aber im Prinzip ist das doch ME-time, und die kann ja jeder nutzen wie er will. Die einen trinken Kaffee und lesen Zeitung, die anderen schauen in irgendwelche Foren. Ich find das nicht sinnlos, sondern das ist meine "Erholungszeit", abends nach der Arbeit oder auch zwischendurch mal, wenn ich mal kurz 10min. an was anderes denken muss.

weitere Kommentare laden
10

Ich wünschte ich käme nur auf 2 Stunden.... 😅

11

Jup. Bei mir sind es deutlich über 2 Stunden. Wobei die meiste Zeit morgens (so wie jetzt, Motte schläft noch) oder abends (Motte schläft) drauf geht.

Dann noch in meiner Pause auf Arbeit. Und manchmal nach Feierabend, wenn Motte und ich heim kommen und ich meinen Kaffee trinke.

Dafür gucke ich wirklich selten fern und lese aktuell auch wieder oft.

Handy ist halt meine „Auszeit“, ob ich abends nun einen Spielfilm gucke oder 2 Stunden am Handy bin, da sehe ich zumindest keinen Unterschied. 🤷‍♀️

12

wie wäre es das Handy mal auszuschalten? ich habe keine 2 Std und nutze das Handy beruflich,